Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Scharf lässt sich nass machen

Martin Scharf startet in SassenbergAm Sonntag, den 5. August, vertrat Martin Scharf die Triathlon Abteilung des TVE Greven beim Münsterland Grand Prix des beliebten Sasserberger Triathlons. Der Feldmarksee bot trotz der langanhaltenden Hitze dafür noch passende Bedingungen, einen Neoprenanzug benötigte an diesem Wochenende keiner der Teilnehmer.

Bei versetzten Startgruppen hielt sich das Gedränge an der Startlinie in Grenzen und Scharf konnte ruhig die 1700m Schwimmstrecke bewältigen. Nach 37min11sec gelangte Scharf auf die Radstrecke von 22km, die dreimal zu durchfahren war. Bei Wind und zunehmenden Temperaturen gegen Mittag freute sich Scharf, bereits nach 1h59min23sec auf die Laufstrecke zu wechseln. Die drei Runden a 5km um den Feldmarksee führten auch in diesem Jahr über den angrenzenden Campingplatz.

Die Strecke verdankt ihre Beliebtheit dem begeisterten Publikum und an diesem Tag besonders den aufgestellten Duschen, sodass Scharf weniger verschwitzt als wasserdurchweicht nach 1h18min31sec ins Ziel gelangte.

Damit blieb für ihn die Uhr nach insgesamt 3h58min47sec stehen. Mit diesem Ergebnis erzielte er einen beachtlichen 11 Platz in seiner Altersklasse. Der nächste Start des TVE Athleten steht in Rheine im Rahmen der Liga an - nach einer wohlverdienten Ruhepause...

 

Turn-Talenschulpokal in Chemnitz - Ehre für Helene Stenert

Steffi Heines mit ihrem Schützling Helene Stenert.Eine besondere Ehre wurde Helene Stenert zuteil.
Sie durfte in diesem Jahr in Chemnitz mit der Westfalenauswahl AK 9 am Turn-Talentschulpokal teilnehmen. Mit zwei Dortmunder Turnerinnen hatte Helene sich für die den Bundesentscheid qualifiziert.
Einen Tag vorher reiste Sie mit Ihrer Trainerin Steffi Heines (gleichzeitig auch Turn-Talentschulleiterin) und Ihrer Mutter an.
Zuvor wurde in der gleichen Halle die EM-Qualifikation der Juniorinnen und Seniorinnen ausgetragen.
Am nächsten Tag auf dem gleichen Balken wie die amtierende Balken-Weltmeisterin Pauline Schäfer turnen zu dürfen, war ein besonders tolles Gefühl für Helene.

Die besten Turnerinnen aus ganz Deutschland versammelten sich hier und turnten einen spannenden Wettkampf.
Es war nach der Qualifikation der erste Wettkampf in diesem Jahr für Helene. Der für diese Altersklasse hochklassige Wettkampf auf Bundesebene war natürlich für sie sehr aufregend.

Weiterlesen...
 

Zum Wettkampf bei den Nachbarn

Am Sonntag, den 23.07.2018 starteten erneut fünf Grevener TVE-Triathleten beim Sparda-City-Triathlon in der Nachbarstadt Münster.Am Sonntag, den 23.07.2018 starteten erneut fünf Grevener TVE-Triathleten beim Sparda-City-Triathlon in der Nachbarstadt Münster. Das befürchtete Donnergrollen blieb aus und die Bedingungen im und am Hafenbecken waren dank der intensiven Vorbereitung durch das Veranstaltungsteam günstig.

Beim Schwimmstart ging es allerdings trotz Ausnutzung der gesamten Breite des Hafenbeckens und der Aufteilung in mehrere Gruppen richtig zur Sache: Rempler oder unbeabsichtigte (!) kleine Tritte und Schläge gehören einfach dazu, wenn man sich in die „Waschmaschine" begibt, wie der Schwimmstart genannt wird. Auch der beste Kurs um die Bojen war eng, da dann teilweise schon die nachfolgende Gruppe auf der gleichen Strecke unterwegs war.

Den Startern der Olympischen Distanz, Martin Scharf, Frank Simon und Klaus Eppe, machten ferner Wind und Temperaturen zu schaffen. Insbesondere die zweite Radrunde präsentierte sich bei auffrischendem Wind als anspruchsvoll und verlangte den Dreien einiges ab. Publikum, Vereinskollegen und nicht zuletzt das Orgateam des Veranstalters sorgten hingegen für rundum gute Stimmung.

Weiterlesen...
 

