Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Dietrich Aden beimTVE - Sportpolitischen Gespräch in der Kroner Heide

Sportpolitischen Gespräch in der Kroner Heide - MIchael Martschinke, Dietrich Aden und Paula Windau (von links nach rechts)Schwebebalken, Trampoline und Weichböden - da fühlte sich Dietrich Aden als Bürgermeisterkandidat der CDU in Mitten der beiden TVE- Vorsitzenden Paula Windau und Michael Martschinke an Schulsportzeiten erinnert.
"Vorturnen" musste er beim Besuch des größten und ältesten Sportvereins in Greven am Mittwochabend im vereinseigenen Sportzentrum an der Kroner Heide nicht. Vielmehr standen in dem einstündigen Gespräch unter Beteiligung von Frank Simon (TVE) aktuelle sportpolitische Fragestellungen aus Sicht des TVE auf der Tagesordnung.

Neben dem Ende des Jahres 2018 auf Veranlassung der Stadt Greven mit zahlreichen Akteuren auf den Weg gebrachten Sportentwicklungskonzept und dessen Umsetzungsstand widmeten sich die Gesprächsteilnehmer der aktuellen Situation in den öffentlichen Sportstätten, den Grevener Bädern sowie Kooperationsmöglichkeiten im Bereich des Grevener Sports, die Aden gespannt auf- und mitnahm.

 

33. Grevener Sprinterpokal am 16. Februar

Auch in der nunmehr 33. Auflage erfreut sich der Sprinterpokal des TVE Greven noch immer höchster BeliebtheitAuch in der nunmehr 33. Auflage erfreut sich der Sprinterpokal des TVE Greven noch immer höchster Beliebtheit. Mit knapp 1200 Einzel- und Staffelmeldungen blieben die Meldezahlen wie schon im Vorjahr nur knapp unter dem Teilnehmerlimit. Insgesamt wurden von 21 Vereine 280 Schwimmer für den Wettkampf gemeldet.

Wenn am Sonntag ab zehn Uhr ein Start auf den nächsten folgt, werden die Grevener Schwimmer viele bekannte Gesichter sehen, denn die meisten Teilnehmer sind Wiederholungstäter und zum Teil schon seit Jahren beim Sprinterpokal zu Gast. Doch auch viele Nachwuchstalente werden in das Grevener Wasser springen, für einige wird es sogar der erste Wettkampf überhaupt sein.

Das zu absolvierende Programm ist dabei seit Jahrzehnten das gleiche. Wer einen der begehrten Sprinterpokale gewinnen möchte, muss seine Vielseitig über die vier 50-Meter-Sprintstrecken Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil unter Beweis stellen. Außerdem wird es zu spannenden Rennen um die Wanderpokale der 4x50-Meter-Freistil- und Lagenstaffel kommen.
Und zum Schluss bleibt dann nur noch die Frage, wer die Trophäe für die erfolgreichste Mannschaft in die Höhe stemmen darf.


Das Grevener Hallenbad ist am gesamten Sonntag für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen. Der Wettkampf beginnt um zehn Uhr, der Eintritt für Zuschauer ist frei.

 

TVE Schwimmer sind Meister der Nordwestfalenliga

20200210 Schwimmen DMS kMeister der Nordwestfalenliga und Platz drei in der Nordwestfalenklasse - beim Deutschen Mannschaftswettbewerb im Schwimmen (DMS) räumten die Schwimmer des TVE Greven mächtig ab. Im Gelsenkirchener Zentralbad schwammen sie von Bestleistung zu Bestleistung, um Punkte für ihr Team zu sammeln. Dabei erzielten sie 28 neue Bestzeiten, dazu drei neue Vereinsrekorde sowie 16 Jahrgangs- und Altersklassenrekorde.

Bei den DMS müssen alle Schwimmstrecken von den 50 Meter Freistil über die 200 Meter Brust und die 400 Meter Lagen bis hin zu den 800 und 1500 Metern Freistil zweimal geschwommen werden. Somit kommt man je Mannschaft auf 34 Strecken. Jeder Schwimmer darf hierbei nur fünfmal an den Start gehen. Die erzielten Zeiten werden anschließend in Punkte umgerechnet und addiert. Somit kommt bei diesem Wettkampf der Aufstellung der Schwimmer eine besondere Bedeutung zu.

