Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Die TVE Leistungsturnerinnen sind Verbandsligasieger 2019

20190712 Geraetturnen Verbandliga kAm Samstagmorgen wurde in Bad Oeynhausen das Finale der WTB-Verbandsliga ausgeturnt. Die Leistungsturnerinnen vom TVE Greven hatten in den ersten zwei Wettkämpfen souverän den ersten Platz erturnt und lagen somit mit 16 Wettkampfpunkten auf Platz 1, dicht gefolgt von den Turnerinnen der KTV Bielefeld.
Der Wettkampf begann für die Grevenerinnen am Sprung. Hier musste Hannah Howest spontan für Mara Jerzinowski einspringen, Mara musste sich leider am Morgen krankheitsbedingt abmelden und von zu Hause die Daumen drücken. Hier machte Julia Eggenhaus den Start und lieferte mit 12,60 einen guten Einstand in den Wettkampf. Chiara Blomberg (13,40 Punkte), Anika Brüske(13,20 Punkte) und Hannah Howest (13,50 Punkte) komplementierten das Mannschaftsergebnis. Hannah und Chiara konnten sich hier Platz zwei und drei in der inoffiziellen Gerätewertung erturnen. Insgesamt erturnten sich die Turnerinnen des TVE Greven Platz 2 an diesem Gerät.

Am Stufenbarren konnte Jola Dammeier nach langer Verletzungspause ihre Mannschaft wieder unterstützen. Mit einer sturzfreien Übung (10,85 Punkte) konnte sie zufrieden vom Gerät gehen. Hannah Howest hatte leider etwas Pech an diesem Gerät. Sie konnte leider ihre Handstände nicht wie gewohnt souverän turnen, was ihr ungewohnt viele Abzüge einbrachte. Chiara und Anika kamen gut durch ihre Übungen. Anika erturnte sich hier den dritten Platz und Chiara, knapp hinter einer Turnerin aus Bielefeld mit 13,10 Punkten den zweiten Platz.

Julia musste als erste auf das 10 cm breite Gerät. Sie turnte sauber durch, leider konnte sie einen Sturz bei ihrem Element rw nicht vermeiden. Als nächstes war Hannah Howest an der Reihe. Sie vertrat Jacqueline Schudzich an diesem Gerät, die auf Grund von ihrem Abiballs von zu Hause mitfiebern musste. Leider konnte auch Hannah einen Sturz nicht verhindern. Anika konnte sich trotz eines Sturzes den zweiten Platz am Balken erturnen. Chiara kam als einzige sturzfrei durch ihre Übung, hatte aber mit einige Unsicherheiten zu kämpfen.

Weiterlesen...
 

Dreimal Platz zwei der Altersklassen

Die Grevener Triathlethen gingen in Saerbeck an den StartAufgabenteilung - so könnte man das Motto der Delegation de TVE nennen, die sich am Sonntag, den 07. Juli in die Nachbarschaft zum Saerbecker Triathlon aufmachte. Zehn Athleten fokussierten sich auf unterschiedliche Ziele: So streifte Holger Weglage nach erfolgreicher Ausbildung zum zweiten Mal die Kampfrichterweste über. Einen Sack Flöhe hüten ist wahrscheinlich einfacher als Augen und Ohren überall da zu haben, wo Triathleten herumwuseln, denn Triathleten sind Individualisten, weiß Weglage.

Pullover an- oder ausziehen? Die Wetterlage zeigte sich mit 16 Grad recht kühl und im Verlauf des weiteren Tages windig, was sich in Kombination mit kurviger Radstrecke bei welligem Untergrund als herausfordernd erwies. Triathlon-Neuling Matthias Kütz trotzte dem Wind und zeigte Talent bei seinem ersten Triathlon auf der Volksdistanz: Die Schwimmstrecke von 500 m, die Radstrecke von 20 km und die Laufstrecke von 5 km bewältigte er in einer hervorragenden Zeit von 01:10:21 Stunden und wurde prompt 6. der Altersklasse M35. Damit traf er gerade mal 6 Sekunden hinter seinem Vereinskollegen Martin Scharf ein, der auch als 6. der Altersklasse M50 die Ziellinie überschritt. In der Volksdistanz startete auch Sarah Kolkmann auf ihren zweiten Triathlon. Mit 01:17:43 Stunden übertraf sie ihr Einstandsergebnis in Steinfurt und erreichte wiederum sensationell Platz 2 ihrer Altersklasse W40.