Grevener Leistungsturnerinnen mit Heimvorteil siegreich Platz 1 bei der Münsterland-Liga-Rückrunde

Grevener Leistungsturnerinnen mit Heimvorteil siegreich Platz 1 bei der Münsterland-Liga-RückrundeSie lagen bei acht Mannschaften auf Platz zwei nach der Hinrunde. Für die Qualifikation zum Aufstiegswettkampf war noch alles drin. Inger Reitenbach, Alina Reckers, Kira Böckmann und Mariella Töws setzten die Taktik ihrer Trainerinnen Denise Blomberg und Susanne Sträter perfekt um. Kein Risiko eingehen, auf Sicherheit turnen und fehlerfreie Übungen an allen vier Geräten zu zeigen, das bescherte Ihnen am Ende der Rückrunde der Münsterlandliga 2 mit über einem Punkt Vorsprung den Sieg und in der Gesamtwertung der Münsterland-Liga 2 damit den Silber-Platz .

Am 24.11.2018 werden sie in der vereinseigenen Halle in Greven an der Kroner Heide um den Aufstieg in die Münsterland-Liga 1 kämpfen.
Besonders leistungsstark zeigte sich Inger Reitenbach, die am Boden einen regelrechten Werbeauftritt für das Turnen präsentierte und sich die Tageshöchstwertung sicherte. Aber auch an den anderen Geräten gelang ihr alles perfekt, so dass sie in der Gesamtwertung des Tages als beste Einzelturnerin geehrt wurde.

Weiterlesen...
 

Peine erfolgreich beim Triathlon in Roth

Sebastian Peine beim Zieleinlauf (Copyright Marathon-Photos)Am vergangenen Sonntag war es soweit und die vier Grevener Triathleten Olaf Dirker, Ines Sandbote, Johannes Brünink und Sebastian Peine starteten im Triathlon Mekka Roth über die Langdistanz von 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen.
Bereits an den Vortagen wurden letzte Vorbereitungen wie Anmeldung, Wettkampfbesprechung und Rad check in erledigt und doch standen alle vier am Wettkampfmorgen aufgeregt und gespannt, was der Tag bringen würde, an der Startlinie. 3000 Einzelstarter aufgeteilt in 19 Startgruppen stellten sich dieser sportlichen Herausforderung.

Das Schwimmen verlief trotz der vielen Sportler ohne Zwischenfälle und so konnte Olaf in 1:03:12 als erster der TVEler aus dem Wasser steigen. In kurzen Abständen folgten Sebastian, Johannes und Ines.
Auf dem Rad herrschten zumindest in der ersten von zwei 90 Kilometer Runden ideale äußere Bedingungen. Einige rhythmisch zu fahrende Höhenmeter galt es zwar zu bewältigen, allerdings machte die Challenge Roth hier ihrem Namen als Stimmungshochburg alle Ehre. Besonders in Erinnerung geblieben sind dabei der Kalvarienberg und natürlich der Solarer Berg, wo es nur noch in einer Reihe durch viele tausend Zuschauer ging. Auf dem Rad war Johannes mit 5:00:08 gefolgt von Sebastian, 5:02:38, Olaf 5:45:30 und Ines 6:05:16 der schnellster TVEler.

Weiterlesen...
 

Saerbecker Triathlon mit Wechselbad der Gefühle

Grevener Triathleten nahmen am Saerbecker Triathlon teil Dass Licht und Schatten eng beieinander liegen, ist eine alte Weisheit. Sie bestätigte sich mal wieder am letzten Sonntag (1.7.18), wo acht Triathleten des TVE Greven beim 36. Saerbecker Triathlon teilnahmen. Das tolle Wetter mit angenehmen Temperaturen und Sonnenschein legte die Grundlagen für Hochgefühle schon bei der Anfahrt (teilweise mit dem Rad) nach Saerbeck. Der freundliche und reibungslose Empfang sowie das Bild der sich zügig füllenden Wechselzone und die gute Stimmung taten ihr Übriges dazu. „Neo“ oder „Nicht-Neo“ war dann die schwierige Entscheidung angesichts der angenehmen Temperatur des Sees mit 21 Grad, die die TVEler überwiegend mit „Neo“ beantworteten.

Zunächst konnten sich die vier Starter der Landesliga Nord, Markus Nobbe, Rico Runge, Torsten Kuhmann und Frank Simon sich auf der Sprintdistanz mit 600 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen ins Wasser stürzen.

Weiterlesen...
 

Sechs Medaillen beim Tomo-Cup

Die Grevener Karateka gewannen sechs MedaillenAm vergangenen Wochenende fand in Münster-Handorf das Karateturnier „Tomo-Cup" statt. Bei der fünften Auflage nahmen knapp 65 Starter aller Alters- und Gürtelklassen teil. Vier Starter der Karateabteilung des TVE Greven nahmen an dem Turnier teil und brachten sechsmal Edelmetall mit nach Hause.

Clara Regusiak gewann wie im Vorjahr zwei Mal Gold. Lena Althoff gewann einmal Gold und einmal Silber. Michel Lehmkuhl und Lea Pankiel gewannen jeweils einmal Bronze.

Weiterlesen...
 

