Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

TVE bietet Übungen für zuhause

Mitglieder helfen Mitgliedern ist das Motto des TVE Greven in diesen Tagen – und zwar nicht nur im Notfall sondern auch bei der Alltagsgestaltung: Experten empfehlen eine feste Tagesstruktur und Aufgaben auch für den Körper. Aber was tun in Zeiten von Corona? Die Sporthalle ist geschlossen, das Stadion gesperrt, das Schwimmbad steht nicht zur Verfügung. Ein Trainingsprogramm muss her! Jetzt heißt es improvisieren und was Neues ausprobieren: Laufen und Radfahren an der frischen Luft helfen, sich für die Übungen warmzumachen, die der TVE zum Download bereithält. „Notfalls kann auch das Treppenhaus genutzt werden, um auf „Betriebstemperatur" zu kommen" verrät die Leiterin der Fit & Gesund Abteilung des TVE Greven Sabine Kemper.

Danach steht für jeden Tag der Woche ein Programm mit verschiedenen Übungs-Schwerpunkten zur Verfügung. „Bauch intensiv", „Rücken spezial", „Bauch, Beine, Po" oder „Leg-Day (Bein-Tag) hat Trainerin Lisa Baune die von ihr zusammengestellten Übungen überschrieben. Alle mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen und für fast jede Altersgruppe – zum Mitmachen für die ganze Familie. Aber auch umfangreiche Übungen zur Dehnung und zur Schulung des Gleichgewichts hat sie im Programm. Besonders an die Läufer und Radfahrer oder an alle anderen, die sonst eher Sport mit einseitiger Belastung betreiben, hat sie wohl bei den Programmen zur Stärkung der Rumpfstabilität oder beim umfassenden Hanteltraining gedacht, wobei zwei gefüllte Wasserflaschen aus Plastik schon das Fitnessstudio ersetzen.

Damit auch jeder und jede die Übungen nachmachen kann, hat sich ein kleines Team von Aktiven des TVE zum improvisierten Fotoshooting im kalten TVE-Sportzentrum getroffen. Melanie Feldmann und Eva von der Brüggen standen vor der Kamera, Pia Recker und Frank Simon drückten mit dem gebührenden Abstand auf den Auslöser. So lässt sich genau erkennen, wie die Übungen auszuführen sind. Die Dateien können entweder ausgedruckt oder am Bildschirm angeschaut werden.

Damit gibt es keine Ausreden mehr, den Sport nicht fest in den Tagesablauf einzuplanen. Ob wirklich morgens um sieben eine tolle Zeit ist, um mit ein paar Übungen in den Tag zu starten, wie Edna Wenning meint, die bei der Erstellung der Dateien unterstütze, oder doch lieber eine andere Zeit gewählt wird, bleibt jedem selbst überlassen. Hauptsache wir bewegen uns und lassen uns trotz aller Sorgen nicht unterkriegen.

Also: einmal kräftig durchlüften und dann die Stühle zur Seite gerückt, die bequeme Sporthose und ein T-Shirt übergestreift, bei Bedarf noch die kleinen Hanteln zurechtgelegt. Dann noch flugs die Gymnastik-Matte ausgerollt - schon kann es losgehen! Und am Wochenende wenn es wärmer wird, kann man die Übungen vielleicht auch schon im Garten oder am Emsufer machen.

 

 

TVE Greven 1898 e. V. Wir helfen einander!

© LSB NRW / Michael GroslerWir treiben Sport in der Gemeinschaft eines Vereins. Zusammen spielen wir, powern uns aus, kämpfen um Bestleistungen oder wollen einfach nur eine schöne Zeit zusammen haben. Ganz plötzlich und unerwartet ist durch den Corona-Virus Schluss damit. Wir sollen soziale Kontakte meiden, um andere und uns selbst nicht zu gefährden.
Das birgt für einige von uns große Probleme: sie fürchten, sich beim Einkaufen oder dem Weg zur Apotheke zu infizieren oder selbst zur Quelle von Ansteckung zu werden. Die Betreuung von Kindern oder von zu pflegenden Angehörigen stellt sie vor große Herausforderungen. Wäre es nicht schön, wenn wir auch jetzt eine Gemeinschaft wären, wo wir uns einander unterstützen und beistehen?

