Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Triathlon Aktuelles Heißer Triathlon am Mittellandkanal

Heißer Triathlon am Mittellandkanal

Heißer Triathlon am MittellandkanalBei noch angenehmen Temperaturen hatten sich die beiden Grevener TVE-Triathleten Markus Nobbe und Martin Scharf für die Mitteldistanz, den sogenannten „Steelman" über 1500 m Schwimmen, 70 km Radfahren und 20 km Laufen angemeldet. Es sollte ein Vorbereitungswettkampf für die noch anstehenden Herausforderungen in dieser Saison werden.

Die hohen Temperaturen und der kräftige Wind forderten den beiden Sportlern aber schon am vergangenen Sonntag alles ab. Als erste der knapp 1000 Teilnehmer über verschiedene Strecken (Mittel-, Kurz- und Sprintdistanz) gingen die angehenden 170 Stahlmänner und –frauen am Morgen ins Wasser. Nach knapp 29 Minuten war für die beiden Grevener der angenehmste Teil des Wettkampfes vorbei.

Es folgte die hügelige Radstrecke, auf der Nobbe von den im Winter und Frühjahr gesammelten Radkilometern profitieren konnte, um mit einem Vorsprung von 10 Minuten auf seinen Vereinskollegen auf die Laufstrecke zu gehen. Die Temperaturen waren inzwischen auf über 30 Grad geklettert, so dass die vier nahezu schattenlosen Runden à 5 km entlang des Mittellandkanals die ganz Motivation forderten, zumal auch den Zuschauern angesichts der Temperaturen die Luft zum Anfeuern ausgegangen war.

 

Scharf kam mit den Bedingungen noch etwas besser zurecht und konnte seinen Rückstand vom Radfahren noch etwas aufholen, musste sich am Ende jedoch im vereinsinternen Duell geschlagen geben. Für Markus Nobbe blieb die Uhr bei 4:28:25 Stunden (Platz 9 der AK 45), für Scharf bei 4:34:36 Stunden (Platz 13 der AK 50) stehen.

Obwohl schon lange dem Triathlon-Sport verbunden, stellte der Wettkampf in Steinbeck für Holger Weglage eine Premiere dar. Er hatte im Frühjahr zusammen mit dem Vereinskollegen Sebastian Peine die Ausbildung zum Wettkampfrichter der Deutschen Triathlon Union absolviert und war erstmals in dieser Funktion im Einsatz. Den teilnehmenden Sportlern stellte er ein gutes Zeugnis aus: „Ich musste in keinem Fall eine Verwarnung aussprechen oder eine Zeitstrafe verhängen. So soll es sein!"

 

gefälschte E-Mails im Umlauf

Aktuell werden im Namen des TVE Greven gefälschte E-Mails mit einer gefährlichen Schadsoftware im Anhang verschickt. Bitte öffnen Sie nicht die angehängten Office- oder PDF-Dokumente, sondern löschen Sie diese E-Mail.

Diese E-Mails stammen nicht vom TVE Greven. Sowohl die angezeigt E-Mail-Adresse, der Betreff und die in der E-Mail enthaltenen Telefonnummern sind gefälscht.