Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Triathlon Archiv

Anspruchsvolle Berg- und Talfahrt für Grevener Triathleten

Ines SandboteZum Ausklang der Triathlon-Saison haben sich die beiden TVEler Ines Sandbote und Olaf Dirker die Challenge Paguera auf Mallorca ausgesucht. Zum dritten Mal wurde der Mitteldistanztriathlon auf der Baleareninsel ausgetragen; jedes Mal aufs Neue ist er für die Athleten eine Herausforderung: Neben einem Open-Water-Schwimmen müssen die Athleten einen bergigen und technisch anspruchsvollen Radkurs sowie eine wellige Laufstrecke bewältigen. Für die beiden Grevener waren dies keine unbekannten Bedingungen – bereits zum zweiten Mal starteten Dirker und Sandbote bei der Mallorca-Challenge.

Um 9 Uhr fiel der Startschuss für die Profis, in drei bis fünf Minuten Abständen folgten weitere fünf Startgruppen. Eine ordentliche Brandung und ein unruhiges Meer erschwerten den Schwimmpart gehörig. Olaf Dirker schaffte die 1,9 Kilometer in 33:34 Minuten, Ines Sandbote in 35:05 Minuten. Nach dem Wechsel auf des Rad, war der anspruchsvollste Teil der Strecke zu bewältigen.

Weiterlesen...
 

TVe Triathleten beim Ironman in St. Pölten

20160531 Triathlon Poelten kRund 2100 Einzelstarter stellten sich am vergangenem Sonntag bei sehr guten äußeren Bedingungen der Ironman 70.3 Austragung in St. Pölten in Niederösterreich. Bereits um 7:00 fiel der Startschuß im "Rolling-Start-Modus" am Viehofner See. Die Besonderheit - nach 1100 Meter Schwimmen in dem nur 16°C kühlen Wasser - mussten die Athleten in den Ratzersdorfer See wechseln, um noch einmal 900 Meter zu schwimmen.

Nach 33:42 Minuten erreichte Olaf Dirker die Wechselzone, Ines Sandbote nach 36:14 Minuten. Die Radstrecke führte nach einem ca. 20 Km langen Autobahnstück in die Wachau, einem schönen Weinanbaugebiet an der Donau gelegen. Auf der 90 Km langen Radstrecke waren insgesamt mehr als 1100 Höhenmeter zu bewältigen, hauptsächlich an zwei Anstiegen. Dirker schaffte die Strecke nach guten 2:30 Stunden, Ines Sandbote nach ebenfalls guten 3:02 Stunden.

Die Laufstrecke führte zunächst entlang der Traisen in die Innenstadt St. Pöltens und wieder zurück. Insgesamt zwei mal war die 10,5 Km lange Runde bei mittlerweile sehr sommerlichen Temperaturen um 30°C zu durchlaufen. Olaf Dirker gelang dies in 1:41 Stunden, und finishte nach insgesamt 4:54,33 Stunden. Ines Sandbote in 1:48 Stunden und lief nach insgesamt sehr guten 5:36,16 Stunden über die Ziellinie. In der Altersklasse W 40 bedeutete dies den sehr guten 11. Platz,  Olaf Dirker belegte ebenfalls einen sehr guten 30. Platz in der AK M45.     

 

Triathlon Tour Münsterland

Mit den steigenden Temperaturen kündigt sich die neue Triathlonsaison an. In Kürze werden auch die Atlethen des TVE Greven bei den ersten Wettkämpfen am Start sein. Um sich den letzten Schliff hierfür zu holen nutzen die Triathleten das lange Wochenende über Christi Himmelfahrt.

Unter dem Motto Triathlon Tour Münsterland wurden an vier Tagen die drei Teildisziplinen trainiert.

