Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Triathlon Aktuelles Saerbecker Triathlon mit Wechselbad der Gefühle

Saerbecker Triathlon mit Wechselbad der Gefühle

Grevener Triathleten nahmen am Saerbecker Triathlon teil Dass Licht und Schatten eng beieinander liegen, ist eine alte Weisheit. Sie bestätigte sich mal wieder am letzten Sonntag (1.7.18), wo acht Triathleten des TVE Greven beim 36. Saerbecker Triathlon teilnahmen. Das tolle Wetter mit angenehmen Temperaturen und Sonnenschein legte die Grundlagen für Hochgefühle schon bei der Anfahrt (teilweise mit dem Rad) nach Saerbeck. Der freundliche und reibungslose Empfang sowie das Bild der sich zügig füllenden Wechselzone und die gute Stimmung taten ihr Übriges dazu. „Neo“ oder „Nicht-Neo“ war dann die schwierige Entscheidung angesichts der angenehmen Temperatur des Sees mit 21 Grad, die die TVEler überwiegend mit „Neo“ beantworteten.

Zunächst konnten sich die vier Starter der Landesliga Nord, Markus Nobbe, Rico Runge, Torsten Kuhmann und Frank Simon sich auf der Sprintdistanz mit 600 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen ins Wasser stürzen.

 

Frank, der zum ersten Mal die Sprintdistanz anging, legte richtig los und wunderte sich, dass das übliche Gerangel beim Start vollkommen harmlos war und bemerkte, dass er zu Anfang relativ weit vorne im Starterfeld lag. Die Empfehlung der Kollegen, von Anfang an „Gas zu geben“ schien richtig gewesen zu sein. Kurze Zeit später, noch vor der ersten Wendeboje, wich das Hochgefühl jedoch der Erkenntnis, im Eifer des „Gefechts“ und gepusht durch die tolle Stimmung den Bogen wohl überspannt zu haben und viel zu schnell angegangen zu sein. Der „Akku“ war wohl schon leer. Mit einer nur mittelprächtigen Zeit kam er schließlich ziemlich ausgepumpt am Ufer an und verlor dadurch auch noch wichtige Sekunden in der Wechselzone.

Markus und Rico hatten sich das Rennen routinierter eingeteilt und kamen noch fitter aus dem Wasser, was ihnen einen Vorsprung von ein bis zwei Minuten auf dem Rad ermöglichte. Mit viel Elan kämpften sie gegen den steifen Gegenwind an und konnten sogar noch einige Plätze gutmachen. Doch bei Kilometer 8 in einer scharfen Kurve kam das „Aus“ für Markus in Form eines Schlaglochs, das eine Reifenpanne des Vorderrades verursachte. Eine Reparatur war nicht möglich und hätte überdies auch nur noch zu einer Platzierung ganz am Ende der Rangliste geführt. Ihm blieb nur der Servicewagen, der ihn mit dem Rad zur Wechselzone zurückbrachte.

Die übrigen drei brachten ihren Wettkampf ohne weitere Pannen und angefeuert durch den extra angereisten Holger Weglage (Danke!!) zu Ende. Richtig zufrieden war jedoch nur Rico, der mit 1:09:51 h als Schnellster unter seiner Zielmarke von 1:10 h geblieben war.

Die tolle Atmosphäre im Ziel und die guten Ergebnisse der auf den Saerbeck Classics (Sprintstrecke) startenden Vereinskolleginnen und –kollegen Anne Brockmann, Edna Wenning, Klaus Eppe und Martin Scharf ließen aber schnell die gute Stimmung wieder aufkommen und die positiven Seiten dieses schönen Wettkampfs im Gedächtnis behalten.

 

1. TVE Greven
Nachwuchs-Turn-Cup

AK 6 bis AK9

[Ergebnisse Mannschaft]
[Ergebnisse NachwuchsCup]

Fit und Gesund durch die Sommerferien

Sommerferien-Programm
der Abteilung Fit und Gesund

[Download]