Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Leichtathletik

Deutsche Meisterschaften U20/18 in Mönchengladbach

Ein starkes und ein tapferes Auftreten kann man Tom Brack und Charlotte Wissing, den beiden Werfern aus der Trainingsgruppe von Thomas Brack, bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach bescheinigen.

Der Hammerwerfer Tom Brack machte einen starken Wettkampf bei miesem Wetter. Vom konzentrierten Aufwärmprogramm bis hin zu einer souveränen Wettkampfgestaltung. Ausgangsposition war in der Meldeliste Platz 11 und Wunschziel war es in den Endkampf der besten acht Hammerwerfer zu gelangen. Dafür musste aber eine Bestleistung in den ersten drei Versuchen gelingen – das war klar. Die zugestandenen zwei Würfe zum Einwerfen nutzte er für das Kennenlernen des nassen Betonrings. Der erste Versuch war bewusst langsamer aber dafür sicherer gewählt und landete bei 53,95m. Im Zweiten kam er mit 54,82m nahe an seine Bestweite heran, es reichte aber nicht für den Endkampf.

Diesen Platz verdiente Tom Brack sich mit dem dritten Versuch und einer neuen persönlichen Bestleistung von 56,25m. Im fünften Versuch steigerte er diesen Wert noch einmal auf 56,68m. Dass er im letzten Durchgang noch von Platz Sieben auf Platz Acht verdrängt wurde spielte keine Rolle mehr nach dem Erreichen der Top Acht und der persönlichen Bestleistung beim Saisonhöhepunkt. Außerdem zeigte Tom Brack ein stark verbessertes Technikbild, welches eine Weiterentwicklung von drei auf vier Drehungen in dem 2,15m Durchmesser großen Betonkreis ermöglicht und weitere Bestweiten folgen lassen wird.

Weiterlesen...
 

Erfolge quer durch Deutschland. TVE Leichtathleten on Tour!

Die Leichtathleten des TVE Greven waren in den letzten Wochen erfolgreich in Deutschland unterwegs. U.a in Köln, Wetzlar, Leichlingen und Telgte.

Köln

Alena Fischbach und Charlotte Wissing waren beim traditionellen Christi Himmelfahrt-Sportfest vom TUS Köln gut drauf. Bei dem sehr gut in Masse und Klasse besetzten Starterfeldern gewannen beide ihre Wettbewerbe.
Alena Fischbach debütierte in ihrer neuen Altersklasse (WU16 /W14)  über die 100m Sprintstrecke (im letzten Jahr waren es noch die 80m) und die 80m Hürdendistanz (im Vorjahr  60m Hürden). Die Hürdenstrecke gewann sie mit gehörigem Vorsprung vor den anderen Starterinnen mit 12,61 Sekunden. Die 100m Flachsprintstrecke war schon etwas spannender. Hier gewann sie knapp mit 13,03 Sekunden. Das Debut ist somit voll gelungen und erlaubt einen positiven Ausblick auf die kommende Saison, denn alle Normen National die Alena in diesen Disziplinen erreichen kann, hat sie mit diesen Werten erreicht.
Charlotte Wissing gewann ihre Speerkonkurrenz mit einer Weite von 45,97m.

Wetzlar

Am Samstag ebenfalls bei bestem Wetter und einem guten Starterfeld gewann Charlotte in Wetzlar auch hier ihre Speerwurfkonkurrenz. Die Siegesweite von 45,34m zeigt, dass sich Charlotte auf diesen Niveau etabliert hat. Sie selbst merkt genau ihre derzeitigen Fehler, die weitere Würfe verhindern. Gleichzeitig hat sie das Gefühl, das sie es bald hinbekommt.

Athletin und Trainer glauben daran und arbeiten entsprechend zusammen. Denn, für die Weltmeisterschaften in Polen sind mindestens 51m vom DLV gefordert. Und das nicht irgendwo, sondern auf den festgelegten Normwettkämpfen Halle/Saale (21./22.05), Hachenburg (16.06.), Mannheim (24./25.06.) oder bei den Deutschen Meisterschaften in Mönchengladbach am 29.-31. Juli.

Weiterlesen...
 

Trainingslager zahlen sich aus

Charlotte Wissing und Tom Brack siegten in Oberhausen Richtig gut sind Charlotte Wissing und Tom Brack aus der Vorbereitungszeit in die Saison gestartet. Nach den beiden Trainingslagers  auf Teneriffa vor Ostern und auf Texel über Ostern haben sich beide Athleten vom TVE Greven das erste mal in der jungen Saison beim Sportfest in Oberhausen gezeigt.

Charlotte Wissing stabilisiert sich in ihrer Disziplin Speerwurf auf Weiten um die 45m. In Oberhausen gewann sie ihren Wettbewerb mit 45,22m. Und das, obwohl noch gravierende Fehler in der finalen Abwurfbewegung vorhanden sind. Es sind noch ein paar Wochen hin zu den wichtigen Normwettkämpfen, um sich der Defizite anzunehmen damit das Ziel „50m“ erreicht werden kann und somit eine Chance auf die WM-Teilnahme in Polen.