Weiterlesen...
 

Trotz Rekord-Hitze die Nerven behalten

Sie behielten Nerven und PunkteErleichterung auf den Gesichtern aller Tennisspielerinnen nach dieser heißen Schlacht auf Asche, die mit 5:1 für die TVE Damen endete. In den Einzeln siegten Elke Pauly 6:1/6:0, die das Match mit kraftvollen Schlägen diktierte.

Trotz Abkühlung durch die Sprengleranlage und gewonnenen 1.Satz 6:3, musste Annette Mattern mit 5:7 im 2.Satz in den Meatchteabreak, den sie knapp mit 7:10 abgab. Teamkapitänin Anita Liebers 6:0/6:4 steuerte hitzebedingt mit durchwachsener Strategie den zweiten Punkt herbei. Spielertrainerin Fini Kleimeyer 6:3/6:1 trotze der Hitze und ließ ihre Gegenspielerin häufig ins Leere laufen. 3:1 für die TVE Damen im Einzel.

Das Duo Fini Kleimeyer/Elke Pauly 6:2/6:1 versprühten ihre Leidenschaft fürs Tennisspielen. Erstmal wieder im Einsatz Petra Hubeny-Lindner, die mit Anita Liebers im 2. Doppel hervorragend ihren Platz mit 6:0/6:1 verteidigten. Kommenden Sonntag bestreiten die TVE Damen ihr letztes Match in Emsdetten.

 

Saisonabschluss auf der Langbahn in Münster

Lara Nobbe verbesserte bei jedem ihrer drei Starts ihre Bestzeit deutlichSaisonabschluss für die Schwimmer des TVE Greven. Und das für viele mit dem Höhepunkt der Langbahnsaison, den Nordwestfälischen Meisterschaften. Im Münsteraner Sportbad Coburg kamen dafür die besten Schwimmer des Münsterlandes und nördlichen Ruhrgebietes zusammen, um die Bezirksmeister des Jahres 2019 auszuschwimmen.
14 Grevener Schwimmer hatten in den letzten Wochen und Monaten die geforderten Pflichtzeiten unterboten und sich so für die Titelkämpfe qualifiziert. Und dass sie nicht nur zum Zuschauen da waren, zeigten sie auf beeindruckende Weise. Gleich vier TVE-ler erreichten das Finale der besten sechs.
Lars Zeggelaar (Jahrgang 2000) gelang dies über 100 Meter Brust. Mit Bestzeit im Vorlauf durfte er sich durchaus berechtigte Medaillenhoffnungen für den Endlauf machen. Da man aber nie weiß, wie stark die Konkurrenz noch zulegen kann, galt es auch im entscheidenden Rennen alles zu geben. So steigerte er sich nochmal um mehr als eine Sekunde und gewann die Bronzemedaille.

Weiterlesen...
 

Gold, Silber und Bronze beim NRW-Talentcup für die Leistungsturnerinnen

Trainerin Steffi Heines und Trainer Volker Dietz mit den erfolgreichen Talenten  (v.l.) Lena Paulina Henning, Lina Taudt, Helene Stenert, Joline Venker, Jule BeitzenkrollHelene Stenert, Lena Paulina Henning, Jule Beitzenkroll (alle drei Altersklasse 10), Lina Taudt und Joline Venker (beide Altersklasse 9) reisten mit ihren Trainern Volker Dietz und Steffi Heines zum NRW-Talentcup nach Hamm an.

