Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Leistungsturnen

Platz drei für Westfalenmannschaft

Die Westfalenauswahl mit (v.l.) Mareike Fleischer, Sophie Hassels und Lisa Baune vom TVE Greven, Wiebke Fritsch und Silvie WentzellAm vergangenen Wochenende fand in Waltershausen Thüringen der Deutschland Pokal der Senioren statt. Sophie Hassels und Lisa Baune vom TVE Greven durften mit Wiebke Fritsch (TuS Grünewald Lüdenscheid), Mareike Fleischer (VfL Kamen) und Silvie Wentzell (VTB Siegen) in der Westfalenmannschaft den Westfälischen Turnerbund und damit das Bundesland Westfalen vertreten.

Insgesamt starteten in 6 verschiedenen Wettkämpfen und Altersklassen (30+ bis 60+) 44 Mannschaften. Die Mannschaft aus Westfalen startete in der Altersklasse weiblich 30+ und trat gegen gleich 10 weitere Bundesländer an.
Gestartet wurde am Schwebebalken und aus jeweils vier Übungen am Gerät wurden die drei besten Ergebnisse für das Mannschaftsergebnis addiert. Leider musste die Mannschaft 2 Stürze von dem nur 10 cm breiten Gerät in Kauf nehmen und verlor damit direkt zu Beginn 2 wertvolle Punkte. Dennoch erturnten Mareike Fleischer (12,25 Punkte), Lisa Baune (12,3 Punkte) und Silvie Wentzell (12,8 Punkte) insgesamt 37,35 Punkte und starteten mit Platz vier in der Gesamtwertung an diesem Gerät.

Am Boden sollten weiterhin kostbare Punkte gesammelt werden. Sophie Hassels zeigte eine saubere und sehr elegante Übung und wurde mit 13,05 Punkten belohnt. Mit insgesamt 43,0 Punkten konnte die WTB-Auswahl an diesem Gerät Platz zwei belegen.

Weiterlesen...
 

1. Mannschaft des TVE Greven souverän auf dem zweiten Platz der WTB-Landesliga 1

20180809 Geraetturnen Silber kZum dritten und letzten Liga-Wettkampf in dieser Saison ging es für die Leistungsturnerinnen vom TVE Greven nach Schalksmühle. Hier sollte der „Sack zugemacht werden“, um einen der vier begehrten Relegations-Plätze zu erreichen. Nach den ersten zwei Wettkämpfen auf Platz zwei liegend, dicht hinter dem KTV Bielefeld, sollte diese Ziel, machbar sein. Leider musste Hannah Howest verletzungsbedingt auf einen Start verzichten und auch Chiara Blomberg konnte auf Grund von Verletzungen nur an zwei Geräten unterstützen. Daher waren die anderen Teamkolleginnen gefragt,vor allem Julia Eggenhaus und Jola Dammeier, die somit kurzfristig einen kompletten Vierkampf turnen mussten.

Der Wettkampf begann für den TVE Greven am Sprung. Hier zeigte sich vor allem Jacqueline Schudzich von ihrer besten Seite, präsentierte einen schönen Tsukahara und sicherte sich die beste Wertung des Tages (13,05 P.). Auch Lea Windau konnte mit einem neu erlernten Sprung punkten.  Gefolgt von ihren Teamkolleginnen Jola und Julia belegte die Mannschaft des TVE Grevens den zweiten Platz in der Gesamtwertung a  diesem Gerät.

Am nächsten Gerät konnten die Turnerinnen ihre volle Stärke ausspielen, sodass es keinen mehr verwunderte, dass der TVE Greven an diesem Tag am Stufenbarren nicht mehr zu schlagen war. Chiara Blomberg gelangen alle ihre Schwierigkeiten an diesem Gerät. Damit holte sie sich den Tagessieg in der Einzelwertung mit 13,70 Punkten. Mehr als 13,00 Punkte erturnte kein anderer an diesem Tag. Julia Eggenhaus, JolaDammeier und Jacqueline Schudzich turnten ihre Übungen souverän durch und holten sich vordere Plätze im Mittelfeld.

Weiterlesen...
 