Vor der Sommerpause noch einmal kräftig vorne mitgemischt

Maximilian Schülling durchbrach zum ersten Mal über 100 Meter Freistil die fast schon magische Eine-Minute-SchallmauerDer letzte Wettkampf vor der Sommerpause verlangte den sieben Schwimmern des TVE Greven noch einmal alles ab. Bei den Nordwestfälischen Meisterschaften auf der Langbahn im Sportbad Coburg in Münster galt es nicht nur, sich gegen die Konkurrenten aus dem Münsterland und nördlichen Ruhrgebiet durchzusetzen, auch die gnadenlos scheinende Sonne wurde an zwei langen Tagen zur Herausforderung. All dies hielt die Grevener jedoch nicht davon ab, oftmals vorne mitzumischen. Und dreimal war auch ein TVE-Schwimmer im Finale vertreten.
Zwei Endläufe konnte Jan Kleimeier (Jahrgang 1988) erreichen. Über 100 Meter Freistil belegte er in 0:56,49 Minuten den zweiten Platz, die halb so lange Strecke beendete er in 0:25,73 Minuten als Sechster. Zudem siegte er viermal in den Altersklassenwettbewerben.
Das dritte Finale bestritt Hannah Grabbe (2004). In 0:37,38 Minuten qualifizierte sie sich für den Lauf der besten sechs, diese Zeit bedeutete zugleich einen neuen Vereinsjahrgangsrekord. Im Finale erreichte sie dann mit fast der identischen Zeit den fünften Platz. Ein dritter und vierter Platz über 100 und 200 Meter Brust bedeuteten weitere Topplatzierungen.

Weiterlesen...
 

„Neue“ Schwimmtrainingsstrecken im Kanal

Schon immer gehört das Schwimmen im Kanal zum sommerlichen Trainingsprogramm der Triathleten. Es dient einerseits der Gewöhnung an die schlechten Sichtverhältnisse im Freiwasser, zum anderen aber auch an das Schwimmen im Neoprenanzug, der bei vielen Wettkämpfen vorgeschrieben und teilweise auch von den Athleten bevorzugt wird. In den letzten Jahren gestaltete sich das Training im Kanal aber wenig abwechslungsreich. Meistens stellte sich nur die Frage, wie weit und mit welcher Geschwindigkeit man schwimmen wollte. „Schild", „Giebel" oder „Brücke" standen als Zielpunkte zur Verfügung und markierten Schwimmstrecken von 1500 bis 3000 m.

Weiterlesen...
 

Treppchenplätze für TVE Greven 3 & 4

(hinten von links) Bezirksliga-Hinrunden-Siegermannschaft TVE Greven 3  mit Evi Reckmann, Nina Werries, Lisa Baune, Tini Reckmann und Sophie Hassels. (vorne von links) Platz 2 für TVE Greven 4 mit Cornelia Boxler, Frederike Wißmann, Katharina Sandmann, Leonie Michel, Rebecca Claus. Am vergangenen Sonntag starteten gleich zwei Mannschaften des TVE Greven in der Hinrunde der Bezirksliga. In der 3. Mannschaft gingen Evi Reckmann, Christine Reckmann, Sophie Hassels, Lisa Baune und Nina Werries, die extra aus Mannheim angereist war, an den Start. Für die 4. Mannschaft waren Neele- Sophie Hoyer, Rebecca Claus, Cornelia Boxler, Frederike Wißmann, Maya- Marie Hoyer, Leonie Michel und Katharina Sandmann im Einsatz.
Für beide Mannschaften war die Gerätereihenfolge schon vorab geklärt und sie starteten gemeinsam am Sprung.

Neele- Sophie Hoyer, die mit ihrem Handstandüberschlag am Sprung 12,2 Punkte und damit den 3. Platz an diesem Gerät erturnte, konnte eine ansehnliche Leistung zu den insgesamt 36,2 Gesamtpunkten und Platz 1 an diesem Gerät beitragen. Die 4. Mannschaft lang nach dem ersten Gerät mit 36,0 Punkten und Platz 2 knapp hinter der vereinseigenen Konkurrenz.

Weiterlesen...
 

Deutsches Sportabzeichen
ab dem 16. Mai 2018
um 18:00 Uhr
im Stadion Emsaue

Eröffnung am 16. Mai um 17:00 Uhr

Letzte Möglichkeit für Training und Abnahme:
26. September 2018
18:00 - 19:30 Uhr
Stadion Emsaue

Leistungskatalog Erwachsene

Leistungskatalog Kinder/Jugendliche

1. TVE Greven
Nachwuchs-Turn-Cup

AK 6 bis AK9

[Ergebnisse Mannschaft]
[Ergebnisse NachwuchsCup]

Fit und Gesund durch die Sommerferien

Sommerferien-Programm
der Abteilung Fit und Gesund

[Download]