Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home

Kreismeisterschaften Lange Strecke in Ibbenbüren

22 Neue Bestzeiten, zwei Kreismeistertitel und sieben Jahrgangstitel gingen auf das Konto des TVEDie Kräfte richtig einteilen und die passende Renntaktik wählen hieß es am Wochenende für 13 Schwimmer des TVE Greven. Schließlich ging es bei den Kreismeisterschaften Lange Strecke in Ibbenbüren darum, Distanzen von 400, 800 und 1500 Metern im Schwimmbecken möglichst schnell zu bewältigen. Wer da am Anfang zu schnell losschwimmt, dem gehen hinten raus die Körner aus.

Dass sich die Grevener Schwimmer die Kräfte gut einteilen konnten, bewiesen sie eindrucksvoll. 22 Neue Bestzeiten, zwei Kreismeistertitel und sieben Jahrgangstitel gingen auf das Konto des TVE.
Drei Starts - drei neue Vereinsrekorde. Die Bilanz von Maximilian Schülling (Jahrgang 2003) kann sich sehen lassen. Über 1500 Meter Freistil (18:22,81 Minuten), 400 Meter Freistil (4:23,82 Minuten) und 400 Meter Lagen (5:05,62 Minuten) schwamm er so schnell wie kein TVE-Schwimmer vor ihm. Über die beiden 400-Meter-Strecken bedeutete dies gleichzeitig den Titel des Kreismeisters in der offenen Klasse.

Für Sophie Kroner (2004), die sich immer mehr zur Langstreckenspezialistin entwickelt, waren die 1500 Meter eine Premiere. Und gleich im ersten Anlauf gelang ihr in 21:45,62 Minuten ein neuer Vereinsjahrgangsrekord. Mit dieser Zeit belegte sie den vierten Platz. Einen weiteren Jahrgangsrekord schwamm Sophie Zeggelaar (2001). Über 800 Meter Freistil blieb sie in 11:55,53 Minuten über 30 Sekunden unter der alten Bestmarke.

 

Erfolgreich war das Wochenende auch für Familie Nobbe. Während Lasse (2008) zum ersten Mal auf den langen Strecken unterwegs war und gleich im ersten Versuch Kreisjahrgangsmeister über 800 Meter Freistil wurde, zeigte seine Schwester Lara (2006) ihre ganze Routine und siegte gleich dreifach über 800 und 400 Meter Freistil sowie 400 Meter Lagen. Angelo Scholz (2008) debütierte über 400 Meter Freistil. Nach einem gleichmäßig gestalteten Rennen belegte er in seinem Jahrgang den ersten Platz.


Auch die weiteren TVE-Schwimmer konnten sich weit vorne in den Ergebnislisten platzieren. So erreichte Mia Schlusche (2007) über 400 Meter Freistil in neuer Bestzeit den zweiten Platz, ebenso wie Neele Pfennig (2008), die außerdem über 800 Meter Freistil Zweite wurde.
Matilda Büchel (2009) belegte ebenfalls zweimal Platz zwei und wurde einmal Dritte. Zwei dritte Plätze belegte Damian Kucuran (2003). Julius Virga (2007), Helena Thieme (2004) und Lucy Springensguth (2004) kehrten mit vielen neuen Bestzeiten heim.