Tom Brack gewann seinen Wettbewerb ebenfalls, nur das Gerät war um einiges schwerer. Der 6kg-Hammer flog schon im ersten Wettkampf nur 33cm an der Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften vorbei. Der beste Versuch landete bei 49,67m. Im Einwerfen zeigte er deutlich bessere Würfe, so dass das erreichen der 50m-Marke eine Frage der Zeit ist und damit das Ticket zur DM.

Die Leichtathleten starten allmählich in die Freiluftsaison. Es stehen bis zu 30 Wettkampftage für die Athleten der Trainingsgruppe um Thomas Brack für die verschiedenen Disziplinen in den verschiedenen Altersklassen und den verschieden Niveaus auf dem Wettkampfkalender.

 

Westfälische U16-Hallenmeisterschaften

Gleich zwei Vizemeistertitel gingen bei den Westfälische U16-Hallenmeisterschaften in Paderborn an Alena Fischbach (W14). Beide Disziplinen gingen über die 60m-Distanz. Einmal ohne und einmal mit Hürden.

Und beide Finalrennen waren nervenaufreibend. Über die 60m kam Alena Fischbach zeitgleich (8,20 Sekunden) mit einer Konkurrentin aus Wattenscheid aus den Vorläufen. Ein Fehltritt nach ca. 45m kostete im Finale den Titel. Mit 8,18 Sekunden war sie zwar schneller als ihre vermeintlichen  stärksten Generinnen, die aufgrund der Vorlaufzeiten neben ihr liefen, aber doch zwei Hundertstel  langsamer als ihre Mitstreiterin auf der Innenbahn.

Noch dramatischer ging es über die Hürden zu. Hier ging sie mit einem riesigen Vorsprung – fast drei Zehntelsekunden-  aus den Vorläufen ins Finale. Hoch motiviert ging es zur ersten Hürde. Leider zu schnell, so dass sie an der Hürde hängen blieb und zurückfiel. Sich dann aber stark zurück kämpfte und schließlich knapp mit nur einer Hundertstelsekunde in 9,54 Sekunden verlor und die Vizemeisterschaft gewann. Das Trainerteam war mit den Leistungen hoch zufrieden. Die positiv ehrgeizige Athletin braucht für Selbiges noch ein paar Tage.

 

Charlotte Wissing deutsche Vizemeisterin im Speerwurf

Charlotte Wissing wurde Vizemeisterin und fährt zum LändervergleichskampfSpannender kann kaum ein Sportkrimi gestaltet werden. Charlotte Wissing aus der TVE-Leichtathletikgruppe hat bei den Deutschen Winterwurfmeisterschaften in Dortmund gezeigt, dass sie ein Wettkampftyp sondergleichen ist.

Als siebte Speerwerferin im 20 köpfigen Starterfeld gemeldet warf Charlotte im ersten Versuch 44,08m, welches der beste Wurf im Vorkampf  mit seinen drei Versuchen bleiben sollte. Damit lag sie auf Rang 3 nur ca. 40cm hinter dem Silberrang. Gold war zu diesem Zeitpunkt schon mit über 52 Meter an die Favoritin Fabienne Schöning von der LG Wipperfürth vergeben. Bei fiesem Nieselwetter mit böigem Wind durften die besten acht Werferinnen anschließend den Endkampf mit nochmals drei Versuchen angehen.

Charlotte konnte sich in den Versuchen 4 und 5 nicht verbessern. Die Konkurrenz hingegen schon. In Versuch 5 schob sich eine Athletin aus dem Rheinland mit 45,61m vorbei und im letzten Versuch auch noch die Werferin von der LG Westerwald mit 44,69m. Da nach dem Vorkampf die besten Acht in umgekehrter Reihenfolge starten,  also die Beste zum Schluss, war Charlotte zu diesem Zeitpunkt nur noch Fünfte. Wohlwissend, dass viel auf dem Spiel steht konzentrierte sich Charlotte noch einmal, vergaß den Regen und die Böen und warf den Speer 45,61m weit. Exakt die Weite ihrer Kollegin aus dem Rheinland.

Jetzt wurde noch einmal der erste Versuch wichtig. Denn diese 44,08m waren weiter als der nächstweiteste Wurf der Konkurrentin. Und damit war Charlotte Vizemeisterin und konnte es selber kaum fassen. Hinzu kommt die Tradition, dass die Besten zwei jeder Konkurrenz vom DLV zum Ländervergleichswettkampf Frankreich/Italien/Deutschland eingeladen werden. Die Freude, dass Nationaldress mit dem Bundesadler tragen zu dürfen und nächste Woche mit der U20-Nationalmannschaft im Flieger nach Venedig zu sitzen war nun überwältigend. Nicht nur für Charlotte, auch für den Trainer und den angereisten „Fanclub“.

 


Seite 3 von 11

Pralles Sommerferienprogramm für jeden!

Für Kinder

Flyer zum Download
Artikel

 

Für Erwachsene
von TVE

210622 Fitness Sommerferien k

und DJK

210708 FitundGesund DJK Sommerferienprogramm