Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Schwimmen Aktuelles

Erfolgreiche NRW-Mastersmeisterschaften auf der Kurzbahn für den TVE Greven

Bei den Landestitelkämpfen der Schwimmer über 20 Jahre in Gladbeck erreichte Jan Kleimeier viermal den ersten Platz und wurde zweimal Zweiter.

Nachdem er in der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung noch durch eine kleine Schulterverletzung eingeschränkt war, zeigte er sich pünktlich am Wettkampftag wieder fit. Nach einer Silbermedaille über 50 Meter Brust folgten vier Siege über 50 und 100 Meter Rücken sowie 100 Meter Lagen und Freistil in der Altersklasse 30. Lediglich über die 50-Meter-Freistil-Sprintstrecke, eigentlich seine stärkste Disziplin, musste Kleimeier seinem Konkurrenten aus Dortmund um sieben Hundertstelsekunden den Vortritt lassen.

Auch die geschwommenen Zeiten konnten sich sehen lassen. Jeweils knapp über Bestzeit blieben die Uhren der elektronischen Zeitnahme stehen. Bis zu den deutschen Mastersmeisterschaften Anfang Dezember in Hannover stehen jetzt noch einige Wochen Training an, um auch auf Bundesebene die Medaillenränge anzugreifen.

 

TVE Schwimmern in Epe erfolgreich

Joulina Osthues schwamm eine Bestzeit und erreichte einen Platz unter den Top FünfMan hätte meinen können, es seinen Ostniederländische Meisterschaften, die am Wochenende in Gronau-Epe stattfanden. Denn beim 32. Internationalen Einladungsschwimmen des SV Epe standen den mehr als 300 Schwimmern aus 14 niederländischen Schwimmclubs gerade einmal 100 Schwimmern aus fünf deutschen Vereinen gegenüber. Elf davon stellte der TVE Greven. Diese zeigten sich recht erfolgreich, obwohl sich die Zahl der persönlichen Bestzeiten in Grenzen hielt. Drei Gold-, drei Silber- und zehn Bronzemedaillen konnten mit nach Hause genommen werden.

Alle drei Goldmedaillen gingen an Lars Zeggelaar (Jahrgang 2000), der sich vor allem freute, dass sein Jahrgang überhaupt noch einzeln gewertet wurde. Außerdem gewann er einmal Silber und einmal Bronze. „Die Medaille über 100 Meter Rücken war schon glücklich", gab er nach dem Wettkampf zu. Aller guten Dinge sind drei - so könnte das Motto seiner Schwester Sophie (2001) gelautet haben. Dreimal ging sie an den Start, dreimal schwamm sie persönliche Bestzeit, und jedes Mal belegte sie den dritten Platz.

Weiterlesen...
 

8. Platz bei den NRW Freiwassermeisterschaften

Sophie Kroner, Jia-Lin Shi, Hannah Grabbe, Jan Kleimeier, Sophie Zegelaar und Lars Zeggeleaar (v.l.) nach dem Rennen zwischen den Markierungsbojen des RundkursesUngewohnte Bedingungen erwarteten die sechs Schwimmer des TVE Greven bei den Nordrhein-Westfälischen Freiwassermeisterschaften in Haltern am See. Sind sie es doch sonst gewohnt, nach spätestens 50 Metern eine Wand zum abstoßen, rechts und links eine Leine zur Abgrenzung und auf dem Beckenboden eine Linie zur Orientierung zu haben, galt es im Halterner Stausee ohne all diese Hilfen auszukommen. Auf einem 625 Meter langen Rundkurs galt es für die zwei Mannschaften, eine in der offenen Wertung, eine im Jugendbereich, eine Staffel über 3x1250 Meter zu schwimmen.
Für die Jugendmannschaft ging Lars Zeggelaar (Jahrgang 2000) als Startschwimmer ins Rennen, beim Team der offenen Klasse machte Jan Kleimeier (1988) den Anfang. Beide sortierten sich beim Start aus dem Wasser etwas weiter hinten ein, um den gefürchteten Schlägen und Tritten der „Waschmaschine", so nennt man das Getümmel der Startphase, zu entgehen.

Weiterlesen...
 

Dämmerungssprintschwimmen in Gronau

Zu ungewöhnlicher Zeit waren 13 Schwimmer des TVE Greven am Samstag beim 9. Dämmerungssprintschwimmen in Gronau am StartZu ungewöhnlicher Zeit waren 13 Schwimmer des TVE Greven am Samstag beim 9. Dämmerungssprintschwimmen in Gronau am Start. Wie der Name schon verrät, galt es bei untergehender Sonne alle vier 50-Meter-Einzel- und noch mehrere Staffelrennen zu absolvieren. Als gegen 23 Uhr dann die Ergebnisse verkündet wurden, freuten sich die Grevener über einige gute Platzierungen und den Pokal für den zweiten Rang in der Mannschaftswertung.

Bis dahin hatten alle Schwimmer und Betreuerin Dagmar Zeggelaar gut zu tun. Entweder stand der eigene Start - jeder schwamm vier Einzelstrecken und bis zu drei Staffeln - an, wurden die Mannschaftskameraden angefeuert, oder man war eingeteilt, Handtücher und die wärmenden Mäntel vom Start ins Ziel zu bringen, damit bei sinkenden Außentemperaturen niemand frieren musste.

Weiterlesen...
 

Freistiltreffen in Rheine

Damian Kucuran schaffte den Sprung unter die besten Sechs über 50 Meter Brust in neuem Vereinsjahrgangsrekord von 0:34,47 Minuten. Eigentlich befinden sich die Schwimmer des TVE Greven gerade mitten in der Langbahnsaison. Im Wochenrhythmus messen sie sich mit ihren Konkurrenten auf den 50-Meter-Bahnen der Region. Da wurde das 25. Internationale Freistiltreffen in Rheine als willkommene Abwechslung gerne genommen. Auf der 25-Meter-Bahn im Rheiner Freibad nutzten die 15 TVE-Schwimmer die zusätzlichen Wenden, um insgesamt 41 neue Bestzeiten zu schwimmen. Belohnt wurden sie mit fünf Gold-, fünf Silber- und vier Bronzemedaillen.

Eine besondere Ehre wurde Damian Kucuran (Jahrgang 2003) und Tim Neumayer (2002) zuteil. Sie durften dank schneller Vorlaufzeiten die Grevener Farben im Finale repräsentieren. Kucuran schaffte den Sprung unter die besten Sechs über 50 Meter Brust in neuem Vereinsjahrgangsrekord von 0:34,47 Minuten. Im Endlauf belegte er etwas langsamer Platz vier. Noch besser lief es für ihn in den Jahrgangswertungen, wo er über 100 Meter Brust gewann und über 200 Meter Zweiter wurde. Tim Neumayer gelang es sogar, im Finale über 50 Meter Rücken seine Vorlaufzeit zu unterbieten, eine neue Bestzeit zu schwimmen und einen Platz gutzumachen. Auch er erreichte den vierten Platz.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 11

Karateanfängerkurs für
Kinder 2018

ab dem 09.11.2018

[weitere Informationen]

 

Fit und Gesund durch die Herbstferien

Herbstferien-Programm
der Abteilung Fit und Gesund

[Download]