Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Schwimmen Aktuelles Schwimmer erfolgreich im Freiwasser

Schwimmer erfolgreich im Freiwasser

Carolin Culemann bei MittelrheinmeisterschaftenFünf Monate lang fanden in Deutschland quasi keine Schwimmwettkämpfe statt. Somit freuten sich die Schwimmer des TVE Greven umso mehr, als sie am Wochenende bei den Mittelrheinmeisterschaften im Freiwasserschwimmen endlich wieder um Zeiten und Platzierungen kämpfen konnten. Dies dachten sich auch viele andere Schwimmer, und so nutzten auch die amtierenden Weltmeister Florian Wellbrock, Sarah Köhler und Rob Muffels die Möglichkeit, in der Gummersbacher Aggertalsperre den aktuellen Leistungsstand über 10 Kilometer zu überprüfen.


Ganz so weit schwammen die TVE-Schwimmer nicht, ihre Stärken lagen eher auf den „kurzen" Distanzen. Carolin Culemann (Altersklasse 30), die sich spontan über die 500 Meter Freistil nachgemeldet hatte, schwamm in 8:25,27 Minuten zur Goldmedaille. Gleiches gelang auch Justus Domning (Jahrgang 2005), der in 7:20,11 Minuten ebenfalls Platz eins in seinem Jahrgang gewann. Lisa Hehl (2007) belegte in 9:02,67 Minuten den neunten Rang.
Knapp an Gold vorbei schwamm Maximilian Schülling (2003). Nach 500 Metern und 7:02,78 Minuten fehlten ihm nicht einmal drei Sekunden zum ersten Platz. Über die Silbermedaille freute er sich genauso. Und eigentlich war dieser Wettkampf für ihn auch nur das Aufwärmprogramm, denn kurze Zeit später ging er noch über die 2500 Meter an den Start. Dazu musste er den 1,25 Kilometer langen Rundkurs zweimal bewältigen. Nach 38:03,55 Minuten erreichte er das Ziel und schlug als Sechster seines Jahrganges an.
Den Abschluss des Tages bildeten die Staffeln über 3x1250 Meter. Für die Grevener Jugend starteten Justus Domning, Lisa Hehl und erneut Maximilian Schülling, das Mastersteam bestand aus Jan Kleimeier, Carolin Culemann und Sabine Meyer. Nach der ersten Runde, die noch größtenteils im Pulk geschwommen wurde, lag die Jugend im vereinsinternen Duell rund 15 Sekunde in Führung, bis zum zweiten Wechsel hatte sich dann allerdings das erfahrene Team der Altersklassenschwimmer nach vorne geschoben und einen ordentlichen Vorsprung herausgeschwommen. Doch auf der Schlussrunde legte der Nachwuchs noch einmal nach und schwamm in 1:04:17 Stunden auf Platz 26. Die Masters folgten nach einem kleinen Navigationsfehler vor der letzten Boje in 1:06,42 Stunden auf Platz 35.