Gerne möchten wir unseren Beitrag leisten, dass Hilfe möglich ist und Mitglieder mit Hilfsbedarf mit solchen Mitgliedern in Kontakt zu bringen, die bereit sind, Hilfe zu leisten. Mitglieder helfen Mitgliedern!
Über die E-Mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. können sich alle in der Geschäftsstelle melden, die Hilfe benötigen oder Hilfe anbieten möchten. Wo immer möglich wird die Geschäftsstelle den Kontakt vermitteln und dazu beitragen, dass sich die Vereins- und Abteilungsgemeinschaft auch in dieser schwierigen Situation bewähren. Das Angebot ist für alle Mitglieder offen. Jedem Anbieter von Hilfe werden innerhalb von 14 Tagen nicht mehr als maximal zwei Hilfsanfragen vermittelt.

Dein Hilfsangebot richte mit dem Betreff "Angebot" an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. mit folgenden Angaben:

  • Vor- und Nachname
  • Telefonnummer(n)
  • Ortsteil
  • Hilfsangebot (z. B. Einkaufsservice, Kinderbetreuung)
  • Versicherung, dass Du nicht wissentlich innerhalb der letzten 14 Tag mit Corona-Infizierten oder Menschen zusammengekommen bist, die aus Risikogebieten gekommen sind, bzw. selbst in einem Risikogebiet (z. B. Skiurlaub in Tirol) warst.

 Deine Hilfsnachfrage richte mit dem Betreff "Anfrage" an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. mit folgenen Angaben:

  • Vor- und Nachname
  • Telefonnummer(n)
  • Ortsteil
  • Hilfebedarf

Wir setzten uns dann auf alle Fälle möglichst kurzfristig mit Dir in Verbindung.


Unabhängig von unseren Aktivitäten möchten wir potenzielle Helfer auch auf den Aufruf des Kreis Steinfurt "Spontanhelfer gesucht" aufmerksam machen.

 

Update: TVE Greven und Corona-Virus

Update 17. März 2020:
Schließung des TVE-Sportzentrums bis zum 19. April 2020

Aufgrund der am 16.03.2020 erlassenen Allgemeinverfügung der Stadt Greven bleibt das TVE-Sportzentrum vom 17.03. bis 19.04.2020 geschlossen. Dies betrifft auch die Tennisanlagen (innen und außen) sowie den Fitnessbereich. Das individuelle Training ist nicht mehr gestattet. Die Aussetzung des gesamten organisierten Sportangebotes bis zum 19.04.2020 bleibt weiterhin gültig.

Die Geschäftsstelle ist geschlossen, aber weiterhin per Mail erreichbar und kümmert sich um Ihre Anliegen. Über aktuelle Entwicklungen halten wir Sie hier auf dem Laufenden.

Update 13. März 2020:
Einstellung des gesamten Trainings- und Wettkampfbetriebes des TVE Greven und Verschiebung der Jahreshauptversammlung

Aufgrund der heute erlassenen Anordnung der Stadt Greven alle Sportstätten und das Hallenbad mit sofortiger Wirkung für den Trainings- und Spielbetrieb zu sperren, stellt der TVE Greven den gesamten Trainings- und Wettkampfbetrieb bis auf Weiteres ein. Dies gilt auch für alle organisierten Sportangebote des TVE im vereinseigenen Sportzentrum an der Kroner Heide. Externen Nutzern der Vereinsanlagen (insbesondere im Bereich Tennis) wird nahe gelegt, im eigenen Ermessen freiwillig auf eine Sportausübung zu verzichten.

Vor diesem Hintergrund, wird auch die für Samstag, den 14. März 2020, geplante Jahreshauptversammlung auf einen späteren, noch bekannt zu gebenden Termin verschoben.

Der geschäftsführende Vorstand

Weiterlesen...
 

