Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Neuer Schwebebalken für TVE Greven

Sparkassenspende unterstützt den LandesleistungsstützpunktMit einen neuen Original-Spieth-Schwebebalken, 5 m lang, 120 cm hoch und 10 cm breit, verbessern sich einmal mehr die Rahmenbedingungen am Landesleistungsstützpunkt Turnen Frauen in Greven.

Das neue Gerät kann Anfang Juli bei der Rückrunde der Münsterlandliga in der vereinseigenen Halle zum ersten Mal im Wettkampf eingesetzt werden. Auch der sonntags ausgetragene 2. TVE-Nachwuchs-Cup wird von dieser verbesserten Hallenausstattung profitieren.

Entscheidende Unterstützung leistete mit einem Zuschuss für die Anschaffung die Kreissparkasse Ibbenbüren.
Der TVE Greven bedankt sich sehr herzlich und wird damit den Heimvorteil noch besser nutzen können.

Das Trainerteam um die Abteilungsleiterin Leistungsturnen, Denise Blomberg, weiß auch die verbesserten Trainingsbedingungen sehr zu schätzen und wird mit seinen über 50 Turnerinnen auf diesem Gerät noch mehr darum kämpfen während einer gesamten Übung oben zu bleiben.

 

TVE vs. TF Wulfen 5:1

Elke PaulyAuf eigener Anlage erfolgte der spannende Auftakt der Einzelspiele. Spielertrainerin Fini Kleimeyer 6:0, 6:0 siegte mit variantenreichen Schlägen. Im zweiten Einzel überzeugte Kati Harrach 6:2, 6:1, mit viel Geduld ihre Matches. Elke Pauly 6:1, 6:1, in aufsteigender Form präsentierte sie mit druckvollen Schlägen ihre Stärke. Teamkapitänin Anita Liebers 3:6, 6:1, 7:10 nach verlorenen ersten Satz, sicherte sie sich mit guten Schlägen den zweiten Satz, musste sich aber im Matchteabreak mit 7:10 geschlagen geben.

Mit 3:1 für die TVE Damen ging es in die Doppel. Hier agierten Anita Liebers/ Annette Mattern 6:3,6:4 voll Konzentriert und taktisch hervorragend. Das eingespielte Duo Fini Kleimeyer/Elke Pauly 6:1, 6:1, die Garanten im Doppel, gewannen souverän. Viele schöne Ballwechsel führten dann zum verdienten Sieg 5:1 für die TVE Damen.

 

Westfälische Nachrichten berichten über Triathlon-Abteilung

 Auf dem Foto sieht man von links nach rechts: Matthias Kütz, Sarah Kolkmann, Sebastian Peine, Hannah Schrand und Johannes Brünink.In der Rubrik „Ausprobiert" berichtet Redakteurin Hannah Schrand über das Triathlon-Training des TVE und unseren Rookie Sarah Kolkmann am 12. Juni in der Grevener Ausgabe der Westfälischen Nachrichten:

Sie ist schon immer gerne gelaufen, Rad gefahren sowieso. Auch schwimmen war sie ab und zu, im Sommer im Freibad, mit ihren Kindern. Wie kommt man allerdings darauf, nach jahrelanger mäßiger sportlicher Betätigung, sich für die Teilnahme an einen Triathlon zu entscheiden? Oder in andern Worten: Wieso tut man sich sowas an?

„Ich wollte etwas machen, wovon ich überzeugt war, dass man das nicht schaffen kann", so Triathletin Sarah Kolkmann. „Und jetzt bin ich absolut begeistert." Ende letzten Jahres entschied sie sich, am Rookie-Kurs Triathlon des TVE Greven teilzunehmen. Jetzt ist ihr erster Wettkampf am 26. Mai in Steinfurt, danach folgen Triathlons in Münster und Saerbeck im Juli.

An diesem Freitagabend nehme ich am Wechseltraining der Triathleten des TVE Greven, unterstützt durch die Grevener Bäder, teil. Im Freibad Schöneflieth (bei bewölkten zehn Grad Celsius, will ich an dieser Stelle anmerken) schwimmen wir: Kraulen für die Triathleten, Brustschwimmen für mich. Eine Bahn, hin und zurück, und dann raus und auf das Rennrad. Die schnellsten, darunter Sarah Kolkmann, zuerst, nach einer Weile komme auch ich aus dem Wasser. Der Helm, die Schuhe und das Rad stehen bereits vorbereitet am Beckenrand, der Sattel wird ergriffen und dann losgerannt.

Copyright: Hannah Schrand für die WN Greven

Weiterlesen...
 