Nach Trainingsplänen von Marko Hildmann schwammen die Athleten insgesamt 8.900m. Hildmann baute dabei sowohl lange Einheiten für die Ausdauer als auch kurze Intervalle zur Steigerung der Tempohärte ein. Die Triathlon typischen schnellen Wechsel wurden vernachlässigt. In Ruhe wurde sich nach dem Schwimmen auf das Rad Fahren vorbereitet.

Für die Ausarbeitung der Radstrecken zeichnete Johannes Brünink verantworlich. Ihm gelang es schöne und abwechslungsreiche Strecken durch das Münsterland zu finden. Die längste, flache Touren ging über 115 km Richtung Warendorf. Einige Steigungen der Baumberge und des Teutoburger Waldes wurden an den anderen Tagen überwunden. Am Ende kamen die Teilnehmer auf über 350 gefahrene Kilometer.

Der abschließende Koppellauf über den Emsdeich in Greven wurde jeweils individuell durchgeführt. Hierbei geht es in erster Linie darum den Umstieg vom Rad auf das Laufen zu trainiern. Das Trainingslager war ein toller Erfolg. Alle waren sich einig das diese Format im nächsten Jahr wiederholt werden sollte

 

TVE Triathleten in der Kaiserau

Die Triathleten des TVE Greven bei der Saisonvorbereitung in der KaiserauSportschule Kaiserau, Samstag, 13. Februar 2016, 15.15 Uhr: „Hopp!“ – 15 Triathleten holen gleichzeitig Schwung und springen beidbeinig auf einen kleinen Kasten. Die Energie der „Box-Jumps“ macht die Beine fit für die Triathlonsaison 2016. Diese und andere Übungen, eine Laufeinheit, besonders aber die beiden Schwimmeinheiten mit insgesamt 9km Umfang waren Programm beim Trainingswochenende der Ausdauerspezialisten des TVE-Greven. Die besten Bedingungen dafür finden sie alljährlich im Kamener SportCentrum.

Schwimmen ist definitiv die Lieblingsdisziplin von Jonathan Hildmann, Gastteilnehmer der TVE-Schwimmabteilung. Er übernahm die Aufgabe, den von Vater Marko erstellten Trainingsplan für die leistungsstarken Athleten im Bergkamener Hallenbad anzuleiten. Natürlich hatte er im Wasser durchweg die Nase vorn.

Laufen und Schwimmen also top, fehlt nur noch das passende Wetter, um endlich auch die nötigen Radkilometer zu sammeln. Sonne wird sehnlichst erwartet – aber das gilt in diesen Tagen sicherlich nicht nur für Triathleten.

Teilnehmer: Anne Brockmann, Edna Wenning, Ines Sandbote, Olaf Dirker, Sascha Meinders, Fabian Watermeyer, Johannes Brünink, Thorsten Kuhmann, Günter Nienaber, Uli von Hagen, Marko und Jonathan Hildmann, Holger Weglage, Sebastian Peine, Rico Runge



 

Energieleistung in Xanten

Die Grevener Triathleten belegten den 23. Platz in der Gesamtwertung im SaisonfinaleMit einer beeindruckenden Energieleistung beendete das Triathlon-Team des TVE Greven seine Saison beim Ligafinale in Xanten. Über die Olympische Distanz (1500 Meter Schwimmen, 42 Kilometer Rad fahren, zehn Kilometer Laufen) gingen Marko Hildmann, Martin Scharf, Reiner Schipmann und Uli von Hagen beim 31. Nibelungen-Triathlon rund um das Strandbad der „Xantener Nord- und Südsee“ an den Start.

Schon das Schwimmen hatte es in sich. Nach dem Massenstart mit fast 150 Athleten ging es auf dem ersten Kilometer im wahrsten Sinne des Wortes drunter und drüber. „Das war grenzwertig.“, zeigte sich Marko Hildmann nach dem Wettkampf immer noch geschockt. Mit einer Zeit von 25 Minuten blieb er, wie auch seine Mannschaftskollegen, diesmal unter seinen Möglichkeiten.