Die Leichtathletikabteilung des TVE Greven bekommt Unterstützung

Das Trainerteam der Abteilung LeichtathletikGroß war der Schock bei den Leichtathleten des TVE Greven im Sommer letzten Jahres als der langjährige Abteilungsleiter und Trainer Thomas Brack mitteilte, Trainer am Olympiastützpunkt in Berlin zu werden und Greven zu verlassen. Glücklicherweise erklärte sich sein Sohn, Tom Brack, selbst erfolgreicher Leichtathlet für den TSV Bayer 04 Leverkusen, die Aufgaben kommissarisch zu übernehmen. Zusammen mit der Trainerin Iris Niemeyer trainierte er fortan alle Leichtathletikgruppen von der U8 bis hin zu den Erwachsenen, was aber nur durch die Zusammenlegung einiger Gruppen und kürzeren Trainingszeiten zu schaffen war. Da auch er sich mit dem bevorstehenden Ende seines Studiums mit dem Gedanken trägt, das Münsterland zu verlassen, war es höchste Zeit, Verstärkung zu suchen.

Die Leichtathleten sind sehr froh, dass ab Anfang März Frank Radstaak und Sarah Kolkmann das Training der U12 – U14 übernehmen. Der Übungsleiter Frank Radstaak, selbst auch erfolgreich in Leichtathletik und Triathlon, ist schon länger als Trainer tätig und hat gerade seine C Lizenz im Breitensport aufgefrischt. Sarah Kolkmann ist im TVE kein unbeschriebenes Blatt, hat sie doch im vergangenen Jahr als Newcomerin im Triathlon schon beachtliche Erfolge erzielt. Beide zusammen freuen sich über die neue Aufgabe und möchten gerne ihre Erfahrungen und ihre Begeisterung für den Sport weitergeben. „Wir möchten den Schülerinnen und Schülern die leichtathletische Grundausbildung im Springen, Laufen und Werfen spielerisch vermitteln und so vor allen Dingen Spaß und Freude an der Leichtathletik wecken, die eine wesentliche Voraussetzung für das regelmäßige und erfolgreiche Training sind," beschreiben Radstaak und Kolkmann ihre Ziele.

Das Training der Altersklasse U8, U10 und ab der Altersklasse U16 aufwärts werden vorerst weiterhin von Iris Niemeyer und Tom Brack geleitet. Auch für diese Gruppen wird weiter an einer Verstärkung des Trainerteams gearbeitet. Ungeachtet dieser noch weiter zu lösenden Aufgabe freuen sich die Aktiven schon auf den April. Dann heißt es nämlich „ab nach draußen!" zum Training im Stadion in der Emsaue, wo es mehr Platz und Trainingsmöglichkeiten gibt als momentan in der Halle.

Die aktuellen Trainingszeiten der Leichtathletikabteilung befinden sich hier.

 

Schalttag perfekt genutzt: TVE-Triathleten beim Schwimmtraningslager in Hagen

Schalttag perfekt genutzt: TVE-Triathleten beim Schwimmtraningslager in HagenDrei Tage Trainingslager auf der 50m-Bahn des Westfalenbades hatten die Triathleten des TVE Greven am letzten Wochenende im Kalender stehen. Das Programm umfasste vier Schwimmeinheiten mit insgesamt mehr als 13.000 m und eine Laufeinheit.

Beim Schwimmen ging es um technische Übungen, Grundlagen- und Kraftausdauer sowie als Höhepunkt am Ende das Ultrashort-Race-Pace-Training, wo nach dem Einschwimmen 48 Mal 50 m in schnellem Tempo geschwommen wurden. Der von Marko Hildmann verfasste Trainingsplan baute passgenau auf der Grundlage auf, die Trainer Jan Kleimeier mit seinen Schützlingen in den letzten Monaten - oder soll man sagen: in den letzten Jahren – legte.

Tatsächlich bauen Triathleten ihre Form über Jahre auf, denn weder die Vorbereitungen einer Langdistanz noch einer Mitteldistanz lassen sich mal eben mit einem 12-Wochen-Kurs bewältigen. Die jährlich wiederkehrenden Trainingslager im Februar, März und April spielen dabei eine wichtige Rolle, um sich für die nahende Wettkampfsaison vorzubereiten. Das gemeinsame Schwimmtraining ist von besonderer Bedeutung, da es hier am besten möglich ist, die unterschiedlichen Ziele und Leistungsniveaus der einzelnen Sportler unter einen Hut zu bekommen und den Zusammenhalt zu stärken, der für den Spaß beim Training und den Erfolg in der Liga notwendig ist.