Eigentlich hatte Jan Kleimeier als Ziel ausgegeben, dass sie mindestens die Vorjahresplatzierung in der Bezirksliga erreichen wollten - das wäre der fünfte Platz gewesen. Doch schnell war klar, dass es auch weiter nach vorne gehen konnte. Als der erste Zwischenstand bekannt gegeben wurde, belegten das Grevener Herrenteam bereits den zweiten Platz, wenig später waren sie sogar Erster.

Weiterlesen...
 

Kreismeisterschaften Lange Strecke in Ibbenbüren

22 Neue Bestzeiten, zwei Kreismeistertitel und sieben Jahrgangstitel gingen auf das Konto des TVEDie Kräfte richtig einteilen und die passende Renntaktik wählen hieß es am Wochenende für 13 Schwimmer des TVE Greven. Schließlich ging es bei den Kreismeisterschaften Lange Strecke in Ibbenbüren darum, Distanzen von 400, 800 und 1500 Metern im Schwimmbecken möglichst schnell zu bewältigen. Wer da am Anfang zu schnell losschwimmt, dem gehen hinten raus die Körner aus.

Dass sich die Grevener Schwimmer die Kräfte gut einteilen konnten, bewiesen sie eindrucksvoll. 22 Neue Bestzeiten, zwei Kreismeistertitel und sieben Jahrgangstitel gingen auf das Konto des TVE.
Drei Starts - drei neue Vereinsrekorde. Die Bilanz von Maximilian Schülling (Jahrgang 2003) kann sich sehen lassen. Über 1500 Meter Freistil (18:22,81 Minuten), 400 Meter Freistil (4:23,82 Minuten) und 400 Meter Lagen (5:05,62 Minuten) schwamm er so schnell wie kein TVE-Schwimmer vor ihm. Über die beiden 400-Meter-Strecken bedeutete dies gleichzeitig den Titel des Kreismeisters in der offenen Klasse.

Für Sophie Kroner (2004), die sich immer mehr zur Langstreckenspezialistin entwickelt, waren die 1500 Meter eine Premiere. Und gleich im ersten Anlauf gelang ihr in 21:45,62 Minuten ein neuer Vereinsjahrgangsrekord. Mit dieser Zeit belegte sie den vierten Platz. Einen weiteren Jahrgangsrekord schwamm Sophie Zeggelaar (2001). Über 800 Meter Freistil blieb sie in 11:55,53 Minuten über 30 Sekunden unter der alten Bestmarke.

Weiterlesen...
 

Leistung und Spaß – Jahresabschluss der Triathleten

Markus Nobbe wurde mit einer Zeit von 40:51 Minuten der vierter seiner Altersklasse M 45Dass sich Spaß und Leistung beim Triathlon nicht ausschließen, hat einmal mehr der Jahresabschluss 2019 der Triathlon-Abteilung gezeigt. „Eingeläutet" wurde der Jahresabschluss schon am zweiten Weihnachtsfeiertag, wo mit dem „Gänsebratenlauf" des SC Falke in Saerbeck die erste Gelegenheit genutzt werden konnte, den über die Advents- und Weihnachtszeit angefutterten Speckröllchen wieder zu Leibe zu rücken. Anne Brockmann hatte die Triathleten auf diese Möglichkeit aufmerksam gemacht und mit einem gemütlichen 10 km Lauf durch die winterliche Landschaft konnte die „Fettverbrennung" schon einmal in Gang gesetzt werden. Da der Trainingsplan für die nächsten Wettkämpfe im Frühjahr aber teilweise schon höhere Kilometerleistungen für die Woche forderte, hing eine kleine Gruppe noch eine schnelle 6 Kilometer-Runde dran.

Die nächste gemeinsame Trainingseinheit war dann für den Montag geplant. Da das Hallenbad regulär geöffnet hatte, stand dem normalen Training nichts im Wege. Während sonst die Schwimmhalle mit dem lebhaften Stimmengewirr vieler Kindern gefüllt ist, die bei der DLRG Schwimmkurse durchlaufen, war es am Montag ungewöhnlich leise. Die Kids hatten Weihnachtsferien und so kamen die Triathleten in den Genuss, alle Bahnen des Bades nutzen zu können, um ein letztes Mal vor Silvester an der Schwimmform zu arbeiten.

