Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Schwimmen Aktuelles TVI-Pokal in Ibbenbüren

TVI-Pokal in Ibbenbüren

66 neue Bestzeiten, dazu 16 Siege sowie sechs Podestplätze in den Mehrkampfwertungen bedeuteten außerdem den dritten Platz in der Mannschaftswertung.Seit Anfang Mai trainieren die Schwimmer des TVE Greven im Freibad, und so mancher hätte sich gefreut, wenn der TVI-Pokal in Ibbenbüren auch unter freiem Himmel stattgefunden hätte. Bei sommerlichem Wetter stellten die Temperaturen im kleinen Hallenbad die Aktiven vor zusätzliche Herausforderungen, die von den 19 TVE-Schwimmern aber sehr erfolgreich gemeistert wurden. 66 neue Bestzeiten, dazu 16 Siege sowie sechs Podestplätze in den Mehrkampfwertungen bedeuteten außerdem den dritten Platz in der Mannschaftswertung.

Als besonders vielseitig im Grevener Team zeigten sich Justus Domning (Jahrgang 2005) und Julius Vollenbröker (2004). Beide konnten den Mehrkampf - bestehend aus den vier 50-Meter-Strecken über Rücken, Schmetterling, Brust und Freistil sowie den 100 Meter Lagen - in ihrem Jahrgang gewinnen. Domning verbesserte dabei auch gleich noch seine Vereinsjahrgangsrekorde über 50 Meter Schmetterling und Rücken.
Eine Silbermedaille im Mehrkampf erschwammen sich gleich drei TVE-ler. Im Jahrgang 2006 musste sich Elijah Palkovic nur einem Konkurrenten geschlagen geben, gleiches galt für Lucy Springensguth (2004) und Damian Kucuran (2003). Während es Palkovic gelang, durch konstante Leistungen auf Platz zwei zu schwimmen, obwohl er in den Einzelrennen nie besser als Rang drei platziert war, finishten Springensguth und Kucuran fast durchgehend auf einem Podestplatz.

Lara Nobbe (2006) schwamm im Wettbewerb der vielseitigsten Schwimmer auf den Bronzerang. Zur Silbermedaille fehlten ihr am Ende nur wenige Punkte, die sie beim nächsten Mal sicherlich auf der einen oder anderen Strecke noch rausholen kann.
Weitere Schwimmer, es unter die ersten fünf geschafft haben, sind Lisa Hehl (2007), Hannah Grabbe (2004) und Jan Kleimeier (1988). Alle drei wurden vierte in ihrer jeweiligen Wertung. Hehl zeigte einmal mehr ihre Stärke im Schmetterlingschwimmen, während Grabbe auf den Bruststrecken vorne lag. Hätte Maximilian Schülling (2003) den Mehrkampf zu Ende schwimmen können hätte auch er in das Medaillenrennen eingriffen. Er belohnte sich stattdessen mit neuem Jahrgangsrekord über 100 Meter Schmetterling in 1:04,34 Minuten.
Vor allem die jüngeren Schwimmer konnten die Trainer mit vielen neuen Bestzeiten überzeugen. So erreichte Neele Pfennig (2008) bei jedem ihrer vier Starts einen neuen persönlichen Rekord, am weitesten brachte sie die Zeit über 100 Meter Schmetterling nach vorne, die ihr die Silbermedaille einbrachte. Gleich sieben Verbesserungen erzielte Adrian Fromme (2004), Mia Schlusche (2007) konnte sich viermal über eine neue Bestleistung freuen.
Die beiden Neuzugänge Stella (2006) und Helena Thieme (2004) feierten mit ordentlichen Zeiten einen guten Einstand. Jia-Lin Shi (1998) musste lange auf seine Bestzeit warten. Erst im neunten Start des Wochenendes gelang ihm eine Verbesserung, nachdem er zuvor mehrmals knapp am eigenen Rekord vorbeigeschwommen war. Tim Neumayer (2002) schwamm zweimal neue Bestzeit, erwähnenswert ist besonders die Tatsache, dass er über 100 Meter Brust eine sehr ordentliche Zeit schwamm, obwohl diese sonst nicht zu seinen Hauptstrecken gehören.
Dass man sich auch ohne Verbesserung gut platzieren kann, zeigten Sophie Kroner (2004) und Sophie Zeggelaar (2001). Kroner erreichte im Mehrkampf Platz sechs, Zeggelaar wurde siebte. Über 50 Meter Schmetterling war sie zwar in der Vergangenheit schon schneller, da ihre Zeit aber zuvor von keiner 18-jährigen geschwommen worden war, bedeutete dies einen neuen Vereinsjahrgangsrekord.
Die weiteren Wettkämpfe für die TVE-Schwimmer finden nun alle unter freiem Himmel statt, den Anfang machen die Kreismeisterschaften auf der Langbahn Anfang Juni in Steinfurt. Auch hier rechnen die Trainer mit vielen vorderen Platzierungen und neuen Bestzeiten.

 

gefälschte E-Mails im Umlauf

Aktuell werden im Namen des TVE Greven gefälschte E-Mails mit einer gefährlichen Schadsoftware im Anhang verschickt. Bitte öffnen Sie nicht die angehängten Office- oder PDF-Dokumente, sondern löschen Sie diese E-Mail.

Diese E-Mails stammen nicht vom TVE Greven. Sowohl die angezeigt E-Mail-Adresse, der Betreff und die in der E-Mail enthaltenen Telefonnummern sind gefälscht.

Sommerferienprogramm
Abteilung Fit und Gesund

Übersicht

Gesundheitsworkshop
Detox Fit

Information und Anmeldung