Turnverein Eintracht Greven 1898 e.V

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Gold und Bronze für den jüngsten TVE-Nachwuchs

Unten knieend (von links) Amelie Brinkhaus, Maja Morlang, Samantha Heines, Martha Wieskötter, dahinter stehend (v.l.) Joline Venker, Lina Taudt, Finja Streyl, Lotta Hauschild und Matilda Schmolke dahinter stehend (v.l.) Fabienne Böcker, Jule Beitzenkroll und Helene Stenert und dahinter vom TVE Greven Elsa StenertDer Turn-Nachwuchs des TVE Greven präsentierte sich beim Münsterlandcup in Ochtrup unschlagbar gut. Viele Treppchenplätze und Medaillen gingen an den TVE Greven, der gleichzeitig Landesleistungsstützpunkt im Westfälischen Turnerbund ist. Mit großer Spannung verfolgten zahlreiche Eltern, Großeltern, Freunde und Fans die Leistungen der kleinen „Turnmäuse“ in Ochtrup.

Eine Premiere stand für die Jüngsten auf dem Programm, die mit 6 Jahren noch nicht auf Landesebene; wohl aber im Münsterland ihre ersten Wettkampferfahrungen sammeln dürfen. Entsprechend aufgeregt fieberten Samantha Heines, Martha Wieskötter, Maja Morlang und Amelie Brinkhaus seit Monaten ihrem ersten Wettkampf entgegen. Ein Testwettkampf in heimischer Halle als Generalprobe hatte gut geklappt. Aber im echten Wettkampf war die Aufregung noch einmal deutlich größer. Alle Übungen an den vier Geräten klappten einwandfrei, das fleißige Training mit Steffi Heines hatte sich gelohnt und so kassierte am Ende Samatha Heines, besonders stark am Sprung und Barren, voller Stolz den Goldpokal. Martha Wieskötter, zweitbeste am Barren und drittbeste am Boden, erhielt Bronze. Maja Morlang belegte einen hervorragenden 5. Platz und Amelie Brinkhaus wurde Achte.

Weiterlesen...
 

Pokalschwimmen in Warendorf

20170405 Schwimmen Nobbe kStarke Konkurrenz, viele Starts und die ungewohnte 50-Meter-Bahn - das Warendorfer Pokalschwimmen in der Sportschule der Bundeswehr stellte die 16 Schwimmer des TVE Greven vor einige Herausforderungen. Mit 73 Bestzeiten bei 93 Starts zeigten die Grevener, dass sie den Bedingungen gut gewachsen waren. Nur die Schwimmer der großen Vereine, deren Trainingsmöglichkeiten denen des TVE deutlich überlegen sind, verhinderten eine größere Ausbeute als eine Silber- und fünf Bronzemedaillen.

Besonders überrascht war Lara Nobbe (Jahrgang 2006), als sie erfuhr, dass sie zur Siegerehrung durfte. Entsprechend groß war ihre Freude über die Silbermedaille nach 400 Metern Freistil. Insgesamt schien den TVE-lern die lange Freistilstrecke zu liegen, denn auch Justus Domning (2005), Lena Schäpermeier (2004) und Jonathan Hildmann (1998) erreichten als Dritte eine Podestplatzierung über diese Strecke. Zwei weitere Bronzemedaillen gewannen Lasse Albrecht (2006) über 50 Meter Freistil und Damian Kucuran (2003) über 200 Meter Brust.

Weiterlesen...
 

Vier Mal Edelmetall für TVE-Leistungsturnerinnen

v.l. Julia Eggenhaus, Chiara Blomberg, Jacqueline Schudzich, Jola Dammeier, Mara Jerzinowski - es fehlen die Leistungsturnerinnen Elsa Stenert und Mariella Töws.In unterschiedlichen Leistungsklassen starteten bei den diesjährigen Münsterlandmeisterschaften insgesamt sieben TVE-Leistungsturnerinnen. Chiara Blomberg turnte in der Leistungsklasse 1 einen schönen Wettkampf und zeigte am Balken und Boden die beste Übung des Tages. Ihre Barrenwertung war die zweithöchste Tageswertung, auch den Tsukahara am Sprung zog sie durch, allerdings noch nicht ganz optimal. Sie musste sich schließlich nur einer sehr leistungsstarken Turnerin aus Wüllen geschlagen geben und erhielt die Silbermedaille. Jacqueline Schudzich startete in der gleichen Leistungsklasse, zeigte die drittbeste Boden- und die viertbeste Balkenübung und belegte einen erfreulichen 5. Platz. Rang 3 ging ebenfalls nach Wüllen.

