Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Leistungsturnen Gold und Silber für TVE- Turnerinnen beim Landespokal der Mannschaften

Gold und Silber für TVE- Turnerinnen beim Landespokal der Mannschaften

Die ältere Mannschaft mit  Julia Eggenhaus, Hannah Howest, Jola Dammeier, Chiara Blomberg, Jacquelins Schudzich und die Jüngeren mit Alina Reckers, Kira Böckmann, Inger Reitenbach und Mariella Töws Beim diesjährigen Landespokal der Mannschaften im Westfälischen Turnerbund gingen zwei TVE-Mannschaften in Rheda-Wiedenbrück an den Start. Als Kampfrichterin war Denise Blomberg in beiden Durchgängen eingesetzt.
Am Vormittag starteten die jüngeren 12/13-jährigen Turnerinnen mit Alina Reckers, Inger Reitenbach, Kira Böckmann und Mariella Töws. Ziel war es mindestens einen Treppchenplatz zu erreichen.
Den Auftakt am ersten Gerät, dem Stufenbarren, machte Alina Reckers. Sie trug ihre Übung routiniert vor, zeigte allerdings beim Abgang einige Nerven, danach gingen Kira Böckmann und Mariella Töws mit soliden Übungen ans Gerät. Einen starken Tag hatte Inger Reitenbach, denn sie überzeugte an diesem Gerät mit einer beachtlichen Wertung von 12,70 Punkten.

Beim nächsten Gerät, dem Balken, galt die Devise „ oben bleiben". Alina Reckers erturnte sichere 11,95 Punkte, Mariella und Inger legten mit 12,40 nach. Als letzte an diesem Gerät zeigte Kira ihre mit Schwierigkeiten gespickte Übung. Leider konnte sie bei dem „Freien Rad"( ein gesprungenes Rad ohne Kontakt der Hände auf dem Balken!) nicht oben bleiben. Trotzdem erhielt sie mit 12,20 Punkten eine erfreulich hohe Wertung. Der Zwischenstand nach zwei Geräten verriet, dass die vier Grevenerinnen auf Erfolgskurs turnten. Mit 0,25 Punkten lagen sie auf dem zweiten Platz.

Hoch motiviert ging es an ihr starkes Gerät, den Boden. Mariella legte mit einer routinierten Übung und 12,70 Punkten eine sichere Grundlage für die anderen. Alina zog fehlerfrei nach und wurde für ihre Übung mit 13,30 Punkten belohnt. Ein Zehntel mehr erreichte Kira mit einer dynamischen Interpretation ihrer Übung. Die Tageshöchstnote am Gerät sicherte sich wiederum Inger mit 13,70 Punkten, die ausdrucksstark ihre akrobatischen und gymnastischen Elemente vortrug.

Nach dieser Leistung sah Trainer Volker Dietz seine Turnerinnen auf Goldkurs. Vor allem, weil es zum Abschluss des Wettkampfes an den Sprung gehen sollte, der in der Regel ein Garant für hohe Wertungen ist. Allerdings sollten er und seine Turnerinnen doch noch um den 1 Platz bangen.

Aufgrund des Aufbaus des Sprungs, der nicht zu 100 Prozent den vorgegebenen Normen entsprach, hatten die Turnerinnen einige Probleme ihren Anlauf optimal zu gestalten. So blieben die ersten drei Turnerinnen unter den erwarteten 12-Punkte-Wertungen. Lediglich Inger erhielt starke 12,70 Punkte. Also hieß es bangen und bis zur offiziellen Siegerehrung warten. Nachdem die Sportlerinnen sich zur Siegerehrung aufgestellt hatten, hielten sowohl mitgereiste Heimfans, Turnerinnen und Trainer vor Spannung die Luft an. Die offizielle Ergebnismitteilung kam einem Krimi gleich. Der TVE-Greven gewann diesen Wettkampf mit unglaublichen zwei Zehnteln Vorsprung, mit 148,450Punkten, vor der Konkurrenz aus Siegen. Den ersten Platz in der Einelwertung sicherte sich Inger Reitenbach mit einem tollen Wettkampf und erturnten 50.85 Punkten.


Am Nachmittag waren Julia Eggenhaus, Jola Dammeier, Jacqueline Schudzich, Chiara Blomberg und Hannah Howest am Start, betreut von Trainerin Lisa Baune.
Die Turnerinnen begannen am Schwebebalken und mussten insgesamt 7 Stürze vom Gerät verschmerzen. Jacqueline Schudzich erturnte hier erfolgreiche 12,35 Punkte und damit die höchste Wertung für das Mannschaftsergebnis. Insgesamt lagen die Turnerinnen mit 47,45 Punkten an diesem Gerät auf Platz 3.

Am Boden wollten die Grevenerinnen alles geben und das gelang ihnen mit perfekten und fehlerfreien Übungen. Hannah Howest erturnte beachtliche 14,4 Punkte mit ihrer Choreographie. Mit 55,6 Punkten und Platz 2 an diesem Gerät waren alle sichtlich zufrieden.
Am Sprung konnten Julia Eggenhaus (11,95) und Jola Dammeier (12,9) ihre neu erlernten Elemente an diesem Gerät erstmals im Wettkampf präsentieren und das mit großem Erfolg. Insgesamt wurden am Sprung 51,9 Punkte erturnt und damit der 3. Platz.
Am letzten Gerät dem Stufenbarren erturnte Chiara Blomberg mit der zweitbesten Übung 13,15 Punkte. Über 47,4 Punkte und Platz 2 am Barren freuten alle Grevenerinnen sich besonders.
Am Ende eines langen Wettkampftages ging Platz 1 verdient mit 209,3 Punkten an den TuS Wüllen, gefolgt von den Turnerinnen des TVE Greven (202,40) und der KTV Bielefeld (201,40).
Der Wettkampf war gleichzeitig ein Qualifikationswettkampf für den Deutschland Cup am 3. November in
Chiara Blomberg, Hannah Howest und Jola Dammeier wurden aufgrund ihrer starken Leistungen für die Westfalenmannschaften nominiert.

 

Karateanfängerkurs für
Kinder 2018

ab dem 09.11.2018

[weitere Informationen]

 

Fit und Gesund durch die Herbstferien

Herbstferien-Programm
der Abteilung Fit und Gesund

[Download]