Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Leichtathletik Feuerwerk an persönlicher Bestleistungen und Topplatzierungen

Feuerwerk an persönlicher Bestleistungen und Topplatzierungen

Am Ende der Saison feuerten die TVE-Leichtathleten nochmal ein Feuerwerk an persönlichen Bestleistungen und Topplatzierungen auf zwei Veranstaltungen in Werl und Oelde ab.

Die U16 und U14 Schüler/innen gingen auf dem Michaelis-Sportfest in Werl an den Start. Alena Fischbach gewann dort die 60m-Hürden und die 75m Konkurrenzen in der Altersklasse W13. Die 60m mit den 6 Hürden mit einer Höhe von 76cm legte sie in einer neuen persönlichen Bestzeit von 10,30 Sekunden zurück. Für die 75m-Distanz waren an diesem Tag nur 10,44 Sekunden nötig. Außerdem wurde sie im Weitsprung, mit für sie aufgrund von Anlaufproblemen nur mäßigen 4,19m, Zweite.

Pauline Zweihaus (W13) schraubte ihre persönliche Bestzeit über die 75m auf 11,04 Sekunden (Platz 3). Im Weitsprung bedeuteten 3,19m Rang 9. Luzie Schlüter (W12) sprang im Schersprung  eine neue persönliche Besthöhe von 1,36m. In diesem Wettbewerb scheiterte sie hauchdünn an den 1,40m. Die 11,74 Sekunden auf den 75m bedeutete Rang 6. Ihre große Schwester Malin Schlüter packte gleich 20cm im Weitsprung auf ihre bisherige Bestweite. Sie belegte mit der neuen persönlichen Bestweite von 4,50m den dritten Platz in der Altersklasse W14. In der Altersklasse M13 gingen zwei Jungs vom TVE Greven unter anderem in die Blöcke. Beide gingen im 75m-Sprint in persönlicher Bestleistung über die Ziellinie. David Steckelbach wurde damit Zweiter in 10,28 Sekunden und Henri Poeche belegte mit 11,34 Sekunden Rang 5. Im Weitsprung pulverisierte Henri seine alte Bestweite und sprang 4,26m. Satte 20cm weiter als vor zwei Wochen in Hagen. Dies bedeutete Platz 4. Einen Platz dahinter rangierte David Steckelbach mit 3,81m. Alles in allem ist den Athleten und den Coaches Anne und Maria Brack ein erfolgreicher Wettkampf zu Saisonende geglückt.

 

In Oelde waren drei Werfer aus der Trainingsgruppe U18 ++ vom TVE Greven unterwegs. In der WU20 Altersklasse startete Charlotte Wissing und Katharina Funke. Sie startete allerdings eine Klasse Höher (eigentlich WU18). Gerade mit Hinblick auf arge Schienbeinprobleme in der jüngsten Vergangenheit war Charlotte Wissing froh über den Sieg mit sehr guten 40,60m im Speerwurf mit dem 600 Gramm Gerät. Mit Problemen in der Abwurfbewegung hatte Katharina Funke zu kämpfen. Am Ende hat sie mit ihrer Weite von 35,97m Rang 3 erreicht. Tom Brack hat am Ende der Saison mal alle vier Wurfdisziplinen in der MU20-Klasse getestet in der er im nächsten Jahr startet. Das ist gleichbedeutend mit schwereren Gerätegewichten. Jeweils den zweiten Platz belegte er im Kugelstoßen mit der 6kg-Kugel und einer Weite von 12,10m, im Speerwurf mit dem 800 Gramm-Speer und geworfenen 41,81m und im Hammerwurf mit dem 6kg-Hammer und 43,07m. Das Diskuswerfen mit der  1,75kg schweren Scheibe gewann Tom Brack mit einer Weite von 35,34m. Es war klar von Athlet und Trainer festzustellen, dass die neuen Gerätegewichte  und die Wirkung die diese freisetzen noch Übung  bedürfen. Beide Freuen sich darauf und auf gute Ergebnisse im nächsten Jahr.

Nun kann endlich die Saison abgeschlossen, und mit dem Wintertraining begonnen werden. Die Athleten freuen sich mehr oder weniger auf die allgemeine Athletik und die Laufarbeit, die in den nächsten Wochen das Training dominiert und die Gruppe zusammen schweißt.