Weiterlesen...
 

Schüling qualifiziert sich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften

Auf ein hochkarätig besetztes Teilnehmerfeld trafen fünf TVE-Schwimmer beim Schwimm-Meeting in Osnabrück.Auf ein hochkarätig besetztes Teilnehmerfeld trafen fünf TVE-Schwimmer beim Schwimm-Meeting in Osnabrück. Neben großen Vereinen aus dem Westen und Norden Deutschlands war auch eine Auswahlmannschaft aus den Niederlanden am Start. Angespornt von der starken Konkurrenz schwammen die Grevener bei 21 Starts zu 17 Bestzeiten. Ein Ergebnis stach dabei besonders heraus.

Er hat es wieder getan. Wie schon im Vorjahr nutzte Maximilian Schülling (Jahrgang 2003) die hervorragenden Rahmenbedingungen im Osnabrücker Nettebad, um sich erneut für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften zu qualifizieren. Dazu unterbot er über 50 Meter Freistil in neuem Vereinsjahrgangsrekord von 0:25,49 Minuten die geforderte Qualifikationszeit um fünf Hundertstelsekunden und darf sich nun Ende Mai mit den besten Schwimmern seines Jahrganges in Berlin messen. Außerdem unterbot er noch die Pflichtzeiten für die NRW-Meisterschaften über 100 und 200 Meter Freistil sowie 200 Meter Lagen.

Weiterlesen...
 

TVE Triathleten zur Marathonvorbereitung in Saerbeck

TVE Triathleten zur Marathonvorbereitung in SaerbeckIn der Vorbereitung auf einen Marathon gehören die sogenannten „langen Läufe" zwischen 22 und 30 km zu den eher ungeliebten Pflichten, da sie relativ langsam gelaufen auch meist eher langweilig sind. Wenn man sich aber beim Laufen die Zeit mit netten Gesprächen vertreiben könnte, wäre das schon etwas anderes! Vielleicht spielten diese Überlegungen auch eine Rolle als vor 28 Jahren in Saerbeck die Grenzläufe ins Leben gerufen wurden.

An drei Wochenenden hintereinander geht es sternförmig vom SC Falke zu den Außengrenzen des Ortes und an ihnen auf Feld- und Waldwegen entlang. Wer möchte, kann dann auch noch wieder bis zum Ausgangspunkt zurücklaufen. So wird der Ort umrundet und es kommen Strecken von jeweils ca. 24 km zusammen. Die Läufe sind nicht als Wettkampf konzipiert, sondern sind je nach Ambition der Test der Frühform unter Freunden oder tatsächlich die angenehme, weil unterhaltsame Form des „langen Laufes".

Weiterlesen...
 

TVE-Triathleten bei der Winterlaufserie in Hamm

TVE-Triathleten bei der Winterlaufserie in HammDie Winterlaufserie in Hamm mit Rennen über 10 und 15 km sowie einen Halbmarathon im 14-tägigen Abstand ist nicht nur „Kult", sondern auch eine der wichtigsten Laufveranstaltungen in NRW. Wie fast in jedem Jahr nahmen auch die Triathleten des TVE Greven wieder daran teil. An den Start der ersten Distanz (10km) gingen Sarah Kolkmann und Edna Wenning, mit von der Partie war Frank Radstaak von Trifinish Münster (39min57sec).

Kolkmann lief hier eine neue Bestzeit von 48min28sec. Die 15km- Distanz nahmen bei bissigen Böen von „Sabine" neben Wenning, Kolkmann und Radstaak (1h05min) auch Sebastian Peine und Günther Nienaber in Angriff. Peine gelang eine sehr gute Zeit von 59min44sec und Kolkmann freute sich über ein Ergebnis auf der neuen Distanz von 1h17min. Nienaber erreichte auf den Punkt sein gestecktes Ziel von 1h29min.