Weiterlesen...
 

In der Qualifikationsrunde gescheitert

Am Sonntag fand in Olpe die 1. Qualifikationsrunde zur westdeutschen Meisterschaft für die B-Jugend des TVE Greven statt. Gegner waren die Manschaften des VC SFG Olpe, DJK Eintracht Stadtlohn und TV Jahn Bad Lippspringe. Das Team des TVE startete konzentriert in die 1. Begegnung des Tages gegen Bad Lippspringe. Die Mädels waren hellwach in der Annahme und auch die Aufschläge gelangen sehr gut. Durch das druckvolle Spiel zwangen sie den Gegner immer wieder zu Fehlern, die schließlich zum Satzgewinn mit 25 : 21 führte. Der 2. Satz lief dann noch positiver für die Nachwuchsvolleyballerinnen, mit 25 : 11 schickten sie die Gegnerinnen vom Feld.


Im 2. Spiel ging es nun gegen den vermeintlich stärksten Gegner in der Runde, den VC SFG Olpe. Auch hier zeigte der TVE eine starke Leistung, die Zuschauer sahen in beiden Sätzen ein umkämpftes und ausgeglichenes Spiel, welches Olpe letztlich mit 25 : 23 und 25 : 20 gewinnen konnte.
Im letzen Spiel gegen DJK EIntracht Stadtlohn konnte das Team des TVE die gute Leistung leider nicht mehr abrufen. Zu viele Fehler im Aufschlagspiel und Spielaufbau kosteten den möglichen Sieg und die damit verbundene Qualifikation für die nächste Runde. Die Mädchen verloren mit 23 :25 und 20 : 25! Die Enttäuschung war entsprechend groß! Schade, es wäre mehr drin gewesen an diesem Tag.

 

C-Jugend auf Tabellenplatz 5

Am Samstag spielten die Mädchen der C-Jugend des TVE in der Volleyballbezirksliga gegen den SC Münster 08. Im 1. Satz erspielte sich das Nachwuchsteam des Trainerduos Sascha Kiel und Ronny Stumpf eine klare Führung, weil die Gegnerinnen mit den starken Angaben des TVE nicht zu Recht kamen.
Durch zu hektische Aktionen und daraus resultierende Fehler kam Münster wieder ins Spiel, trotzdem reichte es für den TVE noch zum Satzgewinn mit 25 : 22. Im 2. Satz spielte das Team des TVE wieder konzentrierter und gewann den Satz mit 25 : 19. Mit diesem 2 : 0 Sieg verbesserte sich die Mannschaft auf den 5. Tabellenplatz!

 

Tabellenführung ausgebaut

Da der Tabellenzweite SC Arminia Ochtrup seine Begegnung an diesem Spieltag verlor, konnte das Team des TVE Greven die Tabellenführung auf 7 Punkte ausbauen!Am vergangenen Wochenende fanden 2 Begegnungen für die 1. Damenmannschaft des TVE Greven in der Bezirksklasse 25 statt. Am Freitag spielte das Team von Trainerin Christina Feldmann in heimischer Halle gegen den TV Mesum II und am Sonntag in Rheine gegen die Drittvertretung aus Mesum.

Im ersten Spiel am Freitagabend starteten die Volleyballerinnen konzentriert in das Match. Durch starke Angaben und gute Ballannahmen hatten sie sich schnell einen Vorsprung erarbeitet, der zu einem klaren 25 : 13 Satzgewinn führte. Im 2. Satz kamen die Gegnerinnen aus Mesum dann besser ins Spiel und konnten ihrerseits eine Führung herausspielen. In dieser Phase hatten die Grevenerinnen ihren Rythmus verloren und es schlichen sich zuviel leichte Fehler ein. Der Satz ging dann folgerichtig mit 25 : 22 verloren.

Im 3. Satz war die Partie sehr ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für den TVE. Beim Stand von 24 : 22 hatten sie zwei Satzbälle, doch der TV Mesum konnte diese abwehren. Die beiden folgenden Ballwechsel konnnte der TVE dann aber doch durchbringen und gewann den umkämpften Satz mit 26 : 24! Das war die Vorentscheidung in diesem Spiel, der letzte Satz ging dann klar mit 25 : 8 an Greven!

