Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Triathlon Aktuelles

Dreimal Platz zwei der Altersklassen

Die Grevener Triathlethen gingen in Saerbeck an den StartAufgabenteilung - so könnte man das Motto der Delegation de TVE nennen, die sich am Sonntag, den 07. Juli in die Nachbarschaft zum Saerbecker Triathlon aufmachte. Zehn Athleten fokussierten sich auf unterschiedliche Ziele: So streifte Holger Weglage nach erfolgreicher Ausbildung zum zweiten Mal die Kampfrichterweste über. Einen Sack Flöhe hüten ist wahrscheinlich einfacher als Augen und Ohren überall da zu haben, wo Triathleten herumwuseln, denn Triathleten sind Individualisten, weiß Weglage.

Pullover an- oder ausziehen? Die Wetterlage zeigte sich mit 16 Grad recht kühl und im Verlauf des weiteren Tages windig, was sich in Kombination mit kurviger Radstrecke bei welligem Untergrund als herausfordernd erwies. Triathlon-Neuling Matthias Kütz trotzte dem Wind und zeigte Talent bei seinem ersten Triathlon auf der Volksdistanz: Die Schwimmstrecke von 500 m, die Radstrecke von 20 km und die Laufstrecke von 5 km bewältigte er in einer hervorragenden Zeit von 01:10:21 Stunden und wurde prompt 6. der Altersklasse M35. Damit traf er gerade mal 6 Sekunden hinter seinem Vereinskollegen Martin Scharf ein, der auch als 6. der Altersklasse M50 die Ziellinie überschritt. In der Volksdistanz startete auch Sarah Kolkmann auf ihren zweiten Triathlon. Mit 01:17:43 Stunden übertraf sie ihr Einstandsergebnis in Steinfurt und erreichte wiederum sensationell Platz 2 ihrer Altersklasse W40.

Weiterlesen...
 

Heißer Triathlon am Mittellandkanal

Heißer Triathlon am MittellandkanalBei noch angenehmen Temperaturen hatten sich die beiden Grevener TVE-Triathleten Markus Nobbe und Martin Scharf für die Mitteldistanz, den sogenannten „Steelman" über 1500 m Schwimmen, 70 km Radfahren und 20 km Laufen angemeldet. Es sollte ein Vorbereitungswettkampf für die noch anstehenden Herausforderungen in dieser Saison werden.

Die hohen Temperaturen und der kräftige Wind forderten den beiden Sportlern aber schon am vergangenen Sonntag alles ab. Als erste der knapp 1000 Teilnehmer über verschiedene Strecken (Mittel-, Kurz- und Sprintdistanz) gingen die angehenden 170 Stahlmänner und –frauen am Morgen ins Wasser. Nach knapp 29 Minuten war für die beiden Grevener der angenehmste Teil des Wettkampfes vorbei.

Es folgte die hügelige Radstrecke, auf der Nobbe von den im Winter und Frühjahr gesammelten Radkilometern profitieren konnte, um mit einem Vorsprung von 10 Minuten auf seinen Vereinskollegen auf die Laufstrecke zu gehen. Die Temperaturen waren inzwischen auf über 30 Grad geklettert, so dass die vier nahezu schattenlosen Runden à 5 km entlang des Mittellandkanals die ganz Motivation forderten, zumal auch den Zuschauern angesichts der Temperaturen die Luft zum Anfeuern ausgegangen war.

Weiterlesen...
 

Westfälische Nachrichten berichten über Triathlon-Abteilung

 Auf dem Foto sieht man von links nach rechts: Matthias Kütz, Sarah Kolkmann, Sebastian Peine, Hannah Schrand und Johannes Brünink.In der Rubrik „Ausprobiert" berichtet Redakteurin Hannah Schrand über das Triathlon-Training des TVE und unseren Rookie Sarah Kolkmann am 12. Juni in der Grevener Ausgabe der Westfälischen Nachrichten:

Sie ist schon immer gerne gelaufen, Rad gefahren sowieso. Auch schwimmen war sie ab und zu, im Sommer im Freibad, mit ihren Kindern. Wie kommt man allerdings darauf, nach jahrelanger mäßiger sportlicher Betätigung, sich für die Teilnahme an einen Triathlon zu entscheiden? Oder in andern Worten: Wieso tut man sich sowas an?