Auch Jola Dammeier errang für den TVE Greven eine Medaille. Sie war die jüngste Turnerin der Konkurrenzjahrgänge 2000 - 2005 und startete zum ersten Mal in der Leistungsklasse 1. Mit einer neuen Bodenübung hatte sie sich viel vorgenommen. Schließlich war sie zweitbeste Balkenturnerin der Konkurrenz turnte die drittbeste Barrenübung und mit ihrer Bodenübung wurde sie viertbeste an diesem Gerät. Auch sie musste sich nur einer Bundesliga-Turnerin aus Wüllen und einer Oberliga-Turnerin aus Nordwalde geschlagen geben und errang die Bronzemedaille.

Weiterlesen...
 

TVE-Mannschaft startet durch

Den ersten von drei Wettkämpfen in der Landesliga 2 bestritten die Grevener Leistungsturnerin souverän und setzten sich mit fast drei Punkten Vorsprung im Gesamtergebnis direkt an die Spitze dieser Liga-Konkurrenz.
Hannah Howest, Chiara Blomberg, Julia Eggenhaus und Jacqueline Schudzich präsentierten sich in Birkelbach im tiefsten Sauerland am Wochenende in überzeugend sicherer Form und bestachen durch Eleganz und Leichtigkeit. An jedem Gerät vier Übungen, von denen die drei besten Noten in das Mannschaftsergebnis einflossen.

Weiterlesen...
 

Erster Verfolger in Altenberge

Charles-Darwin Fromme startete in Altenberge über 50 MeterMit aller Kraft stemmten sich die Schwimmer des TVE Greven am Sonntag bei den Kreisstaffelmeisterschaften in Altenberge gegen die Übermacht des SV Rheine - meistens vergeblich. Zehn Entscheidungen gab es in der Offenen Klasse, neunmal waren die TVE-ler nur zweiter Sieger. Einzig die 4x100-Meter-Brust-Staffel der Männer konnte sich gegen die Konkurrenz aus Rheine durchsetzen. Der Platz als erster Verfolger war ihnen jedoch sicher. Außerdem belegten die Grevener Schwimmer noch sechsmal den dritten Platz in den Jahrgangswertungen.

Die erste Männermannschaft (Lars Zeggelaar, Niels Albrecht, Jonathan Hildmann, Jia-Lin Shi und Jan Kleimeier) war noch am ehesten in der Lage, den Rheinensern Paroli zu bieten. Neben dem Sieg in der Bruststaffel verpassten sie über Freistil und Lagen den ersten Platz nur um wenige Zehntelsekunden. Bei den Frauen sah es da schon deutlicher aus. Mehr als 20 Sekunden trennte das TVE-Quartett (Sophie Kroner, Hannah Grabbe, Lucy Springensguth, Lena Schäpermeier) jeweils von Platz eins, allerdings waren die Grevenerinnen auch deutlich jünger als ihre Gegnerinnen.

Weiterlesen...
 

Saisonfinale für C-Jugend

Am Sonntag fand das Saisonfinale in der Bezirksliga 11 der Volleyball C-Jugend des TVE Greven statt. Gegner waren die 3. Mannschaft des Gastgebers SV Blau-Weiß Aasee Münster und  DJK Eintracht Stadtlohn. Das 1. Spiel gegen die C-Jugend aus Stadtlohn, immerhin Zweiter der Tabelle, verlief sehr ausgeglichen und äußerst spannend.
Im 1. Satz konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen, letztlich gewann Stadtlohn knapp mit 26 : 24! Im folgenden 2. Satz lag das Team des TVE schnell klar in Führung und war noch 2 Punkte vom Satzgewinn entfernt, bevor der Gegner durch zuviele leichte Fehler der Grevenerinnen aufgebaut wurde und wieder zurück ins Spiel fand! Dennoch holte sich der TVE diesen Satz noch mit 25 : 23. Die Begegnung mußte folglich im Tie Break  entschieden werden, auch dieser verlief bis zum Schluß sehr eng, leider aus Sicht des TVE mit dem glücklicheren Ende für den Gegner. 14 : 16 lautete der Endstand des 3. Satzes!

