Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Triathlon Aktuelles Peine erfolgreich beim Triathlon in Roth

Peine erfolgreich beim Triathlon in Roth

Sebastian Peine beim Zieleinlauf (Copyright Marathon-Photos)Am vergangenen Sonntag war es soweit und die vier Grevener Triathleten Olaf Dirker, Ines Sandbote, Johannes Brünink und Sebastian Peine starteten im Triathlon Mekka Roth über die Langdistanz von 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen.
Bereits an den Vortagen wurden letzte Vorbereitungen wie Anmeldung, Wettkampfbesprechung und Rad check in erledigt und doch standen alle vier am Wettkampfmorgen aufgeregt und gespannt, was der Tag bringen würde, an der Startlinie. 3000 Einzelstarter aufgeteilt in 19 Startgruppen stellten sich dieser sportlichen Herausforderung.

Das Schwimmen verlief trotz der vielen Sportler ohne Zwischenfälle und so konnte Olaf in 1:03:12 als erster der TVEler aus dem Wasser steigen. In kurzen Abständen folgten Sebastian, Johannes und Ines.
Auf dem Rad herrschten zumindest in der ersten von zwei 90 Kilometer Runden ideale äußere Bedingungen. Einige rhythmisch zu fahrende Höhenmeter galt es zwar zu bewältigen, allerdings machte die Challenge Roth hier ihrem Namen als Stimmungshochburg alle Ehre. Besonders in Erinnerung geblieben sind dabei der Kalvarienberg und natürlich der Solarer Berg, wo es nur noch in einer Reihe durch viele tausend Zuschauer ging. Auf dem Rad war Johannes mit 5:00:08 gefolgt von Sebastian, 5:02:38, Olaf 5:45:30 und Ines 6:05:16 der schnellster TVEler.

Der folgende Marathon verlief zu einem Großteil am Main-Donau-Kanal. Die letzten 12 km führten durch das Stadtzentrum von Roth hinauf zum Wendepunkt in der Ortschaft Büchenbach. Die zum Teil knackigen Anstiege wurden durch atemberaubende Stimmungsnester gesäumt. Der Rückweg zum Stadion in Roth wurde gerade deswegen bis zur letzten Minute spannend und anstrengend.


Die Uhr blieb für Johannes bei 9:41:18 (165. Platz/12. Pl. der Altersklasse), Sebastian 9:52:07 (32. Pl. AK), Olaf 11:10:13 (136. Pl. AK) und Ines 11:29:54 (14. Pl. AK) stehen. Die Ankunft in Roth war besonders für Sebastian Peine ein unvergessliches Erlebnis. Er hatte sich als Neuling auf der Langdistanz ein ganzes Jahr lang intensiv vorbereitet und war nicht nur überglücklich, das Ziel erreicht, sondern auch seine Zielmarke von 10 Stunden auf Anhieb unterboten zu haben.