Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Schwimmen Aktuelles Dämmerungssprintschwimmen in Gronau

Dämmerungssprintschwimmen in Gronau

Zu ungewöhnlicher Zeit waren 13 Schwimmer des TVE Greven am Samstag beim 9. Dämmerungssprintschwimmen in Gronau am StartZu ungewöhnlicher Zeit waren 13 Schwimmer des TVE Greven am Samstag beim 9. Dämmerungssprintschwimmen in Gronau am Start. Wie der Name schon verrät, galt es bei untergehender Sonne alle vier 50-Meter-Einzel- und noch mehrere Staffelrennen zu absolvieren. Als gegen 23 Uhr dann die Ergebnisse verkündet wurden, freuten sich die Grevener über einige gute Platzierungen und den Pokal für den zweiten Rang in der Mannschaftswertung.

Bis dahin hatten alle Schwimmer und Betreuerin Dagmar Zeggelaar gut zu tun. Entweder stand der eigene Start - jeder schwamm vier Einzelstrecken und bis zu drei Staffeln - an, wurden die Mannschaftskameraden angefeuert, oder man war eingeteilt, Handtücher und die wärmenden Mäntel vom Start ins Ziel zu bringen, damit bei sinkenden Außentemperaturen niemand frieren musste.

Besonders stark präsentierten sich die Grevener Männer, die mit fünf Schwimmern in den Top 10 vertreten waren und so ordentlich Punkte für die Mannschaftswertung sammelten. Erwähnenswert sind hier die zweiten Plätze von Lars Zeggelaar über 50 Meter Brust und Maximilian Schülling über 50 Meter Freistil sowie Rang drei von Jan Kleimeier über 50 Meter Schmetterling und Rücken. Er bewies, wie bereits im Vorjahr, dass er der beste Allrounder in den Reihen des TVE ist und belegte Platz zwei in der Gesamtwertung.
Bei den Frauen sammelte Hannah Grabbe als Zweite über 50 Meter Brust die meisten Punkte.

Weitere Zähler erschwammen jeweils als Fünfte Lucy Springensguth über 50 Meter Rücken und Sophie Zeggelaar über 50 Meter Schmetterling. Ihr gelang mit Platz zehn auch die beste Grevener Leistung in der Mehrkampfwertung (für weitere Platzierungen siehe Ergebnistabelle rechts).
Großen Anteil am Mannschaftsergebnis hatten auch die Grevener Staffeln. Fünfmal sprangen vier beziehungsweise sechs Schwimmer als Mixed-Teams, also zu gleichen Teilen weiblich und männlich, ins Wasser und stiegen jedes Mal mit vielen Punkten wieder aus dem Becken heraus. Dreimal hieß der Sieger am Ende TVE Greven, nur zweimal mussten sie sich den Schwimmern aus Lembeck geschlagen geben. Dafür wurden sie mit dem Pokal für die zweitbeste Staffel belohnt.

Bester Verein
1. Wfr. Atlantis Lembeck 101 Punkte
2. TVE Greven 90 Punkte
3. Bocholter WSV 64 Punkte

Beste Schwimmerin
1. Laura Remke (SV Rheine) 1924 Punkte
2. Jana Töns (Atlantis Lembeck) 1781 Punkte 3. Jil Fischer (SV Epe) 1702 Punkte ...
10. Sophie Zeggelaar (TVE Greven) 1414 Punkte 12. Hannah Grabbe (TVE Greven) 1340 Punkte 13. Lucy Springensguth (TVE Greven) 1326 Punkte 15. Sophie Kroner (TVE Greven) 1298 Punkte 39. Joulina Osthues (TVE Greven) 917 Punkte 54. Mirjam Ta Van (TVE Greven) 641 Punkte

Bester Schwimmer
1. Christian Külkens (Bocholter WSV) 2068 Punkte 2. Jan Kleimeier (TVE Greven) 1780 Punkte 3. Henning Eichmann (Atlantis Lembeck) 1747 Punkte ...
5. Lars Zeggelaar (TVE Greven) 1689 Punkte 6. Maximilian Schülling (TVE Greven) 1489 Punkte 7. Niels Albrecht (TVE Greven) 1472 Punkte 8. Damian Kucuran (TVE Greven) 1424 Punkte 15. Jia-Lin Shi (TVE Greven) 1191 Punkte 23. Justus Domning (TVE Greven) 1028 Punkte

Staffelwertung
1. Wfr. Atlantis Lembeck 34 Punkte
2. TVE Greven 28 Punkte
3. SV Epe 21 Punkte
3. Bocholter WSV 21 Punkte