Für den Halbmarathon mit 21,1 km am letzten Wochenende frischte der Wind noch ein wenig auf und setzte den Teilnehmenden alles entgegen. Zudem sorgte der Dauerregen für schwierige Streckenverhältnisse. Angesichts der windanfälligen Brückenüberquerungen und der ungeschützten Abschnitte entlang des Hochwasserdamms sowie den teils knöcheltiefen Pfützen sprach die Laufgemeinschaft Hamm im Rückblick sogar schon von einem „Tough Mudder"-Rennen. Scheinbar unbeeindruckt von den widrigen Verhältnissen finishte Frank Radstaak mit beeindruckenden 1h38min und Wenning trotzte dem Gegenwind 2h09min ab. Nach dem Auswringen (nicht nur) der Socken im Ziel siegte die Freude darüber, die Serie komplett gefinisht zu haben (Radstaak Platz 13 AK45, Wenning Platz 12 AK45).

 

 

 

TVE ist erfolgreichster Verein bei Sportlerwahl 2019

TVE ist erfolgreichster Verein bei Sportlerwahl 2019Leidenschaft, Engagement und Spaß am Sport sind die Zutaten für die erfolgreiche Teilnahme der TVE-Trainer und Athleten bei der Sportlerwahl 2019, die in diesem Jahr von den Westfälischen Nachrichten, dem Stadtsportverband und der Stadt Greven durchgeführt wurden.
Nach einem öffentlichen Voting und einer Jury-Beurteilung landeten die drei vom TVE nominierten Sportler alle auf dem zweiten Platz in ihrer Kategorie. Kein Verein in Greven konnte eine ähnliche Erfolgsquote vorweisen.

Denise Blomberg wurde zu Recht für ihre Leistungen als Trainerin der ersten Mannschaft im Geräteturnen geehrt, die im letzten Jahr den Aufstieg in die Oberliga schafften. Der Schwimmer Maximilian Schülling beeindruckte mit seinen Leistungen, die ihn 2019 zur Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin qualifizierten. Herausragende Leistungen zeigte auch Ines Sandbote, die mit einem Sieg in ihrer Altersklasse den Ironman in Kopenhagen gewonnen hatte und sich damit für die Teilnahme bei der Weltmeisterschaft auf Hawaii qualifizierte, wo sie eine starken Platz 26 in ihrer Altersklasse belegte. Allen Drei gratulieren wir ganz herzlich.

 

Dietrich Aden beimTVE - Sportpolitischen Gespräch in der Kroner Heide

Sportpolitischen Gespräch in der Kroner Heide - MIchael Martschinke, Dietrich Aden und Paula Windau (von links nach rechts)Schwebebalken, Trampoline und Weichböden - da fühlte sich Dietrich Aden als Bürgermeisterkandidat der CDU in Mitten der beiden TVE- Vorsitzenden Paula Windau und Michael Martschinke an Schulsportzeiten erinnert.
"Vorturnen" musste er beim Besuch des größten und ältesten Sportvereins in Greven am Mittwochabend im vereinseigenen Sportzentrum an der Kroner Heide nicht. Vielmehr standen in dem einstündigen Gespräch unter Beteiligung von Frank Simon (TVE) aktuelle sportpolitische Fragestellungen aus Sicht des TVE auf der Tagesordnung.

Neben dem Ende des Jahres 2018 auf Veranlassung der Stadt Greven mit zahlreichen Akteuren auf den Weg gebrachten Sportentwicklungskonzept und dessen Umsetzungsstand widmeten sich die Gesprächsteilnehmer der aktuellen Situation in den öffentlichen Sportstätten, den Grevener Bädern sowie Kooperationsmöglichkeiten im Bereich des Grevener Sports, die Aden gespannt auf- und mitnahm.

 

Aktion
Deutsches Sportabzeichen
ab dem 13. Mai 2020 um 18:00 Uhr
im Stadion Emsaue

Letzte Möglichkeit für Training und Abnahme:
30. September 2020

Leistungskatalog Erwachsene

Leistungskatalog Kinder/Jugendliche

E-Mail: sportabzeichen@tvegreven.de