Die Mädchen vom TVE Greven hatten mal wieder vollen Erfolg. Gut gelaunt starteten sie ihren Wettkampf und erkämpften sich tolle Wertungen. In der Altersklasse 9 holte sich Lina Taudt verdient Gold. Sie zeigte am Barren und am Boden ihre beste Seite und erzielte an diesen Geräten Tagesbestwertungen. Besser hätte es für sie nicht laufen können.

Joline Venker holte sich mit deutlichem Abstand zur Viertplatzierten Bronze. Ihre besten Leistungen konnte sie am Boden und Balken präsentieren. Überaus glücklich folgte sie ihrer Teamkollegin auf das Siegerpodest.
In der AK 10 erturnte sich Helene Stenert Silber. Insbesondere am Barren, Boden und am Sprung erkämpfte sie sich großartige Wertungen. Einmal mehr zeigte sie, dass sie zu den besten ihrer Altersklasse in NRW gehört.

Weiterlesen...
 

Tennis: TVE vs. TF Wulfen 5:1

Elke Pauly siegte im Einzel und DoppelAuf eigener Anlage erfolgte der spannende Auftakt der Einzelspiele. Spielertrainerin Fini Kleimeyer 6:0, 6:0 siegte mit variantenreichen Schlägen. Im zweiten Einzel überzeugte Kati Harrach 6:2, 6:1, mit viel Geduld ihre Matches. Elke Pauly 6:1, 6:1, in aufsteigender Form präsentierte sie mit druckvollen Schlägen ihre Stärke. Teamkapitänin Anita Liebers 3:6, 6:1, 7:10 nach verlorenen ersten Satz, sicherte sie sich mit guten Schlägen den zweiten Satz, musste sich aber im Matchteabreak mit 7:10 geschlagen geben.

Mit 3:1 für die TVE Damen ging es in die Doppel. Hier agierten Anita Liebers/ Annette Mattern 6:3,6:4 voll Konzentriert und taktisch hervorragend. Das eingespielte Duo Fini Kleimeyer/Elke Pauly 6:1, 6:1, die Garanten im Doppel, gewannen souverän. Viele schöne Ballwechsel führten dann zum verdienten Sieg 5:1 für die TVE Damen.

 

Zweiter TVE Greven Nachwuchs-Turn-Cup

Der Countdown läuft für ein Wettkampf-Wochenende Anfang Juli, das in Greven ganz im Zeichen des Turnens stehen wird. Wer diesen Sport liebt, sollte sich das auf keinen Fall entgehen lassen.

Am Samstag, 6.7.2019, richtet der TVE Greven in seiner vereinseigenen Halle in drei Durchgängen die Rückrunde der Münsterland-Liga aus. Die TVE- Mannschaft mit Kira Böckmann, Inger Reitenbach, Alina Reckers und Mariella Töws, sowie den Nachwuchsturnerinnen Lena Paulina Henning und Jule Beitzenkroll wird betreut von Trainer Volker Dietz. Sie liegt derzeit auf dem 1. Platz von acht Mannschaften und geht mit Heimvorteil am Samstag im 1. Durchgang um 9:45 Uhr in der Münsterland-Liga 2 an den Start. Wenn es gut läuft, ist der begehrte Platz für den Aufstiegskampf gesichert. Mit großer Spannung erwarten die Verantwortlichen das Ergebnis.

Im 2. Durchgang gegen 13:30 Uhr treten die acht Mannschaften der Münsterland-Liga 1 an und im letzten Durchgang wird gegen 17 Uhr die Konkurrenz der Münsterland-Liga 3 zu sehen sein. Hier ist der TVE Greven direkt mit zwei Mannschaften vertreten. Es turnt zum einen die Hobbymannschaft mit Lisa Baune, Sophie Hassels, Eva Reckmann, Christine Reckmann, Nina Werries und Johanna Dinkels. Mit dem dritten Platz in der Hinrunde haben sich die sechs Turnerinnen eine gute Ausgangssituation geschaffen. Die Mannschaft um Sonja Loose hofft den achten Platz aus dem ersten Wettkampf noch einmal zu verbessern. Maya Hoyer, Rebecca Claus, Leonie Michel, Katharina Sandmann, Frederike Wißmann und Christin Assing bereiten sich intensiv auf die Rückrunde vor.

