Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Der TVE Greven Aktuelles Update: TVE Greven und Corona-Virus

Update: TVE Greven und Corona-Virus

Update 17. März 2020:
Schließung des TVE-Sportzentrums bis zum 19. April 2020

Aufgrund der am 16.03.2020 erlassenen Allgemeinverfügung der Stadt Greven bleibt das TVE-Sportzentrum vom 17.03. bis 19.04.2020 geschlossen. Dies betrifft auch die Tennisanlagen (innen und außen) sowie den Fitnessbereich. Das individuelle Training ist nicht mehr gestattet. Die Aussetzung des gesamten organisierten Sportangebotes bis zum 19.04.2020 bleibt weiterhin gültig.

Die Geschäftsstelle ist geschlossen, aber weiterhin per Mail erreichbar und kümmert sich um Ihre Anliegen. Über aktuelle Entwicklungen halten wir Sie hier auf dem Laufenden.

Update 13. März 2020:
Einstellung des gesamten Trainings- und Wettkampfbetriebes des TVE Greven und Verschiebung der Jahreshauptversammlung

Aufgrund der heute erlassenen Anordnung der Stadt Greven alle Sportstätten und das Hallenbad mit sofortiger Wirkung für den Trainings- und Spielbetrieb zu sperren, stellt der TVE Greven den gesamten Trainings- und Wettkampfbetrieb bis auf Weiteres ein. Dies gilt auch für alle organisierten Sportangebote des TVE im vereinseigenen Sportzentrum an der Kroner Heide. Externen Nutzern der Vereinsanlagen (insbesondere im Bereich Tennis) wird nahe gelegt, im eigenen Ermessen freiwillig auf eine Sportausübung zu verzichten.

Vor diesem Hintergrund, wird auch die für Samstag, den 14. März 2020, geplante Jahreshauptversammlung auf einen späteren, noch bekannt zu gebenden Termin verschoben.

Der geschäftsführende Vorstand

 

Meldung vom 12.03.2020

Die Jahreshauptversammlung des TVE Greven am Samstag, den 14. März 2020, findet mit Ausnahme der vorgesehenen Ehrungen statt. Die Ehrungen werden in einer eigenen Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Durch raumgreifende Bestuhlung wird sichergestellt, dass die Versammlungsteilnehmer Abstand zueinander halten können.

Der Trainings- und reguläre Wettkampfbetrieb einer Gruppe findet so lange statt, wie kein Infektionsfall aus Reihen eines Gruppenmitglieds, das in den letzten drei Wochen vor Erteilung des Befunds am Trainingsbetrieb teilgenommen hat, nachgewiesen ist. Übungsleiter können mit ihren Gruppen hiervon abweichende, das Infektionsrisiko weiter minimierende, Regelungen treffen.

Entsprechend bitten wir unsere Mitglieder selbstverständlich dem Übungsbetrieb fernzubleiben und den zuständigen Abteilungsleiter zu informieren, wenn der begründete Verdacht einer Coronainfektion besteht. Über die Durchführung und die Teilnahme von bzw. an größeren Sportwettkämpfen entscheidet der geschäftsführende Vorstand gemeinsam mit der jeweiligen Abteilungsleitung. Wir bitten sämtliche Fälle einer Einstellung des Übungs- und Wettkampfbetriebs an die Geschäftsstelle zu melden.