„Ich wollte etwas machen, wovon ich überzeugt war, dass man das nicht schaffen kann", so Triathletin Sarah Kolkmann. „Und jetzt bin ich absolut begeistert." Ende letzten Jahres entschied sie sich, am Rookie-Kurs Triathlon des TVE Greven teilzunehmen. Jetzt ist ihr erster Wettkampf am 26. Mai in Steinfurt, danach folgen Triathlons in Münster und Saerbeck im Juli.

An diesem Freitagabend nehme ich am Wechseltraining der Triathleten des TVE Greven, unterstützt durch die Grevener Bäder, teil. Im Freibad Schöneflieth (bei bewölkten zehn Grad Celsius, will ich an dieser Stelle anmerken) schwimmen wir: Kraulen für die Triathleten, Brustschwimmen für mich. Eine Bahn, hin und zurück, und dann raus und auf das Rennrad. Die schnellsten, darunter Sarah Kolkmann, zuerst, nach einer Weile komme auch ich aus dem Wasser. Der Helm, die Schuhe und das Rad stehen bereits vorbereitet am Beckenrand, der Sattel wird ergriffen und dann losgerannt.

Copyright: Hannah Schrand für die WN Greven

Weiterlesen...
 

29. Bonner Triathlon: Ein Wettkampf mit Suchtpotenzial

Frank Simon und Edna Wenning absolvierten den 29. Bonner TriathlonFür zwei Grevener stand am Pfingstsonntag ein Highlight an: der Start beim 29. Bonner Triathlon. Das Hochwasser und Temperaturen im Rhein hatten die beiden bereits vorher beobachtet.

Und dann war klar: Frank Simon und Edna Wenning machten sich auf den Weg ins Rheinland, um 3,8km im Rhein zu schwimmen, 60km im Siebengebirge auf dem Rad zurückzulegen und dann 15km Laufstrecke an der Rheinpromenade zu bewältigen.

Während Wenning zum 5.Mal in Bonn startete, stellte der Wettkampf für Simon eine völlig neue Herausforderung dar: Welchen Beitrag wird die Strömung im Rhein liefern? Wird es gelingen, den Ausstieg punktgenau anzuschwimmen? Wie klappt der 15km-Lauf mit 60 Radkilometern und 800 Höhenmetern in den Beinen?

Weiterlesen...
 

Triathlon-Wochenende der Extraklasse

Die Teilnehmer der diesjährigen Triathlon-Tour Münsterland (TTM)Ein langes Triathlon-Wochenende mit viel Spaß und nennenswerten Erfolgen liegt hinter den Sportlern des TVE Greven. Traditionell ist das Himmelfahrtswochenende die Zeit für das vereinsinterne Trainingslager vor der Haustüre, die Triathlon-Tour Münsterland (TTM). Unter Leitung von Johannes Brünink wird jeden Tag geschwommen, Rad gefahren und gelaufen. Den Auftakt bildete der Prolog am Mittwochabend, bei dem es mit den 5 x 100 m gleich richtig zur Sache ging. Die anschließenden 20 km auf dem Rad waren auch so „knackig", dass in Anbetracht der folgenden vier Tage die Laufstrecke auf 3,5 km verkürzt wurde, die dafür aber zügig gelaufen wurden. In den nächsten Tagen standen Schwimmstrecken zwischen 1000 und 2200 m, Radeinheiten durch die Baumberge, das nördliche Münsterland und den Teuto mit Streckenlängen von 60 bis 90 km und Laufstrecken von bis zu 8 km auf dem Programm.

