Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Schwimmen Aktuelles Nicht nur als Einzelkämpfer stark

Nicht nur als Einzelkämpfer stark

Die Fünf Grevener Schwimmer in KamenMit vielen Medaillen im Gepäck kehrten die fünf TVE-Schwimmer von den Nordrhein-Westfälischen Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Kamen zurück. Dabei zeigten sie sich nicht nur als Einzelkämpfer stark, sondern konnten auch als Team in den Staffeln überzeugen.

Eindeutiger Höhepunkt für das Grevener Team war die 4x50-Meter-Lagen-Staffel. In der Besetzung Kim Kleimeier, Carolin Culemann, Niels Albrecht und Jan Kleimeier ging das Quartett in der Altersklasse 100+ an den Start. In einem lange Zeit engen Rennen konnten sich die TVE-ler zum Schluss doch deutlich gegen die Konkurrenz durchsetzen und dürfen sich nun Nordrhein-Westfälische Mastersmeister nennen. Mit Sabine Meyer statt Kim Kleimeier traten die Grevener auch in der 4x50-Meter-Freistil-Staffel an. Diesmal in der AK 120+ verpassten sie die Silbermedaille nur knapp, freuten sich aber dennoch riesig über Bronze.

Bei den Einzelschwimmern stach vor allem Jan Kleimeier hervor. Er sicherte sich die NRW-Titel über 50 Meter Freistil, 50 und 100 Meter Rücken sowie 100 Meter Lagen in der Altersklasse 30. Außerdem gewann er Silber über 50 Meter Brust und 100 Meter Freistil.

Einen glänzenden Einstieg feierte auch TVE-Neuzugang Carolin Culemann. Gleich bei ihrem ersten Einzelstart für ihren neuen Verein gewann sie über 50 Meter Brust Gold in der Altersklasse 30. Und über 50 Meter Rücken verpasste sie die Bronzemedaille nur um wenige Zehntelsekunden.

Auch TVE-Abteilungsleiterin Sabine Meyer ging zweimal an den Start. Über 50 Meter Brust schwamm sie zum Vize-NRW-Titel der AK 50, die 200 Meter Freistil beendete sie nur wenige Minuten später auf dem Bronzerang.


Kim Kleimeier (AK 25) ärgerte sich zwar nach ihrem Rennen über 50 Meter Rücken über die verpatzte Wende, dennoch reichte ihre Zeit für den dritten Platz. Über 100 Meter Lagen wurde sie siebte.

Die gleichen Strecken hatte auch Niels Albrecht gemeldet. In der stark besetzten Altersklasse 20 belegte er im Rückensprint Platz fünf und wurde sechster über die Lagenstrecke.
Für einige Grevener Mastersschwimmer geht es Ende November noch zu den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Freiburg, um sich mit Athleten aus der ganzen Republik zu messen.