Weiterlesen...
 

TVE Triathleten in Hennef

Starkes Teamergebnis, aber gute Chance verpasstStarkes Teamergebnis, aber gute Chance verpasst. So kann man das Ergebnis des zweiten Starts der Triathleten des TVE Greven in der Seniorenliga zusammenfassen. Am vergangenen Sonntag stellten sich Marko Hildmann, Sascha Meinders, Günter Nienaber und Uli von Hagen den Herausforderungen des Ausdauerdreikampfs in Hennef an der Sieg: 1,5km Schwimmen im Allner See, 40km Rad fahren mit anspruchsvollem Profil über die Höhenrücken des Siegtals und abschließend 10km Laufen an der Sieg mit dem Ziel in der Hennefer Innenstadt.

Innerhalb von nur 15 Sekunden stiegen von Hagen, Nienaber und Hildmann im vorderen Drittel des Starterfeldes aus dem Wasser und spielten gleich zu Beginn des Wettkampfs ihre gute Schwimmform aus. Mit einem schnellen Wechsel konnte das Trio sogar noch weitere Plätze gutmachen. Allerdings schob Marko Hildmann sein Rad mit einem schleichenden Plattfuß aus der Wechselzone. „Im ersten Moment möchte man sein Rad natürlich in die Ecke schmeißen und aufgeben“, so der enttäuschte TVE-Athlet, „aber nicht in einem Teamwettkampf.“ Noch in der Wechselzone tauschte Hildmann den defekten Schlauch und brachte sogar das Kunststück fertig, nicht als Letzter auf die 40km Radstrecke zu gehen

Weiterlesen...
 

Unter der Sonne Mallorcas

Ines Sandbote (TVE Greven) Foto: RadmontageSommer, Sonne, Strand und Meer – das haben sich Olaf Dirker und Ines Sandbote vom TVE Greven nach ihrem Ritt auf Mallorca redlich verdient. Die beiden Triathleten starteten beim Half-Ironman in Alcudia und kehrten mit guten Zeiten und tollen Altersklassenplatzierungen zurück in die Emsstadt.

Am vergangenen Wochenende fand in Alcudia auf Mallorca die fünfte Auflage des „Ironman 70.3“ statt; dabei handelt es sich um die größte Wettkampf-Veranstaltung Europas über die halbe Ironmandistanz (1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen).

Über 3000 Athleten, eingeteilt in 15 Gruppen, gingen bei strahlendem Sonnenschein um 7 Uhr am Strand von Alcudia an den Start. Zum dritten Mal waren die Triathleten des TVE Greven Ines Sandbote und Olaf Dirker bei diesem riesen Event am Start.

- Westfälische Nachrichten - 2015-05-19 -

Weiterlesen...
 

Starkes Ergebnis durch Ines Sandbote bei der Jubiläumsaustragung des Marathons in Hannover

Ines SandboteEine durchweg starke Leistung zeigte bei der Jubiläumsausgabe des Hannover-Marathons am vergangenem Wochenende TVE-Greven Triathletin Ines Sandbote. Bereits zum 25. Mal wurde der Stadt-Marathon in der Landeshauptstadt Hannover ausgetragen. Bei sehr guten äußeren Bedingungen starteten morgens um 9:00 Uhr etwa 2000 Läuferinnen und Läufer.

Unter dem Beifall und den Anfeuerungen der zahlreichen Zuschauer führte die Strecke quer durch die Stadt sowie auch entlang des Maschsees. An ein gutes Zugpferd hatte sich Sandbote angeschlossen; sie lief mit einer Gruppe, angeführt von sogenannten Zug- und Bremsläufern, deren anvisierte Zielzeit 3:45 Stunden war. Sie konnte dem Tempo gut folgen, Zeitverlust gab es ab Kilometer 32 nur durch die sehr vollen Verpflegungsstellen, da mittlerweile auch das Feld der Halbmarathonläufer auf dem gleichen Streckenabschnitt unterwegs war.

