Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Schwimmen Aktuelles TVE Team belegt Platz 4 in der Wertung der besten Vereine

TVE Team belegt Platz 4 in der Wertung der besten Vereine

Steil nach oben zeigt gerade auch die Leistungskurve von Elijah Palkovic (2006). Viele vordere Platzierungen und neue Bestzeiten erreichten die 15 Schwimmer des TVE Greven beim 9. Sparda-Bank-Cup in Coesfeld. Zwölfmal gab es Gold, dazu fünfmal Silber und neunmal Bronze. Neben den Kurzstrecken über 50 und 100 Meter standen im CoeBad auch die längeren 400 Meter Freistil im Wettkampfprogramm.

Während die abschließenden 400 Meter Freistil für die meisten Grevener Schwimmer eher quälende Pflicht waren, hatte Maximilian Schülling (Jahrgang 2003) bereits im Vorfeld angekündigt, alles in dieses Rennen legen zu wollen. Und dies ist ihm eindrucksvoll gelungen. Nach 16 Bahnen war er nicht nur mit fast 20 Sekunden Vorsprung zum Sieg geschwommen - die Zeit von 4:27,78 bedeutete gleichzeitig einen neuen Vereinsrekord. Außerdem gewann er viermal die Jahrgangswertung.

Steil nach oben zeigt gerade auch die Leistungskurve von Elijah Palkovic (2006). Bei fünf Starts schwamm er jedes Mal eine neue persönliche Bestzeit, dreimal bekam er dafür die Goldmedaille überreicht, einmal gewann er Bronze. Nah an ihre Bestzeit heran kam nach längerer Zeit wieder Sophie Kroner (2004). Über 100 Meter Rücken verpasste sie ihren Rekord nur um wenige Zehntelsekunden, belegte aber trotzdem Platz eins, genauso wie über 100 Meter Freistil. Hervorzuheben ist außerdem ihr vierter Platz in der offenen Wertung über 400 Meter Freistil in neuer Bestzeit.
Insgesamt viermal durfte Julius Vollenbröker (2004) zur Siegerehrung. Er siegte in seinem Jahrgang über 100 Meter Rücken und 50 Meter Freistil, wurde zudem zweimal dritter. Justus Domning (2005) schwamm dreimal auf einen Podestrang, verpasste dabei aber jeweils die Goldmedaille. Seine drei Bestzeiten waren gleichzeitig neue Vereinsjahrgangsrekorde.

 

Brustschwimmer Damian Kucuran (2003) kommt zwar im Moment noch nicht ganz an seine früheren Bestzeiten heran, zeigte aber mit den Plätzen zwei und drei, dass immer noch mit ihm zu rechnen ist. Und über 100 Meter Schmetterling - in neuer Bestzeit - und 100 Meter Freistil verpasste er das Podest nur um einen Wimpernschlag.
Silber und Bronze hieß es auch für Lisa Hehl (2007). Dass sie eine schnelle Schmetterlingschwimmerin ist war bekannt und der zweite Platz daher keine allzu große Überraschung. Dass sie auch gut Rücken schwimmt und dritte wird ist allerdings neu. Lara Nobbe (2006) hingegen liegt eher das Brustschwimmen. Über 100 Meter schwamm zur Silbermedaille und unterbot dabei ihre bisherige Bestzeit um fast drei Sekunden.
Zwei weitere Grevener Schwimmer durften an der Siegerehrung teilnehmen und sich über eine Bronzemedaille freuen. Jonas Muer (2009) belegte über 50 Meter Rücken Platz drei, den gleichen Platz erreichte auch Neele Pfennig (2008) über 50 Meter Schmetterling.
Viele neue Bestzeiten und damit Plätze unter den ersten Zehn erschwammen sich die weiteren TVE-ler. Julius Domning (2008) wurde mit vier Bestzeiten zweimal fünfter, Jia-Lin Shi (1998) belegte einmal Platz fünf. Viermal konnten sich auch Lasse Nobbe (2008) und Helena Thieme (2004) verbessern, drei neue Bestzeiten schwamm Stella Thieme (2006).
In der Wertung der besten Vereine - hier zählte die Anzahl der Siege in den Jahrgangswertungen - belegte das TVE-Team Platz vier von 14 angetretenen Mannschaften.