Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Leistungsturnen Zuhause eine Macht

Zuhause eine Macht

20170517 Geraetturnen NachwuchsligaWK kEin anstrengendes Wochenende liegt hinter den Verantwortlichen der TVE-Leistungsabteilung turnen. Fast 300 Turnerinnen in 30 unterschiedlichen Mannschaften traten in der vereinseigenen Halle zur Hinrunde der diesjährigen Münsterlandliga an.
Als Ausrichter galt es die nötigen Rahmenbedingungen sicherzustellen und für eine gute Wettkampfatmosphäre zu sorgen. Viele helfende Hände bereiteten bereits am späten Freitagabend die Halle vor.

Mit drei Durchgängen lief der Wettkampfbetrieb  über 12 Stunden von morgens bis abends reibungslos. Zahlreiche Zuschauer fieberten gleich im ersten Durchgang mit, als die zweite Mannschaft des TVE Greven betreut von Susanne Sträter an den Start ging.  Evi Reckmann wertete für den TVE Greven am Balken. Leider war hier in der Münsterlandliga 2 die Konkurrenz recht stark und die Grevener Mädels waren nicht alle in Top-Form. Im Ergebnis reichte es mit 144 Punkten nur für Platz 7, Gewinner der Hinrunde war die Mannschaft aus Gelsenkirchen-Buer mit 147 Punkten.

 

Wären die Stürze am Balken nicht passiert, hätten die Grevenerinnen durchaus hier oben mitmischen können. Mara Jerzinowski trat mit leichten Fußgelenksproblemen an und konnte daher keine optimale Boden- und Balkenübung zeigen. Aber sie glänzte mit einer sauberen Barrenübung. Am Ende war der Einsatz am Sprung für sie nicht mehr vorgesehen, aber auch hier bewies sie lobenswerten Mannschaftsgeist und trat nach einem Fehler einer Mannschaftskollegin trotzdem an. Sie hätte die Chance auf einen Sprung mit 12-er Wertung gehabt, aber mit ihrer Einschränkung gelang ihr das leider nicht. 11,0 Punkte für sie besiegelten das Mannschaftergebnis. Wertvolle Punkte erturnte Kira Böckmann an ihren beiden leistungsstarken Geräten Balken und Boden mit sehr sauberen und annähernd fehlerfreien Übungen. Mariella Töws überzeugte am Sprung und Barren, Jola Dammeier ebenfalls leistungsstark am Balken und Boden. Inger Reitenbach ergänzte die Mannschaftsleistung mit einem hervorragenden Handstand-Überschlag am Sprung und Elsa Stenert präsentierte eine saubere Barrenübung. Komplettiert wurde das Mannschaftsergebnis durch Alina Reckers, die nach langer Verletzungspause immerhin schon mal wieder eine Barrenübung im Wettkampf zeigen konnte. Da sind also noch einige Reserven für die Rückrunde in Mettingen am ersten Juli-Wochenende drin.

Zwei weitere Wettkampfdurchgänge am Samstag, Münsterlandliga 1 und 3 folgten ohne TVE-Beteiligung und guter Stimmung in der Halle. Allerdings brauchten die Kampfrichterinnen teilweise sehr lange Zeit, um eine Übung zu bewerten, so dass die letzte Siegerehrung mit fast einer Stunde Verspätung erst um 20.30 Uhrerfolgte.

Der Sonntagvormittag stand ganz im Zeichen hoffnungsvoller Nachwuchstalente. Mit sechs Mannschaften aus dem Münsterland traten hier Turnerinnen im Alter zwischen 6 und 10 Jahren an, um sich als Mannschaft im neuen und erschwerten  DTB-Pflichtprogramm zu messen. Nordwalde, Laggenbeck, Wüllen, Warendorf, Sendenhorst und der Gastgeber Greven hatten gemeldet.

Hier kamen der Heimvorteil und die zahlreichen heimischen Besucher den TVE-Turnerinnen zugute, feuerten sie an und belohnten ihre Übungen mit großem Applaus. Mit 8 ausgewählten Turnerinnen im Alter von 7 und 8 Jahren stellte der TVE-Greven hier eine sehr junge Mannschaft vor, betreut von Steffi Heines. Als Kampfrichterin für Greven war am Balken Denise Blomberg eingesetzt.

Am Boden siegte die TVE-Nachwuchsmannschaft und die höchsten Wertungen erturnte die Mannschaft am Sprung und Barren. Der Balken sollte wieder mal wettkampfentscheidend werden, denn „Absteiger“ kosten wertvolle Punkte. So belegte die TVE-Nachwuchsmannschaft hinter Warendorf und Laggenbeck einen erfreulichen 3. Platz und sicherte sich wertvolle Punkte, die für die Rückrunde Anfang Juli in Mettingen noch hoffen lassen.

Mit gewohnter Routine moderierte die Abteilungsleiterin und 2. Vorsitzende der TVE Greven, Paula Windau, alle Wettkämpfe des Wochenendes. Die Abteilungen Trampolin, allgemeines Turnen und Leichtathletik unterstützten bei den Vor- und Nachbereitungen. Sichtlich zufrieden aber auch erschöpft verabschiedeten sich alle Helfer nach Aufräumen der Halle gegen 16 Uhr in den Muttertag.