Durch eine starke Willensleistung schaffte Sandbote aber noch die angestrebte Zeit von 3:45 Stunden zu unterbieten. Bei strahlendem Sonnenschein lief sie nach sehr guten 3:44,52 Stunden und 12. der AK F40 über die Ziellinie. Von den insgesamt 319 gewerteten Frauen, bedeutete das einen hervorragenden 62. Gesamtplatz.

 

Triathlon Abteilung des TVE Greven unterstützt „JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA““

Mit Unterstützung der Stadt Greven, der Stadtwerke Greven und in Kooperation mit dem Kreis Steinfurt hat die Triathlonabteilung des TVE Greven nach 2013 und 2014 auch für dieses Jahr die Landesmeisterschaften im Schülertriathlon wieder in die Stadt holen können. Damit reiht sich Greven in die Terminliste und Veranstaltungsorte in den fünfzehn anderen Bundesländern ein. Veranstalter ist die Landesstelle für den Schulsport der Bezirksregierung Düsseldorf und der Ausschuss für den Schulsport des Kreises Steinfurt.

JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA ist mit knapp 800.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der weltgrößte Schulsportwettbewerb. Ziel dieses Wettbewerbs ist es, Kindern und Jugendlichen bereits im schulischen Rahmen, Wettkampferfahrungen zu ermöglichen und darüber hinaus Werte wie Fairness, Teamgeist und Einsatzfreude zu vermitteln. Die Teilnahme ist nur in Schulmannschaften möglich und dient der Talentfindung. Aus dem Wettbewerb sind unzählige Olympia-Teilnehmer und erfolgreiche Leistungssportler hervorgegangen. Über die Schulteilnahme an einem Regional- oder Landesfinale qualifizieren sich die jungen Nachwuchssportler für das Bundesfinale in Berlin.

[ Jugend trainiert für Olympia - Plakat ]

[ Jugend trainiert für Olympia - Flyer ]

Weiterlesen...
 

Dreikämpfer mit neuem Kapitän

Neuer Triathlon-Spartenleiter des TVE Greven: Holger Weglage. Foto: Ulrich SchaperDie Grevener Triathleten stehen ab sofort unter neuer Führung: Holger Weglage hat die Spartenleitung von Uli von Hagen übernommen. Der 47-Jährige ist begeistert vom Dreikampf und freut sich auf die kommenden Aufgaben, die er zusammen mit seinen Vereinskollegen stemmen möchte.

Welche Führungspersönlichkeit wünscht sich das nicht: eine kraftstrotzende Mannschaft voll Motivation und Disziplin? Insofern hat Holger Weglage eine leichte Aufgabe übernommen, als er das Amt des Triathlon-Spartenleiters beim TVE Greven angetreten hat. Im Gespräch mit unserem Sportredakteur Ulrich Schaper sprach Weglage nun über seine Pläne und den Reiz des Dreikampfes.

Herr Weglage, es gibt einen Spruch, der heißt: „Der Triathlet wird im Winter gemacht“. Wie ist es um ihre Form bestellt?

Holger Weglage: Gut. Ich fahre jeden Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit nach Münster und auch sonst bin ich zufrieden.

Sie haben die Abteilungsleitung von Uli von Hagen übernommen, wie kam es dazu?

Holger Weglage: Uli wollte das Amt aus persönlichen Gründen abgeben. Wir haben aber auch vorher schon als Team gearbeitet. Auch ich kann als Spartenleiter auf die Hilfe meiner Vereinskollegen, insbesondere von Uli, bauen.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 3

Anzeige JHV 2018

Am 23. März 2018 findet ab 19:30 Uhr
die Jahreshauptversammlung des TVE Greven
im TVE/TSC-Sportzentrum statt.

[Einladung]
[Aushang Satzung]