Turn-Talenschulpokal in Chemnitz - Ehre für Helene Stenert

Steffi Heines mit ihrem Schützling Helene Stenert.Eine besondere Ehre wurde Helene Stenert zuteil.
Sie durfte in diesem Jahr in Chemnitz mit der Westfalenauswahl AK 9 am Turn-Talentschulpokal teilnehmen. Mit zwei Dortmunder Turnerinnen hatte Helene sich für die den Bundesentscheid qualifiziert.
Einen Tag vorher reiste Sie mit Ihrer Trainerin Steffi Heines (gleichzeitig auch Turn-Talentschulleiterin) und Ihrer Mutter an.
Zuvor wurde in der gleichen Halle die EM-Qualifikation der Juniorinnen und Seniorinnen ausgetragen.
Am nächsten Tag auf dem gleichen Balken wie die amtierende Balken-Weltmeisterin Pauline Schäfer turnen zu dürfen, war ein besonders tolles Gefühl für Helene.

Die besten Turnerinnen aus ganz Deutschland versammelten sich hier und turnten einen spannenden Wettkampf.
Es war nach der Qualifikation der erste Wettkampf in diesem Jahr für Helene. Der für diese Altersklasse hochklassige Wettkampf auf Bundesebene war natürlich für sie sehr aufregend.

Weiterlesen...
 

Treppchenplätze für TVE Greven 3 & 4

(hinten von links) Bezirksliga-Hinrunden-Siegermannschaft TVE Greven 3  mit Evi Reckmann, Nina Werries, Lisa Baune, Tini Reckmann und Sophie Hassels. (vorne von links) Platz 2 für TVE Greven 4 mit Cornelia Boxler, Frederike Wißmann, Katharina Sandmann, Leonie Michel, Rebecca Claus. Am vergangenen Sonntag starteten gleich zwei Mannschaften des TVE Greven in der Hinrunde der Bezirksliga. In der 3. Mannschaft gingen Evi Reckmann, Christine Reckmann, Sophie Hassels, Lisa Baune und Nina Werries, die extra aus Mannheim angereist war, an den Start. Für die 4. Mannschaft waren Neele- Sophie Hoyer, Rebecca Claus, Cornelia Boxler, Frederike Wißmann, Maya- Marie Hoyer, Leonie Michel und Katharina Sandmann im Einsatz.
Für beide Mannschaften war die Gerätereihenfolge schon vorab geklärt und sie starteten gemeinsam am Sprung.

Neele- Sophie Hoyer, die mit ihrem Handstandüberschlag am Sprung 12,2 Punkte und damit den 3. Platz an diesem Gerät erturnte, konnte eine ansehnliche Leistung zu den insgesamt 36,2 Gesamtpunkten und Platz 1 an diesem Gerät beitragen. Die 4. Mannschaft lang nach dem ersten Gerät mit 36,0 Punkten und Platz 2 knapp hinter der vereinseigenen Konkurrenz.

Weiterlesen...
 

„Schnitzelgrube“ motiviert TVE-Nachwuchs

Sprung in die SchnitzelgrubeSie gehören zu den besten Nachwuchsturnerinnen, die Westfalen zu bieten hat, sieben Talente des TVE Greven: die 9-jährigen Helene Stenert, Fabienne Böcker, Lena Henning und Jule Beitzenkroll und die 8-jährigen Joline Venker, Lotta Hauschild und Lina Taudt.

Sie alle waren mit ihrem Trainer Volker Dietz und ihrer Trainerin Nicole Pontius am Samstag für zwei Trainingseinheiten in das Landesleistungszentrum Detmold eingeladen. Natürlich reizt an dieser Örtlichkeit eines ganz besonders, was es in Greven nicht gibt. Die „Schnitzelgrube", ein riesiges Becken, nicht mit Wasser sondern mit Schaumstoffwürfeln gefüllt, ermöglicht gefahrlos auch schwierigste Landungen, z.B. nach anspruchsvollen Salto-Drehungen in der Luft.

Methodisch ist da noch einiges mehr möglich als zuhause, und so trainierten die TVE-Kaderturnerinnen gemeinsam mit dem erfahrenen Stützpunkt-Trainer Michael Gruhl und seiner Ehefrau Sabine, eine echte Balkenexpertin. Gegenseitiger Erfahrungsaustausch der Trainer machen diese Kader-Schulungen ebenso wertvoll, wie ein gemeinsames Kennenlernen der besten Talente Westfalens im kollegialen Trainingsbetrieb.

Ansonsten sehen sie sich ja nur ab und zu im Jahr zu Wettkämpfen und beim Kampf um vordere Platzierungen steht dann eher die gegenseitige Konkurrenz im Vordergrund. Der Spaß kam in Detmold nicht zur kurz. Das steht zweifellos in den Gesichtern der Turnerinnen geschrieben, als es zum gemeinsamen Sprung in die Schnitzelgrube geht.

 


Seite 1 von 12