Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Leichtathletik Lea Jaschke für Europameisterschaften im Rasenkraftsport nominiert

Lea Jaschke für Europameisterschaften im Rasenkraftsport nominiert

Lea Jaschke (2 v. l.) startete im Rasenkraftsport und wurde für die EM nominiertDie Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften war schon ein toller Erfolg. Aber die Nominierung für die Europameisterschaften im September ist das Sahnehäubchen. Lea Jaschke, Hammerwerferin  aus der  Leichtathletiktrainingsgruppe des TVE Greven 1898 ist ein wenig abseits der Leichtathletik erfolgreich unterwegs gewesen.

In Erfurt fanden die Deutschen Meisterschaften im Rasenkraftsport und der Bundesligaendkampf im Rasenkraftsport statt. Qualifiziert sind die jeweils ersten acht der Deutschen Bestenliste. In dieser Sportart, bestehend aus Hammerwurf, Gewichtswurf und Steinstoß, starten viele Hammerwerfer neben der Leichtathletik. So ist z.B. in der Bundesliga Herrenmannschaft des Leichlinger TV unter anderem der Beste Hammerwerfer der letzten 10 Jahre, Markus Esser am Start.

Im Rasenkraftsport gibt es Einzel- und auch Mannschaftswettbewerbe. Für die Mannschaften müssen die Teilnehmer aus den verschiedenen Gewichtsklassen kommen. Bei den Frauen wird unterschieden in den Klassen „unter 58kg“, „unter 68kg“, „unter 78kg“ und „über 78kg“. Gewertet wird der Mehrkampf, der aus den Punktwerten der erzielten Weiten errechnet wird. Lea Jaschke startet im Rasenkraftsport für den Leichlinger TV. Ebenfalls in ihrer Mannschaft ist Daniela Manz, vierte bei den Deutschen Meisterschaften der Leichtathleten von Nürnberg und dort für Bayer Leverkusen startent. Mit ihrer Mannschaft hat sie bei den Deutschen Meisterschaften im Rasenkraftsport die Silbermedaille  und in der Einzelwertung  im Dreikampf die Bronzemedaille gewonnen.

 

Ihre einzelnen Leistungen waren Hammerwurf 53,96m, Gewichtswurf 24,30m, Steinstoß 9,39m. Die ersten Drei sind normalerweise für die Europameisterschaften qualifiziert. Und so ist es auch in diesem Jahr, die Nominierung durch den Rasenkraftsportverband ist raus und Lea Jaschke steht zur Freude von Athletin und Trainer auf dieser Liste.

Alle zwei Jahre finden die Europameisterschaften statt. In diesem Jahr werden sie in Deutschland in Heidenheim an der Brenz am 19. September ausgetragen. Jetzt geht es noch einmal intensiv ins Training. Vor allen Dingen in den für Lea Jaschke noch neueren Disziplinen dem Gewichtswurf und dem Steinstoß. Gerade in Steinstoß, eine Mischung aus Speerwurfanlauf mit Kugelstoßende, ist noch Potential nach oben.

Den Bundesliga-Endkampf hat die Mannschaft von Lea Jaschke gewonnen. Lea Jaschke sammelte auch in diesem Wettbewerb mit ihren Leistungen (Hammer 52,71m / Gewicht 23,40m / Stein 9,39m) reichlich Punkte für das Mannschaftskonto. Somit war das Wochenende mit allen gewonnenen Medaillenfarben nicht nur Farbenfroh, sondern extrem erfolgreich.