Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Triathlon Aktuelles Triathleten beider Vereine erstmals gemeinsam beim Wettkampf

Triathleten beider Vereine erstmals gemeinsam beim Wettkampf

Saerbecker Triathlon ließ die Herzen Grevener Triathleten höher schlagen

210706 Triathlon Saerbeck II kKaum zu fassen, aber wahr: Der erste Triathlon seit September 2019 hat wirklich stattgefunden. Dank der umsichtigen Organisation von Wasser und Freizeit Münster, der Unterstützung durch die Kampfrichter, Helfer aus Saerbeck, Polizei, Mottorradstaffel, DLRG und mit dem Segen des Bürgermeisters. Allen gebührt herzlicher Dank, dass der Wettkampf unter diesen Bedingungen stattfinden konnte.

Nehmen viele Triathleten gerne an 5-10 oder mehr Wettkämpfen pro Saison teil, zählen sie in diesem Jahr ein bis zwei Veranstaltungen, die in erreichbarer Nähe liegen - damit und auch sonst ist Saerbeck ein besonderes Erlebnis.

Trotz nasser Straße erreichten Sarah Kolkmann, Frank Radstaak, Markus Nobbe, Martin Scharf, Edna Wenning und Günter Nienaber nach 600m Schwimmen, 20km Rad und 5 km Laufen unfallfrei die Ziellinie - und dazu gute Platzierungen:

Markus Nobbe zeigte sich mit 30:22 Minuten sehr schnell auf dem Rad und erreichte mit 01:04:40 Stunde als 2. seiner Altersklasse die Ziellinie. Frank Radstaak machte mit 01:07:46 Stunden einen sehr guten 5. Platz seiner AK - trotz technischer Panne. Wenig später blieb für Martin Scharf nach zuletzt flott gelaufenen 5km (22:25min) die Uhr stehen, mit einer Gesamtzeit von 01:10:57 Stunden; damit wurde Scharf 11. seiner AK. Sarah Kolkmann freute sich, ihre Ergebnisse von 2019 zu übertreffen und machte mit 01:12:13 Stunden einen sehr guten 2. Platz ihrer Altersklasse W40. Günther Nienaber ließ sich von Abteilungskollegin Wenning nur wenige Minuten abnehmen und erreichte mit 01:20:17 Stunden den 15. Platz. Edna Wenning erreichte Platz 1 ihrer AK mit 01:17:40 Stunden.

„Wenn Ihr im Ziel angekommen seid, verpflegt Euch, und dann geht möglichst schnell nach Hause." Jörg Lenz von Wasser und Freizeit brachte die Worte kaum über die Lippen. Wo sonst mit Genuss Obst gefuttert wurde und die Ehrung der Athleten stattfand, gingen die Pokale still in die Post, packten die Triathleten schnell ihre Siebensachen und schon bald war der Ort des Geschehens leergefegt. Fast - denn glücklicherweise ergab sich noch ein Finisher Foto mit den DJK-Mitgliedern, die ebenfalls teilgenommen hatten. Sie alle dürfen sich beim nächsten Wettkampf mit dem Namen des neugeborenen Vereins anmelden: SV Greven 2021 e.V. Im nächsten Jahr, so freut sich die Abteilung, könnte der Bericht vom Saerbecker Triathlon also noch umfangreicher ausfallen.