TVE-Turn-Talente beim Nachwuchswettkampf auf Landesebene erfolgreich

Trainerinnen und Turnerinnen (v.l.) Steffi Heines, Samantha Heines, Lotta Bücker, Martha Wieskötter (oben), Elin Frie-Thünmann, Klara Mersmann, Klara Bernhardt, Pia Naendorf-Horstmann sowie Trainerin Steffi Mais und Helferin Hannah HowestDie TVE Mädchen in der Altersklasse 7 und 8 reisten am vergangenen Wochenende nach Bielefeld zum WTB Nachwuchswettkampf.
Mir sichtlicher Nervösität gingen die Mädels der Altersklasse 7 in diesen ersten Wettkampf auf westfälischer Ebene. Die tolle Wettkampfatmosphäre erleichterte es ihnen allerdings sich schnell wohl zu fühlen und sich gut einzufinden.

In der Altersklasse 7 starteten Klara Bernhardt, Klara Mersmann, Lotta Bücker und Elin Frie-Thünemann. Am Sprung gelangen den Mädchen hohe Wertungen. Klara B. konnte mit tollen 12,95 Punkten glänzen und Lotta Bücker erreichte starke 12,45 Punkte. Mit 13,95 Punkten erreichte Klara B. sogar die Tagesbestwertung am Barren. Bei eine so schönen Übung war kaum noch Spielraum für Abzüge und die Übung wurde deshalb auch so hoch belohnt. Klara M. bekam ebenfalls den vollen Ausgangwert, alle Elemente wurden anerkannt, mit 13,25 Punkten eine sehr gute Übung.

Der Balken verlief leider weniger erfolgreich. Bei großer Nervosität mussten leider Absteiger hingenommen werden. Dennoch erturnte Klara B. immerhin erfreuliche 10,6 Punkte. Klara M. erhielt schöne 9,3 Punkte und Lotta erreichte9,25 Punkte. Am Boden konnte Lotta mit einer sauberen Übung und 12,4 Punkten glänzen und Elin lag nur knapp dahinter mit 12 Punkten. Am Ende bedeutete das Platz 5 für Klara Bernhardt, Platz 8 für Klara Mersmann, Platz 11 für Lotta Bücker und Platz 16 für Elin Frie-Thünemann. Die Trainerinnen Steffi Mais, Hannah Howest und Steffi Heines waren sehr zufrieden mit den erreichten Plätzen auf westfälischer Ebene.

Weiterlesen...
 

29. Bonner Triathlon: Ein Wettkampf mit Suchtpotenzial

Frank Simon und Edna Wenning absolvierten den 29. Bonner TriathlonFür zwei Grevener stand am Pfingstsonntag ein Highlight an: der Start beim 29. Bonner Triathlon. Das Hochwasser und Temperaturen im Rhein hatten die beiden bereits vorher beobachtet.

Und dann war klar: Frank Simon und Edna Wenning machten sich auf den Weg ins Rheinland, um 3,8km im Rhein zu schwimmen, 60km im Siebengebirge auf dem Rad zurückzulegen und dann 15km Laufstrecke an der Rheinpromenade zu bewältigen.

Während Wenning zum 5.Mal in Bonn startete, stellte der Wettkampf für Simon eine völlig neue Herausforderung dar: Welchen Beitrag wird die Strömung im Rhein liefern? Wird es gelingen, den Ausstieg punktgenau anzuschwimmen? Wie klappt der 15km-Lauf mit 60 Radkilometern und 800 Höhenmetern in den Beinen?

Weiterlesen...
 

Qualifikationswettkampf für den DTB-Turntalentschulpokal

Die Turnerinnen (v.l.) Lina Taudt, Helene Stenert, Lena Henning, Jule Beitzenkroll und Joline Venker mit ihrer Trainerin Steffi Heines und ihrem Trainer Volker DietzAm vergangenen Wochenende fand in Bielefeld für die Leistungsturnerinnen des TVE Greven der Qualifikationswettkampf für den Turntalentschulpokal Ende Juni statt.

Trainer Volker Dietz reiste mit seinen Mädels Joline Venker, Lina Taudt (beide Altersklasse 9) sowie Jule Beitzenkroll und Lena Henning (beide AK 10) an. In der AK 10 nahm Helene Stenert, betreut von ihrer Trainerin Steffi Heines teil.

Die Turnerinnen begannen den Wettkampf am Balken. Das nur 10 cm breite und 120 cm hohe Gerät stellt für diese Altersklasse schon eine echte Herausforderung dar. Lina überzeugte hier mit 12,4 Punkten und einer durchgeturnten Übung. Ein Flick Flack mit gespreizten Beinen stellte aber weder für Joline noch für Lina an diesem Tag eine größere Herausforderung dar. Beide zeigten das anspruchsvolle Element mutig. Joline erhielt für ihre Übung mit einem unfreiwilligen Absteiger 11,75 Punkte.

