Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Leistungsturnen TVE- Turnerinnen mit riesigem Erfolg bei den WTB-Landesmeisterschaften

TVE- Turnerinnen mit riesigem Erfolg bei den WTB-Landesmeisterschaften

Bei v.l.: Fabienne Böcker, Lena Paulina Henning, Helene Stenert und Jule Beitzenkroll mit ‚Glücksbringer‘ Enya Dietz, Betreuungsassistentin Inger Reitenbach und Trainer Volker Dietzden diesjährigen Landesmeisterschaften im Gerätturnen griffen die Leistungsturnerinnen des TVE Greven ganz vorne an. Die vier Landeskaderturnerinnen, Helene Stenert, Fabienne Böcker, Lena-Paulina Henning und Jule Beitzenkroll gingen in Dortmund gemeinsam mit 20 Teilnehmerinnen in der Altersklasse der 8-Jährigen an den Start. Nachdem die Generalprobe vor drei Wochen im Rahmen des Münsterlandcups mit zwei Podiumsplätzen schon positiv ausging, galt es nun auch gegen die Turnerinnen aus den übrigen Leistungsstützpunkten in Westfalen zu bestehen.

Zunächst ging es an den Barren. Hier fanden die vier schon mal einen ruhigen und sicheren Einstieg in den Wettkampf. Helene und Fabienne turnten mit 12,60 und 12,00 die höchsten Wertungen an diesem Gerät. Lena und Jule konnten leider nicht alle Elemente zeigen, trotzdem turnten sie ihre Übungen sicher durch. Am Sprung  konnten alle vier ihre Trainingsleistung wiederholen und setzten sich mit weiteren Höchstwertungen durch.

Im dritten Durchgang ging es an den nur 10 cm breiten „Wackelbalken“. Die Pflichtübungen sind hier mittlerweile mit anspruchsvollen Schwierigkeitselementen gespickt. So werden  von den Kleinen u.a. ein Rad, ein Handstand und ein Bogengang rückwärts  verlangt! Jule Beitzenkroll erhielt bei einem Absteiger leider nur 8,0 Punkte.

Etwas besser lief es für Lena P. Henning und Fabienne Böcker, die 9,10 und 8,80 Punkte für ihre Übungen erhielten. Helene Stenert, die als eines der ganz wenigen 8-jährigen Turnerinnen im Lande die komplette Übung präsentieren konnte, erhielt beachtliche 10,10 Punkte.


Der Wettkampf blieb weiter spannend und sollte sich am Boden entscheiden. Lena (11,25 Punkte) und Jule (11,35 Punkte) zeigten ausdrucksstarke Bodenübungen und wurden mit guten Wertungen belohnt, so dass sie am Ende Platz 11 und Platz 16 belegten. Fabienne turnte zum ersten Mal im Wettkampf die „Radwende - Flick-Flack“-Verbindung in einer soliden Bodenübung und erhielt mit 12,50 Punkten eine der höchsten Wertungen an diesem Gerät. Mit dieser Leistung erzielte sie ein Endergebnis von 45,80 Punkten und erkämpfte sich den 6. Platz im Gesamtklassement.

Für Helene reichte die zweithöchste Bodenwertung aus, um sich am Ende des Tages mit runden 50,0 Punkten zur  Landesmeisterin krönen zu lassen und mit dem goldenen Pokal wieder nach Hause fahren zu dürfen. Insgesamt ein sehr positives Ergebnis, auf das Trainer Volker Dietz mit Recht stolz sein kann.

In der AK 7 starteten fünf TVE-Nachwuchsturnerinnen, trainiert von Stefanie Mais, in einer großen Konkurrenz von 25 Turnerinnen. Umso erfreulicher war dort die Bronzemedaille von Lina Taudt mit 46,35 Punkten, die am Boden die Tageshöchstwertung (12,55 Punkte)  erturnte. Joline Venker belegte Platz 8, zeigte den drittbesten Sprung des Tages mit 13,75 Punkten. Matilda Schmolke wurde ebenfalls mit einer starken Sprungleistung (12,7 Punkte schließlich 13. Auch bei Lotta Hauschild und Finja Streyl  war das stärkste Gerät der Sprung, Lotta erhielt 13,35 Punkte, Finja 12,55 Punkte. Beiden fehlte leider an den anderen Geräten die nötige Nervenstärke für einen Wettkampf in dieser Leistungsklasse. Sie erreichten leider nur Platzierungen im letzten Drittel des Teilnehmerfeldes.


Wer die TVE-Nachwuchs-Turnerinnen einmal live in Aktion sehen möchte, hat hierzu am nächsten Wochenende, Sonntagvormittag, in der TVE-Halle an der Kroner Heide dazu Gelegenheit. Hier werden die Münsterland-Liga-Nachwuchswettkämpfe ausgetragen.