Leider konnten nicht alle Aktiven des TVE komplett an dem Trainingslager teilnehmen, da der Verband den zweiten Liga-Wettkampf für Sonntag in Harsewinkel angesetzt hatte und Edna Wenning, Reiner Schipmann, Sebastian Peine und Uli von Hagen dort die gute Platzierung des ersten Wettkampfsvor zwei Wochen verteidigen wollten. Unglücklicherweise musste das Schwimmen im Hallenbad stattfinden und die Gruppe bekam die letzte Startzeit um 14:45 zugewiesen, wo es am heißesten war. Die Teilnehmer der TTM hatten wegen des Wettkampfs ihren letzten Trainingstag nach Telgte verlegt, um nach dem Schwimmen im dortigen Freibad mit dem Rad nach Harsewinkel zu fahren und die Vereinskollegen im Ligawettbewerb anzufeuern. Ebenfalls vor Ort war Markus Nobbe, der eine Schülermannschaft der Gesamtschule Greven zu ihrem ersten Kindertriathlon begleitete.

Weiterlesen...
 

TVE-Triathleten bei der Challenge Championship in Samorin

Olaf Dirker und Ines Sandbote waren in Samorin erfolgreichNach dem erfolgreichen Abschneiden beim 70.3 Ironman St. Pölten, starteten die TVE- Greven Triathleten Ines Sandbote und Olaf Dirker bei der Triathlon Challenge Championship im slowakischen Samorin, ebenfalls über die Mitteldistanz. Während Ines Sandbote sich durch einen 11. Altersklassenplatz bei der letztjährigen Austragung für die Championship qualifiziert hatte, musste Olaf Dirker über den offenen Start, der Championship Open Race, über die gleiche Distanz starten.

Durch das Donauhochwasser und des schlechten Wetters der vorherigen Tage, stand der Schwimmstart und die Schwimmdistanz lange in Frage. Erst am Wettkampftag fiel letztlich die Entscheidung: Es wird geschwommen und zwar die volle Distanz von 1,9 Kilometern. Und das bei sehr sehr kalten 14,4°C Wassertemperatur sowie einer sehr deutlich spürbaren Strömung. Die beiden guten Schwimmer des TVE kamen mit diesen grenzwertigen Bedingungen gut zurecht. Ines Sandbote, die in der ersten Altersklassengruppe startete, benötigte knapp 37 Minuten bis zur Wechselzone, Olaf Dirker, der eineinhalb Stunden später startete, 33:45 Minuten.

Weiterlesen...
 

Triathlon-Einstieg mehr als geglückt

Triathlon-Einstieg  von Sarah Kolkmann (2 v. l.) mehr als geglückt"Wer von Euch nimmt heute zum ersten Mal an einem Triathlon teil?" fragt die Startleiterin beim Steinfurter Triathlon am vergangenen Sonntag. In der Startgruppe der Frauen, Volksdistanz, heben sich sechs, sieben Hände, darunter die von Sarah Kolkmann. Applaus und Jubelrufe. "Also erkläre ich den Ablauf nochmal etwas ausführlicher..."

Sarah Kolkmann mit der Startnummer 532 hört aufmerksam zu, sie ist zwar gut vorbereitet und dennoch sehr aufgeregt. Sie versucht sich zu konzentrieren. Die Familie im Hintergrund drückt die Daumen, drei ihrer Trainingspartner der Triathlon Abteilung des TVE Greven haben ihr eben noch die Hände gedrückt. Natürlich sind die drei in Gedanken immer auch bei ihrem Schützling "Rookie" Sarah, während sie ebenfalls in der Volksdistanz starten.

Weiterlesen...
 

