Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Schwimmen Aktuelles TVE Schwimmer bei der 17. WM der Masters in Budapest

TVE Schwimmer bei der 17. WM der Masters in Budapest

20170822 Schwimmen WMBudapest 003 kDrei TVE Schwimmer nahmen an der 17. Weltmeisterschaft der Masters in Budapest teil. Ruth Niehaus, Jan und Kim Kleimeier  wollen sich dort  sportlich beweisen. Für die drei Grevener ist dieser Wettkampf natürlich der Saisonhöhepunkt, auf die sich jeder individuell vorbereitet hat.

Als erste von drei Schwimmern des TVE Greven startete Ruth Niehaus in das Wettkampfgeschehen. Während die Beckenschwimmer Kim und Jan Kleimeier noch die letzten Trainingseinheiten vor der Abreise nach Budapest absolvierten, war Ruth Niehaus bereits voll drin im Wettkampfgeschehen. Bei den Freiwasserwettbewerben im Balaton ging sie am Donnerstag über die 3.000-Meter-Strecke an den Start.

 

Bei relativ warmen 27 Grad Wassertemperatur und noch höheren Lufttemperaturen waren die äußeren Bedingungen nicht die einfachsten. „Aber durch den Wind war es fast angenehm warm“, stellte Ruth Niehaus nach dem Wettkampf fest. Der Wind war es allerdings auch, der das Wasser des Plattensees ziemlich wellig machte, was das Schwimmen zusätzlich erschwerte.
Nach 57:29,2 Minuten erreichte die TVE-Schwimmerin das Ziel als 38. von 71 gemeldeten Schwimmerinnen in ihrer Altersklasse 40. Mit ihrer Leistung ist sie zufrieden und freut sich jetzt auf die Beckenwettbewerbe in Budapest, wo dann am Montag auch die beiden anderen Grevener dazu stoßen werden.

Beckenwettbewerbe in Budapest20170822 Schwimmen WMBudapest 001 k

Nachdem es am ersten Tag der Beckenwettbewerbe in Budapest nur über die langen 800-Meter-Strecken zu Entscheidungen kam, fingen die Mastersweltmeisterschaften für die Schwimmer des TVE Greven am Dienstag so richtig an. Endlich durften auch sie in die Becken springen, in denen vor drei Wochen noch die Weltelite um Titel und Rekorde gekämpft hatte.

Eröffnet hat den Tag für den TVE Jan Kleimeier, der über 100 Meter Freistil an den Start ging. In einem knappen Rennen erreichte er mit gerade einmal einer Hundertstelsekunde Vorsprung in 0:56,95 Minuten den Sieg in seinem Lauf. In der Gesamtwertung der Altersklasse 25-29 bedeutete dies den 50. Platz von 143 Teilnehmern. Den Zweiten Start für das Grevener Trio absolvierte Ruth Niehaus. Für sie standen die 100 Meter Brust auf dem Programm. Durch Verzögerungen im Wettkampfablauf war leider ihre Startvorbereitung gestört worden, weshalb sie ihr Ziel, eine 1:27 zu schwimmen in 1:28,22 Minuten zwar knapp verfehlte, mit Platz 17 von 69 Startern aber dennoch sehr zufrieden war.

Durchwachsene Resultate

Während nach dem erfolgreichen Beginn am Dienstag die Mastersweltmeisterschaften in Budapest für Jan Kleimeier aus sportlicher Sicht am Donnerstag bereits zu Ende waren, fingen sie für Kim Kleimeier überhaupt erst an.
Früh morgens stand für die beiden Schwimmer des TVE Greven der Sprint über die 50 Meter Freistil an. Zunächst ging es für Jan Kleimeier im Freibad auf der Margareteninsel darum, möglichst schnell durch das Becken zu kraulen. In 0:25,89 Minuten blieb er knapp über seiner Bestzeit, war aber dennoch zufrieden. Im Endergebnis bedeutete dies Platz 61 von 142 gestarteten Schwimmern.

Kurz darauf galt es auch für Kim Kleimeier, alles auf dieser einen Bahn zu geben. Nach einem guten Start führte sie ihren Lauf lange Zeit an, kurz vor Ende musste sie allerdings einige Konkurrentinnen vorbeiziehen lassen und schlug nach 0:32,43 Minuten an – eine Zeit mit der sie letztendlich nicht zufrieden war. Die Hoffnungen ruhen nun auf dem abschließenden Start über 50 Meter Rücken am Sonntag.

Erfreulicher Abschluss

Zum Abschluss der Mastersweltmeisterschaften in Budapest ging es für die TVE-Schwimmer noch einmal über die Brust- und Rückenstrecken ins Becken. Mit guten Zeiten konnten sie die zum Teil etwas ernüchternden Ergebnisse der Vortage ausgleichen und zu einem erfolgreichen Abschluss der Titelkämpfe kommen. Den Anfang machte Ruth Niehaus, die am frühen Samstagmorgen auf der Margareteninsel über 200 Meter Brust an den Start ging. In 3:16,10 Minuten belegte sie den 21. Platz von 43 Teilnehmerinnen. Mit einer etwas besseren Tagesform wäre vielleicht noch mehr drin gewesen, dennoch zeigte sich Ruth Niehaus mit dem Ergebnis zufrieden. Noch besser lief es bei ihr am Sonntag. Im Abschließenden Wettkampf über 50 Meter Brust schwamm Niehaus in 0:39,95 Minuten als beste Deutsche auf Platz 14 von 53 Starterinnen.

Bereits zuvor war Kim Kleimeier in der Duna-Arena im Rückensprint über 50 Meter gefordert. In 0:36,62 Minuten erreichte sie neben ihrem selbst gesteckten Ziel den 41. Platz in ihrer Altersklasse.

Insgesamt zeigten sich das Grevener Team, zu dem auch Jan Kleimeier gehörte, von der Organisation der Meisterschaft und der Stimmung in und um die Wettkampfstätten begeistert. Ruth Niehaus ging sogar so weit, von der besten internationalen Meisterschaft, bei der sie je dabei war, zu sprechen. Es würde daher nicht verwundern, wenn der TVE auch in drei Jahren, wenn in Budapest die Masters-EM ausgetragen wird, wieder Schwimmer in die ungarische Hauptstadt schickt.