Lena, die eine schöne Übung zeigte, musste leider zweimal den Balken verlassen. Trotzdem konnte sie stolz auf die 9,60 Punkte sein, da sie zum ersten Mal diese schwierige Übung im Wettkampf präsentiert hatte. Jule zeigte sich ebenfalls besonders mutig. Auch sie turnte ihr Programm vollständig durch und erhielt für ihre Übung immerhin 9,75 Punkte. Helene glänzte mit 12,6 Punkten. Alle geturnten Schwierigkeiten wurden erfüllt und anerkannt. Zwei Absteiger vom Gerät musste sie dennoch hinnehmen und erhielt für eine sehr saubere Übung die zweitbeste Punktzahl des Wettkampfes. Mit diesem Auftakt ging es selbstbewusst an den Boden.

Weiterlesen...
 

Kreismeisterschaften Langbahn in Steinfurt

Adrian Fromme (2004) beendete die 100 Meter Schmetterling als SchnellsterErfolgreiche Kreismeisterschaften für die Schwimmer des TVE Greven. Bei den Titelkämpfen auf der Langbahn im Burgsteinfurter Freibad gewannen die elf Aktiven des TVE elf Titel in der offenen Klasse, dazu 14 Jahrgangstitel sowie zwölf zweite und sieben dritte Plätze.

Besonders dominant waren die Grevener auf den Bruststrecken. Hier gingen alle sechs Kreismeistertitel an den TVE. Bei den Damen gewann Hannah Grabbe (Jahrgang 2004) die Rennen über 50, 100 und 200 Meter, bei den Herren gelang dies Lars Zeggelaar (2000). Während es bei Hannah in einigen Rennen ziemlich eng zuging - besonders knapp waren die 200 Meter, die sie hauchdünn mit nur drei Zehnteln Vorsprung gewann - konnte Lars seine Rennen klar für sich entscheiden.

DJM-Teilnehmer Maximilian Schülling (2003) nutzte seine gute Form und überzeugte auch auf Kreisebene. Er siegte über 50 und 100 Meter Schmetterling sowie 200 Meter Freistil, das sogar in neuem Jahrgangsrekord von 2:08,32 Minuten. Außerdem wurde er noch Zweiter über 50 und 100 Meter Freistil, die 50 Meter Brust beendete er als Dritter. Dass er die kürzeren Freistilstrecken nicht gewann lag an Jan Kleimeier (1988). Der Routinier, in Berlin noch als Trainer mit dabei, sicherte sich die Goldmedaillen über die beiden Sprintstrecken im Kraulschwimmen.

Weiterlesen...
 

DTB Lehrgang in Frankfurt

Die A-Lizenz-Trainerin des TVE Greven, Steffi Heines mit der DTB-Trainerin Nachwuchs, Claudia Schunk, und TVE-Nachwuchstalent Klara Bernhard.Nicht nur das Turn-Team Deutschland trifft sich regelmäßig zu Lehrgängen, sondern auch die besten deutschen Turnerinnen aus der Altersklasse 7 und 8 haben vorletztes Wochenende zusammen im Olympiastützpunkt in Frankfurt am Main trainiert.

Klara Bernhard (7 Jahre) vom TVE Greven durfte mit ihrer Trainerin Steffi Heines zu diesem Lehrgang anreisen. Drei Tage mit einem tollen Programm gingen viel zu schnell vorbei. Es wurde geturnt, es wurde gelacht und es wurde getanzt.

Die Bundes-Nachwuchs-Trainerin Claudia Schunk gab ihr Wissen insbesondere am Boden und in der Akrobatik weiter. Weitere erfahrene Dozenten an den Geräten Sprung, Barren und Balken aus den großen Bundesstützpunkten komplettierten das STB-Lehrteam. Sie trainierten sehr motivierend die mit den teilnehmenden Mädchen. Begeistert von der tollen Lehrgangsatmosphäre und mit viel neu erlangtem Wissen fuhren beide sehr zufrieden wieder nach Hause, zurück nach Greven in ihre DTB-Turntalentschule und ihren WTB-Landes-leistungsstützpunkt.

 

Beeindruckende Ruhe - Wettkampf in der Emssporthalle

Volle Konzentration. In der Emssporthalle stellten die jungen Teilnehmer ihr Können unter Beweis. Foto: Reinhard Rothe Ein Karateturnier in Greven besuchen, das war für den Autor das erste Mal und es war schon beeindruckend, welche Ruhe und Fokussierung einem am Samstag in der Emssporthalle entgegenschlug. Ganz gegensätzlich zu sonstigen Sportveranstaltungen, in den es meist laut zugeht, war es beim fünften Tomoturnier des Shotokan Karate meist „mucksmäuschenstill".