Im 2. Match gegen Blau-Weiß Aasee III konnten sich die Spielerinnen des TVE im 1. Satz schnell einen beruhigenden Vorsprung erspielen, der konstant gehalten werden konnte und zum Satzgewinn mit 25 : 12 Punkten führte. Auch im 2. Satz konnte der TVE diese Niveau halten und gewann schließlich verdient mit 25 : 14. Durch diesen 2 : 0 Sieg konnten die Mädchen die Saison auf einem guten 5. Tabellenplatz beenden!

Es spielten: Elisa Herting, Lynn-Anneke Weusthoff, Lotta Tönjann, Maya Neumayer, Nele Hagemann, Laura Essmann, Jana Deimann, Lea Stockschläger und  Mieke Tietmeyer

 

Qualifikation zum Deutschland-Cup geschafft

20170321 Geraetturnen Kierspe kAm Wochenende fuhren hoffnungsvolle TVE Turnerinnen nach Kierspe. Sie wollte sich für den Deutschland-Cup und die deutschen Seniorenmeisterschaften im Rahmen des diesjährigen deutschen Turnfest in Berlin qualifizieren. Den Sprung aufs Podest in ihrer Altersklasse mussten Sie schaffen, um sich diesen Traum zu erfüllen.

Am Samstag starteten Chiara Blomberg, Jacqueline Schudzich (beide Wettkampf 4), Emely Veit (Wettkampf 3) und Hannah Howest (Wettkampf 2)  in der Leistungsklasse 1, der schwierigsten Wettkampfklasse, und Sophie Hassels, Susanne Sträter und Lisa Baune( alle drei Wettkampf 9) turnten erstmals um einen Platz für die deutschen Seniorenmeisterschaften. Die drei turnten in der Leistungsklasse 3.

Hannah Howest musste ihren Wettkampf (Altersklasse 14-15) mit dem Schwebebalken beginn. Sie zeigte eine saubere Übung, nur am Ende musste sie das Zittergerät dann leider doch verlassen. Hannah wusste, es musste an den anderen Geräten besser laufen. Und das klappte auch. Am Boden (14,15 Punkte) und am Barren (13,00 Punkte) erturnte sie die höchste Wertung in ihrer Altersklasse und auch am Sprung war sie unter den drei besten Turnerinnen. Somit stand Hannah am Ende  verdient auf dem 1. Treppchenplatz.

Chiara Blomberg und Jacqueline Schudzich traten in der Altersklasse 18-29 gegen 20 andere Mitstreiterinnen an. Ihr Wettkampf begann am Sprung. Hier zeigten beide solide Leistungen, im Hinterkopf, dass ihre starken Geräte noch kommen. Das nächste Gerät war der Stufenbarren. Während Jacqueline am Barren sauber durchturnen konnte, musste Chiara bei der freien Felge in den Handstand einen Sturz in Kauf nehmen. Die letzten zwei Geräte sollten das Ruder aber nochmal herumreißen. Mit sauberen Übungen am Balken (Chiara:2. Platz mit 13,95 Punkten, Jacqueline: Platz 4 mit 12,75 Punkten) und am Boden (Chiara:1. Platz, 14,6 und Jacqueline: Platz 3, 13,55). Am Ende wurde Chiara dritte und löste ebenfalls ein Ticket für den Deutschland-Cup und Jacqueline belegte einen erfreulichen 5. Platz.

Weiterlesen...
 

Erster Sieg für die E-Jugend

20170321 Volleyball Ejugend kAm vergangenen Freitag fand ein Nachholspiel der U13 Volleyballerinnen des TVE Greven statt. Nachdem die Mädchen im bisherigen Saisonverlauf nur einen Satz gewinnen konnten, sollte nun der 1. Sieg her. Mit Blau-Weiß Aasee Münster IV traf man in der Emssporthalle auf einen Gegner mit ähnlichem Erfahrungsstand und Alter.