Und am Sonntag, 07.07.2019, lädt der TVE Greven zum zweiten Mal Nachwuchstalente aus ganz Westfalen zum TVE Greven Nachwuchs-Turn-Cup im vereinseigenen Leistungszentrum an der Kroner Heide ein. Vom Ausrichter selbst, der gleichzeitig als WTB-Landesleistungsstützpunkt junge Nachwuchstalente fördert,sind alleine 21 Nachwuchsturnerinnen und 7 Mannschaften am Start. Im Einzel- und Mannschaftswettbewerb turnen die 6-10-Jährigen um begehrte Pokale und sammeln gleichzeitig wertvolle Wettkampferfahrung - zweifellos der Hauptgrund und die ausschlaggebende Motivation für die TVE-Verantwortlichen Paula Windau, Denise Blomberg und Steffi Heines, einen solchen Wettbewerb auszurichten. Das Leistungszentrum ist weit über die Grenzen Westfalens hinaus bekannt und steht für langjähriges Erfahrungswissen und hohe Qualität im Turntraining. Die verantwortlichen Trainer Volker Dietz, Steffi Heines, Nicole Pontius und Steffi Mais sind sich ganz sicher, zahlreiche TVE-Talente werden es bei ihrem Heimauftritt beweisen. Am Sonntag ist es soweit. Der Wettkampf an den Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden beginnt für 54 gemeldete Turnerinnen nach einem einstündigen Einturnen um 10:15Uhr.

 

Heißer Triathlon am Mittellandkanal

Heißer Triathlon am MittellandkanalBei noch angenehmen Temperaturen hatten sich die beiden Grevener TVE-Triathleten Markus Nobbe und Martin Scharf für die Mitteldistanz, den sogenannten „Steelman" über 1500 m Schwimmen, 70 km Radfahren und 20 km Laufen angemeldet. Es sollte ein Vorbereitungswettkampf für die noch anstehenden Herausforderungen in dieser Saison werden.

Die hohen Temperaturen und der kräftige Wind forderten den beiden Sportlern aber schon am vergangenen Sonntag alles ab. Als erste der knapp 1000 Teilnehmer über verschiedene Strecken (Mittel-, Kurz- und Sprintdistanz) gingen die angehenden 170 Stahlmänner und –frauen am Morgen ins Wasser. Nach knapp 29 Minuten war für die beiden Grevener der angenehmste Teil des Wettkampfes vorbei.

Es folgte die hügelige Radstrecke, auf der Nobbe von den im Winter und Frühjahr gesammelten Radkilometern profitieren konnte, um mit einem Vorsprung von 10 Minuten auf seinen Vereinskollegen auf die Laufstrecke zu gehen. Die Temperaturen waren inzwischen auf über 30 Grad geklettert, so dass die vier nahezu schattenlosen Runden à 5 km entlang des Mittellandkanals die ganz Motivation forderten, zumal auch den Zuschauern angesichts der Temperaturen die Luft zum Anfeuern ausgegangen war.

Weiterlesen...
 

Jan Kleimeier vierfacher NRW-Meister

Jan Kleimeier wurde vier Mal NRW-MeisterAls einziger Vertreter des TVE Greven ging Jan Kleimeier am Sonntag bei den Nordrhein-Westfälischen Meisterschaften der Masters in Kamen an den Start. Viermal wurde er dort NRW-Meister in seiner Altersklasse 30.

Vor allem über 50 Meter Rücken und Freistil schwamm er nah an seine persönlichen Bestzeiten heran, über die jeweils doppelten Distanzen, die nachmittags ausgetragen wurden,  machte sich dann die Hitze des Tages bemerkbar, sodass er dort nicht ganz an die Leistungen des Vormittags anknüpfen konnte.