Erfolgreiche TVEler beim Ironman 70.3 St. Pölten

Für den anspruchsvollen 70.3 Ironman benötigte Ines Sandbote 5:14,28 Stunden.Um kurz nach halb acht war Sonntag, den 26.5.19 bereits der Start über 1,9 Kilometer Schwimmen, verteilt auf zwei Seen in St. Pölten. Als Highlight angepriesen, mit einem ca. 300 Meter langen Landgang jedoch nicht jedermanns Sache. Insgesamt knapp 2500 Teilnehmer starteten über die Mitteldistanz in Niederösterreich. Mit am Start die TVE- Triathleten Ines Sandbote und Olaf Dirker.

Bereits nach 34 bzw 35 Minuten konnten die beiden TVE'ler auf das Rad wechseln und die schnelle aber anspruchsvolle Radstrecke angehen. Nach einem 20 Km langen Teilstück auf der Autobahn wurde es dann welliger bis bei Km 28 der erste richtige Anstieg bevor stand. Entlang der Donau schlängelte sich dann der Streckenverlauf bis Km 60, bis dann der wirklich ernste und steile Anstieg mit bis zu 12% Steigung bevorstand.

Weiterlesen...
 

Gelungener Saisonauftakt für Triathleten

Die TVE Mannschaft erreichte in Gütersloh den zweiten PlatzLandesliga Nord in Gütersloh. Bei idealen Wetterbedingungen gingen die 4 Athleten vom TVE an der Start; darunter Altmatador und Ironman Finisher Johannes Brünink und sein jüngerer vereinsinterner „Herausforderer“ Sebastian Peine.

Bereits die erste Disziplin, 1000 Meter Schwimmen im beheizten Nord Bad, versprach Spannung pur: die 4 TVEler konnten das Schwimmen gemeinsam auf einer Bahn absolvieren und so ihre Kräfte messen. Sebastian Peine verließ das Bad schon nach 18:40 Min., dicht gefolgt von Johannes Brünink und Markus Nobbe. Knapp 2 Min. später folgte Martin Scharf.

Auf dem flachen und windstillen 40 km Rad Kurs der viermal zu absolvieren war, konnten die TVEler Ihre Stärken auf dem Rad mit sehr guten Leistungen unter Beweis stellen. Sebastian und Johannes gelang es, unter der 1 Stunden Marke zu bleiben, dicht gefolgt mit ca. 3 Minuten Abstand von Markus Nobbe. Martin Scharf war weiter gut im Mittelfeld unterwegs.

Weiterlesen...
 

Triathleten überzeugen beim Marathon in Hamburg

Triathleten überzeugen beim Marathon in HamburgZur größten norddeutschen Sportveranstaltung im Frühling, dem Hamburger Marathon mit mehr als 12.000 Startern, hatten sich auch die drei Triathleten des TVE Greven Sebastian Peine, Johannes Brünink und Frank Simon angemeldet. Alle drei mit dem Ziel Bestzeiten zu erzielen. Mit von der Partie war auch Henrik Peine, der nach erfolgreicher Marathonpremiere in Münster im letzten Jahr nun die 3-Stunden-Marke knacken wollte.

Der Anfang war nicht ganz optimal: der Wind wehte zwar schwach und auch die Temperaturen waren mit ca. 10 Grad noch im läuferfreundlichen Bereich, jedoch regnete es in den ersten zwei Stunden leicht, was den Lauf zu einem kalten Vergnügen werden ließ.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 9

gefälschte E-Mails im Umlauf

Aktuell werden im Namen des TVE Greven gefälschte E-Mails mit einer gefährlichen Schadsoftware im Anhang verschickt. Bitte öffnen Sie nicht die angehängten Office- oder PDF-Dokumente, sondern löschen Sie diese E-Mail.

Diese E-Mails stammen nicht vom TVE Greven. Sowohl die angezeigt E-Mail-Adresse, der Betreff und die in der E-Mail enthaltenen Telefonnummern sind gefälscht.

Gesundheitsworkshop
Detox Fit

Information und Anmeldung

Sommer-Workshop 2019

Dance Fit