Das Spiel begann zunächst mit konstant guten Angaben auf beiden Seiten, dann konnte sich das Team von Blau-Weiß Aasee ein paar Punkte absetzen.  Doch das Team des TVE kam zurück ins Spiel, da die Angaben des Gegners mit zunehmender Spieldauer kontrolliert werden konnten. Dadurch konnte der 1. Satz letztlich mit 25:23 gewonnen werden.

Weiterlesen...
 

Lange Strecken für TVE Schwimmer

Lucy Springensguth schwamm nicht nur 400 Meter, sondern gleich 800 MeterDoppelt ungewohntes Terrain betraten die sieben Schwimmer des TVE Greven am Wochenende bei den Bezirksmeisterschaften „Lange Strecke“ in Gladbeck. Zum einen wurden mit den 400 Meter Freistil und Lagen sowie den 800 Meter Freistil Strecken geschwommen, die normalerweise nicht zum Wettkampfprogramm gehören, zusätzlich war dies in dieser Saison auch der erste Wettkampf auf der 50-Meter-Bahn. Mit 13 Langbahnbestzeigen bei 13 Starts und zweimal Silber und einmal Bronze waren die Grevener sehr zufrieden mit ihrem Abschneiden.

Nicht ganz überraschend war Lars Zeggelaar (Jahrgang 2000) zweimal ganz vorne mit dabei. Der Langstreckenspezialist belegte über 400 Meter Freistil den zweiten Platz und wurde über 400 Meter Lagen Dritter. Wie die meisten TVE-lern musste er sich zunächst an die ungewohnte 50-Meter-Bahn gewöhnen: „Mir hat ganz klar die Wende nach 25 Metern gefehlt“, sagte er nach seinen Rennen. Eine weitere Silbermedaille gewann Justus Domning (2005). Über 400 Meter Freistil teilte er sich seine Kräfte perfekt ein und unterbot seine bisherige Bestzeit um mehr als eine Minute. Jonathan Hildmann (1998)  schwamm als Vierter über die Lagenstrecke knapp am Podest vorbei, über Freistil wurde er Fünfter.

Weiterlesen...
 

TVE-Kadernachwuchs zum Lehrgang in Detmold

In der Schnitzelgrube von Detmold: vorne links Helene Stenert, rechts Jule Beitzenkroll hinten links Lena Paulina Henning, rechts Fabienne BöckerZur ersten Kaderschulung 2017 reisten die vier frisch gebackenen WTB-Kaderturnerinnen des TVE Greven mit ihrem Trainer Volker Dietz am letzten Wochenende nach Detmold.
Fabienne Böcker, Helene Stenert, Lena Paulina Henning und Jule Beitzenkroll freuten sich riesig, denn in der Trainingshalle erwartete sie das absolute „highlight“ für jede Turnerin: Die Schnitzelgrube. Völlig unbefangen lassen sich hier akrobatische Elemente, Abgänge vom Barren oder Balken oder sonstige Flugelemente üben, denn die Landung auf den unzähligen Schaumstoffwürfeln ist nicht nur weich, sondern macht auch richtig Spaß.

Hoch motiviert gingen alle vier Nachwuchsturnerinnen in die Kadertrainingseinheiten, denn auch das Erlernen der neuen Pflichtübung am Boden stand auf dem Programm, eine ganz besondere Herausforderung für die 7-8-jährigen Talente.

Als  wäre es ein riesiges Wasserbecken,  flogen die Mädels zum Ausklang vor Freude kreischend mit Anlauf noch mehrfach in die Schnitzelgrube.  Allerdings kostete auch das Herausklettern jedes Mal eine Menge Kraft. Und so verwunderte es nicht, das kurz nach Beginn der Rückfahrt bereits einige Augen zufielen.

 

Deutsches Sportabzeichen
ab dem 17. Mai 2017
um 18:00 Uhr
im Stadion Emsaue

Auftaktveranstaltung am 16. Mai 2017
beim SCR Reckenfeld 18.00 Uhr.

Leistungskatalog Erwachsene

Leistungskatalog Kinder/Jugendliche