Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Schwimmen Aktuelles Kreismeisterschaften Halle in Ibbenbüren

Kreismeisterschaften Halle in Ibbenbüren

Hanna Grabbe belegte zwei Mal den zweiten PlatzMit Spannung blickten die Trainer des TVE Greven auf den ersten Wettkampf nach dem Trainingslager in den Herbstferien. Hat sich die intensive Arbeit und das harte Training ausgezahlt? Haben sich die Schwimmer spürbar verbessern können? Die eindeutige Antwort lautet: Ja. Bei den Kreismeisterschaften im Ibbenbürener Hallenbad erreichten die 19 TVE-Schwimmer bei 98 Starts 64 neue Bestzeiten. Damit gewannen sie in der offenen Klasse fünf Gold, sechs Silber- und vier Bronzemedaillen. Außerdem gingen 24 Kreisjahrgangstitel nach Greven.

Der erfahrenste Schwimmer war auch gleichzeitig der erfolgreichste für den TVE. Jan Kleimeier (Jahrgang 1988) siegte viermal, gewann einmal Silber und einmal Bronze. Allrounderin Lena Schäpermeier (2004) zeigte sich vor allem auf den 200-Meter-Strecken stark. Über Freistil ließ sie die gesamte Konkurrenz hinter sich, die anstrengende Schmetterlingdistanz beendete sie in neuem Vereinsaltersrekord von 2:59,46 Minuten auf dem Silberrang und über Rücken belegte sie Platz drei.

Auf den Bruststrecken ist Damian Kucuran (2003) zuhause. Über 200 und 100 Meter gewann er die Silbermedaille, nach 50 Metern stand er auf dem geteilten dritten Platz. Ihm fast gleich tat es Hannah Grabbe (2004). Sie belegte über die zwei längeren Brustdistanzen ebenfalls den zweiten Rang. Die letzte große Medaille der offenen Klasse ging über 200 Meter Rücken an Tim Neumayer (2002), der Dritter wurde. Er gewann außerdem vier Jahrgangstitel.

Richtig schnell unterwegs war auch Maximilian Schülling (2003). Über 50 Meter Freistil unterbot er seine bisherige Bestzeit um mehr als zwei Sekunden und schwamm in 0:27,81 Minuten so schnell wie kein anderer TVE-Schwimmer in seinem Alter vor ihm. Einen weiteren Vereinsjahrgangsrekord erreichte Justus Domning (2005). Die 1:20,95 Minuten über 100 Meter Rücken waren dabei mehr als acht Sekunden schneller als alles, was er zuvor auf dieser Strecke geschwommen war.

Erste Plätze in den Jahrgangswertungen gingen an Lara Nobbe (2006), die sich zweimal über eine kleine Goldmedaille freuen durfte, und Maleen Bormann (2003), die einmal ganz oben aufs Siegerpodest durfte. Für drei TVE-Schwimmer waren es die ersten Kreismeisterschaften überhaupt. Lisa Hehl (2007) gewann bei ihrer Premiere einmal Gold und einmal Silber, Frederik Böse (2008) wurde dreimal Zweiter. Nele Pfennig belegte die Plätze sechs und acht. Alle drei erzielten bei jedem Start eine neue Bestzeit.


Auch die weiteren TVE-Starter konnten sich weit vorne platzieren und Verbesserungen ihrer Zeiten verbuchen. Adrian Fromme (2004) und Mirjam TaVan (2006) wurden zweimal Zweiter, Maja Peppenhorst (2005), Sophie Kroner (2004) und Charles-Darwin Fromme (2001) gelang die Kombination von zweitem und drittem Platz. Joulina Osthues wurde einmal Dritte, Lucy Springensguth (2004) verpasste als Vierte zweimal die Top Drei knapp.
Mit den in Ibbenbüren erreichten Zeiten konnten sich viele TVE-ler für die Bezirksmeisterschaften in drei Wochen in Gelsenkirchen qualifizieren. Trainerin Margitta Tollkühn freut sich schon darauf, dort mit einer großen Mannschaft anzutreten und die erzielten Bestzeiten erneut zu unterbieten.