Obwohl über 50 Aktive und mindestens genauso soviel Zuschauer in der Halle waren, wirkten alle Beteiligten hoch konzentriert und Beifall brandete erst dann auf, wenn die Siegerehrung der einzelnen Wettbewerbe und Altersklassen (zwischen 8 und 50 Jahre) stattfand.

Michael Surkau , Turnierleiter und hoch dekorierter Shotokan-Kämpfer (Deutscher Vizemeister und Europameisterschaftsteilnehmer im Freikampf/Kumite) und Träger des vierten Dans, sagte denn auch: „Wir wollen gerade die Kinder Konzentration und Respekt vor dem Wettkampfgegner lehren."

Wenn man die Übungen im Kata (Einzelvorführung von verschiedenen Techniken) bei den Jüngsten sah, konnte man ahnen, mit wie viel Aufmerksamkeit und Fokussierung hier trainiert werden muss, um die Übungen möglichst perfekt vorzuführen. „Hinzu kommt für die Kinder die ungewohnte Zuschauerkulisse, die natürlich eine gewisse Stresssituation hervorruft, da muss man das Gelernte erstmal auch abrufen", so Surkau.

Originalartikel: WN Online -Reinhard Rothe -  2019-06-04

Weiterlesen...
 

Triathlon-Wochenende der Extraklasse

Die Teilnehmer der diesjährigen Triathlon-Tour Münsterland (TTM)Ein langes Triathlon-Wochenende mit viel Spaß und nennenswerten Erfolgen liegt hinter den Sportlern des TVE Greven. Traditionell ist das Himmelfahrtswochenende die Zeit für das vereinsinterne Trainingslager vor der Haustüre, die Triathlon-Tour Münsterland (TTM). Unter Leitung von Johannes Brünink wird jeden Tag geschwommen, Rad gefahren und gelaufen. Den Auftakt bildete der Prolog am Mittwochabend, bei dem es mit den 5 x 100 m gleich richtig zur Sache ging. Die anschließenden 20 km auf dem Rad waren auch so „knackig", dass in Anbetracht der folgenden vier Tage die Laufstrecke auf 3,5 km verkürzt wurde, die dafür aber zügig gelaufen wurden. In den nächsten Tagen standen Schwimmstrecken zwischen 1000 und 2200 m, Radeinheiten durch die Baumberge, das nördliche Münsterland und den Teuto mit Streckenlängen von 60 bis 90 km und Laufstrecken von bis zu 8 km auf dem Programm.

Leider konnten nicht alle Aktiven des TVE komplett an dem Trainingslager teilnehmen, da der Verband den zweiten Liga-Wettkampf für Sonntag in Harsewinkel angesetzt hatte und Edna Wenning, Reiner Schipmann, Sebastian Peine und Uli von Hagen dort die gute Platzierung des ersten Wettkampfsvor zwei Wochen verteidigen wollten. Unglücklicherweise musste das Schwimmen im Hallenbad stattfinden und die Gruppe bekam die letzte Startzeit um 14:45 zugewiesen, wo es am heißesten war. Die Teilnehmer der TTM hatten wegen des Wettkampfs ihren letzten Trainingstag nach Telgte verlegt, um nach dem Schwimmen im dortigen Freibad mit dem Rad nach Harsewinkel zu fahren und die Vereinskollegen im Ligawettbewerb anzufeuern. Ebenfalls vor Ort war Markus Nobbe, der eine Schülermannschaft der Gesamtschule Greven zu ihrem ersten Kindertriathlon begleitete.

Weiterlesen...
 

Aktion
Deutsches Sportabzeichen
ab 18:00 Uhr
im Stadion Emsaue

Letzte Möglichkeit für Training und Abnahme:
25. September 2019

Leistungskatalog Erwachsene

Leistungskatalog Kinder/Jugendliche

2. TVE Greven
Nachwuchs-Turn-Cup

[Ausschreibung]

gefälschte E-Mails im Umlauf

Aktuell werden im Namen des TVE Greven gefälschte E-Mails mit einer gefährlichen Schadsoftware im Anhang verschickt. Bitte öffnen Sie nicht die angehängten Office- oder PDF-Dokumente, sondern löschen Sie diese E-Mail.

Diese E-Mails stammen nicht vom TVE Greven. Sowohl die angezeigt E-Mail-Adresse, der Betreff und die in der E-Mail enthaltenen Telefonnummern sind gefälscht.