Insgesamt zeigte sich Kleimeier zufrieden mit seinen Leistungen. Doch letztendlich hätte er sich mehr Konkurrenz gewünscht: „Es ist schon ein bisschen langweilig, wenn man nur zu zweit oder dritt in der Altersklasse an den Start geht." Zwar war sein Gegner im Freistilschwimmen stark, doch über die Rückenstrecken betrug sein Vorsprung mehrere Sekunden. Somit bleibt die Hoffnung, bei den Kurzbahnmeisterschaften im Herbst wieder gegen mehr Kontrahenten antreten zu können.

 

43 neue Bestzeiten und 19 Medaillen in Rheine

Vier Gold- und zwei Bronzemedaillen gingen auf das Konto von Justus DomningStark präsentierten sich die Schwimmer des TVE Greven kurz vor der Sommerpause beim 26. Freistiltreffen in Rheine. Insgesamt 19 Medaillen - davon acht goldene - gingen auf das Konto der 15 Grevener, dazu schwammen sie 43 neue Bestzeiten, viermal sogar gleich einen neuen Vereinsjahrgangsrekord.

Den stärksten Eindruck hinterließ Justus Domning (Jahrgang 2005). Dass er im Frühjahr eine längere verletzungsbedingte Pause einlegen musste, merkte man ihm am Wochenende nicht mehr an. Egal ob Schmetterling, Rücken, Freistil oder Lagen gefordert war, solange es 100-Meter-Strecken waren gewann er seine Jahrgangswertung. Neben diesen vier Goldmedaillen belegte er außerdem zweimal den Bronzerang.
Ebenfalls in hervorragender Verfassung präsentierte sich Lucy Springensguth (2004). Sie gewann Silber über 200 Meter Rücken und 100 Meter Schmetterling, dazu zweimal Bronze. Ihr größter Erfolg war aber definitiv ihre Zeit über 50 Meter Freistil. In 29,40 Sekunden blieb sie erstmals unter 30 Sekunden, und schwamm damit gleichzeitig neuen Vereinsjahrgangsrekord.

Einen Grevener Doppelsieg gab es über 200 Meter Brust im Jahrgang 2006. Bei den Jungen setzte sich Elijah Palkovic gegen alle Konkurrenten durch und gewann Gold, bei den Mädchen gelang Lara Nobbe das gleiche. Beide schwammen als vierte jeweils knapp an einer weiteren Medaille vorbei.
Für Maximilian Schülling (2003) war die zwei die Zahl des Wochenendes. Zweimal erreichte er das Finale, über 50 Meter Freistil und 50 Meter Schmetterling, welches er jeweils als fünfter beendete. Ebenfalls zweimal schwamm er neuen Vereinsjahrgangsrekord, und den zweiten Platz belegte er gleich dreimal. Eine Ausnahme bildeten die 100 Meter Freistil, die er im Jahrgang gewann. Ein Sieg ging auch auf das Konto von Damian Kucuran (2003). Er siegte über 200 Meter Brust und nahm seinem ärgsten Konkurrenten rund sieben Sekunden ab.

Weiterlesen...
 

gefälschte E-Mails im Umlauf

Aktuell werden im Namen des TVE Greven gefälschte E-Mails mit einer gefährlichen Schadsoftware im Anhang verschickt. Bitte öffnen Sie nicht die angehängten Office- oder PDF-Dokumente, sondern löschen Sie diese E-Mail.

Diese E-Mails stammen nicht vom TVE Greven. Sowohl die angezeigt E-Mail-Adresse, der Betreff und die in der E-Mail enthaltenen Telefonnummern sind gefälscht.

Aktion
Deutsches Sportabzeichen
ab 18:00 Uhr
im Stadion Emsaue

Letzte Möglichkeit für Training und Abnahme:
25. September 2019

Leistungskatalog Erwachsene

Leistungskatalog Kinder/Jugendliche

Sommerferienprogramm
Abteilung Fit und Gesund

Übersicht

Gesundheitsworkshop
Detox Fit

Information und Anmeldung

Sommer-Workshop 2019

Dance Fit