Im Spiel am Sonntag hieß es nun, den ersten Tabellenplatz mit einem Sieg zu festigen. Auch hier gelang den Grevenerinnen ein guter Start in die Begegnung. Schnell erspielten sie sich eine Führung gegen TV Mesum III, der Satz endete 25 : 20 für Greven.
Der folgende Abschnitt verlief dann sehr deutlich zu gunsten des TVE, mit 25 : 9 wurde Mesum keine Chance gelassen. Insgesamt zeigte die Mannschaft während der gesamten Begegnung eine konzentrierte Leistung. Auch leichte Fehler beim Aufschlagspiel konnten die Gegnerinnen aus Mesum nicht ausnutzen. Schließlich ging auch der 3. Satz mit 25 : 13 an den TVE.


Da der Tabellenzweite SC Arminia Ochtrup seine Begegnung an diesem Spieltag verlor, konnte das Team des TVE Greven die Tabellenführung auf 7 Punkte ausbauen!

 

Trainer A Lizenz für Steffi Heines

Auf einTrainer A Lizenz für Steffi Heines überaus erfolgreiches Jahr 2019 kann Steffi Heines vom TVE Greven zurückblicken. Sie wurde gerade vom Deutschen Olympischen Sportbund mit der Trainer-A-Lizenz ausgezeichnet und erhielt dabei die Bestnote.
Die A-Lizenz ist die höchste Qualifikation im Trainerbereich, die möglich ist.

Die Ausbildung umfasst mehrere Bereiche: Praktische Ausbildung, theoretische Ausbildung, Lehrprobe, schriftliche Ausarbeitung, Klausur und eine Hausarbeit.

Viele Fahrten nach Frankfurt in den Olympiastützpunkt waren hierfür notwendig. Es hat sich aber gelohnt und das viele neu erlangte Wissen möchte Steffi Heines an ihre Turnerinnen in Zukunft natürlich weitergeben und erfolgreich umsetzen.

Der praktische Teil war besonders spannend. Unter Führung der Bundestrainerin Ulla Koch hat die Ausbildung besondere Qualität bekommen. In Zusammenarbeit mit den Top-Trainern aus ganz Deutschland und dem Junior-Nationalkader war die Praxis äußerst lehrreich. Näher dran zu sein ist kaum möglich.

Weiterlesen...
 

Kaderüberprüfung in Detmold für die TVE Mädchen

v.l hinten: Klara Mersmann, Lotta Bücker  v.l vorne: Martha Wieskötter, Pia Naendorf-Horstmann, Aurelia Kroos, Samantha Heines, Klara BernhardZum Ende des Jahres findet immer die jährliche Kaderüberprüfung der Turn-Mädchen statt. Für die Altersklasse 7 und 8 heißt es dann noch einmal richtig Gas geben zu müssen, wenn sie in den Kaderkreis des westfälischen Turnerbundes aufgenommen werden möchten.Die Qualifikationspunkte für die Teilnahme am Test haben dieses Mal erstaunliche 7 Mädchen von TVE Greven geschafft:

Aurelia Kroos, Klara Bernhardt, Lotta Bücker, Klara Mersmann
(alle 7 Jahre)
Martha Wieskötter, Samantha Heines, Pia Naendorf-Horstmann
(alle 8 Jahre)

Es werden den Mädchen verschiedene Übungen abverlangt. Diese setzen sich aus Kraftübungen, Dehnübungen und technischen Elementen zusammen.

Das Ergebnis am Tagesende hat gezeigt, dass sich das Training im Turnzentrum Greven ausgezahlt hat. Jedes der Mädchen konnte über sich hinauswachsen und gute Übungen präsentieren.

Die Mädchen belegten erfreuliche folgende Plätze:
Platz 3 Aurelia Kroos, Platz 6 Klara Bernhardt, Platz 10 Lotta Bücker, Platz 13 Klara Mersmann
Platz 10 Martha Wieskötter, Platz 12 Pia Naendorf-Horstmann, Platz 13 Samantha Heines

Wer in den Kader aufgenommen wird bestimmt ein Gremium. Anfang des Jahres 2020 werden die Kaderplätze offiziell bekannt gegeben. Bis dahin heißt es Daumen drücken für die fleißigen Mädchen.